Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Über den Krebs-Kompass & Vermischtes > Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.05.2009, 12:35
Benutzerbild von Blauerschmetterling
Blauerschmetterling Blauerschmetterling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 3.118
Standard Über Männer und andere Leiden

Angeregt durch den Thread: Meine Ehe, möchte ich euch meine Gedanken über Männer, die ich vor Jahren in einem Manuskript zusammenfasste, aber nicht veröffentlichte, mitteilen.

Eine Erzählung über Männer und andere Leiden.

Für Männer nicht geeignet!




.........
In solchen Momenten setzt er sich als Oberhaupt der Familie und Alleinverdiener in den Vordergrund, jegliche Gleichberechtigung vergessend,
benimmt er sich, als ob Herrschsucht und Unterdrückung eine Tugend sei.

Männer, ihr wurdet im falschen Jahrhundert geboren, habt euch nicht weiterentwickelt.
Geht mit Scheuklappen durch die Welt, sonst offen für alles Neue, Moderne, hört ihr nicht, dass die Wichtigkeit der Frauen zugenommen hat und meiner Meinung nach in den Vordergrund zu stellen ist.
Frauen sind diejenigen, die es schaffen, Familie und Beruf in Einklang zu bringen.

Frauen sind in der Lage Schmerzen zu ertragen, man muss nur den Geburtsschmerz zu Grunde legen.
Männer dagegen sind unfähig und jammern bei dem kleinsten Zipperlein nach der Mama.
Machen sich die Männer, das sogenannte starke Geschlecht dadurch nicht lächerlich? Kann man dann nochRespekt vor ihnen haben? Einst stark wie ein Baum, geben sie eine kümmerliche Figur ab. Sie halten sich stets für unfehlbar, dabei produzieren die Männer den größten Unrat in einer Partnerschaft.
Sie vergessen, auch Frauen sind Menschen, Lebewesen mit einer verletzlichen Seele.

Mit der Aussage, wir müssten das Schicksal, als Frau zur Welt gekommen zu sein, annehmen und damit leben, zeigt ihr Männer dem weiblichen Geschlecht, eure Unfähigkeit selbständig zu leben.

Ständig müsst ihr aufgemuntert werden, erwartet, ohne Gegenleistung, Unterstützung bei beruflichen und privaten Problemen. Für Frauen eine Selbstverständlichkeit, aber nicht, wenn ihr euch als Macho`s aufführt.

Seid ihr krank, eine kleine Erkältung quält euch, könnt ihr keinen Schritt ohne Hilfe gehen und müsst regelrecht aufgepäppelt werden.

Ihr leidet sehr stark und euer Stöhnen ist nicht zu überhören. Dabei funktioniert euer Verstand, denn dieses Verhalten wird bewusst zur Schau gestellt. Ihr erwartet Trost von euren Frauen, sie sollen sich um euch sorgen.

Legt euch nur schnell ins Bett und werdet wieder gesund, lasst alle Arbeit liegen.
Frauen dagegen würden bei diesen Symptomen noch die ganze Wohnung putzen und das Essen kochen.

Wie schwach sind doch die Männer und wie stark dagegen die Frauen. Sie stehen haushoch über euch und diese Stärke könnt ihr nicht ertragen, ja, nicht einmal verarbeiten.
Ihr leidet immer für alle sichtbar, fühlt euch stets benachteiligt und seid nicht in der Lage einzugestehen, zeitweise eine Witzfigur aus euch zu machen. Dann sind es wieder die Frauen, die über euch stehen, und ihr merkt es nicht einmal.
Ihr Männer stolpert über eure eigene Borniertheit und wacht erst auf, wenn ihr zu Fall gekommen seid. Schuld daran sind sowieso immer die anderen.

Bei Interesse bekommt ihr noch mehr zu lesen.
__________________
Copyright, Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und Gedichte dürfen in anderen Foren oder HP`s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.05.2009, 14:13
Benutzerbild von woelfin_Ffm
woelfin_Ffm woelfin_Ffm ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2009
Ort: nähe Frankfurt
Beiträge: 64
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Jep genau so isses, mehr davon geht runner wie Öl

LG Wölfin
__________________
25.07.08 invasives ductales Carcinom (HER2 neutral: 1+ rechts 2,5 cm (1/11) 21.08.08 Nachresektion re Entfernung der Mamille u Mirkokalk links, 15.09.08 Nachresektion links (Mikrokalk/Mikroknoten HER2 3+) (0/12) (beide Seiten brusterhaltend), Poly-Chemo mit 3 x FEC und 3 x Docetaxel (10.10.08 - 28.01.09), 30 Bestrahlungen (23.02. - 09.04.09) Reha (23.07.-20.08.09)Herceptin bis 02.2010

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.05.2009, 14:16
Benutzerbild von Blauerschmetterling
Blauerschmetterling Blauerschmetterling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 3.118
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Die "Ausnahmemänner", wo immer sie sich auch versteckt haben, mögen sich bitte nicht angesprochen fühlen.


...........


Nehmt bitte einmal einen Spiegel zur Hand und schaut hinein. Könnt ihr euch noch in die Augen sehen, oder erblickt ihr entzückt euer Gesicht mit einer Krone auf dem Kopf?

Dann seid ihr leider einer Täuschung erlegen, Herrscher haben ausgedient.
Inzwischen haben die Frauen das Wahlrecht und die Mitbestimmung erreicht, was euch vielleicht noch nicht bekannt ist.
Oder wollt ihr es nicht wahrhaben? Geht dadurch zuviel von eurer sogenannten Männlichkeit verloren?

Ihr müsst damit leben, aber auf Grund eurer urzeitlichen Einstellung seid ihr nicht fähig, diesen Lebenslauf zu verarbeiten.
Deswegen schafft ihr es nicht, euren Frauen Respekt entgegen zu bringen, seht immer nur euch selbst als Respektsperson.
Achtsam miteinander umgehen, habt ihr schon mal davon gehört?

Ihr Männer seid oft eine Plage, poltert wie ein Gewitter, jederzeit bereit euren Donner grollen zu lassen um dann als Blitz einzuschlagen.

Wenn, ja, wenn ihr nicht manchmal, leider viel zu selten, so herrlich romantisch sein könnt und zeitweise besonders liebenswert seid.

Wenn ihr nicht so breite Schultern hättet, an denen man sich anlehnen kann um Geborgenheit zu fühlen.

Wenn eure starken Arme uns umfangen, dadurch Sicherheit vermittelt wird und ihr uns liebevolle Aufmerksamkeit schenkt.

Fast könnte man euch lieben. Ihr seid euch eurer Ausstrahlung bewusst, vergesst aber, sie im richtigen Moment einzusetzen. Euer Egoismus und eure Vergesslichkeit verhindern ein friedvolles Leben mit euch.

Wir Frauen lassen uns gerne durch eure Männlichkeit verführen und lieben es, bei großem Kummer in die Arme genommen zu werden, um an eurer Schulter auszuruhen und euren Herzschlag zu spüren. Wie friedlich ist in diesen Momenten alles rings herum. Selbst die Uhren ticken leiser, um diesen Frieden nicht zu stören.

Und Gott schaut zu und lächelt. Lange kann er sich nicht an diesem friedlichen Bild erfreuen.
__________________
Copyright, Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und Gedichte dürfen in anderen Foren oder HP`s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.05.2009, 15:01
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.386
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Solche Männer kenne ich nicht näher.......

Es kommt doch immer darauf an, was frau sich aussucht.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet-
und ob sich nicht was bessres findet

vielleicht habe ich es versehentlich richtig gemacht????

amüsierte Grüße
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.05.2009, 16:07
Benutzerbild von Blauerschmetterling
Blauerschmetterling Blauerschmetterling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 3.118
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

.......

Seid ihr bereit Trost zu spenden, fühlt ihr euch wieder der Frau überlegen. Gnädig seht ihr auf uns herab, werdet ungeduldig, die Mundwinkel fangen an zu zucken, bis sie sich nach unten neigen. In den Beinen spürt ihr ein leichtes kribbeln, ihr würdet gerne mit dem Fuß wippen, beherrscht euch aber noch mühsam. Ein kurzer Blick auf die Uhr, ihr werdet unruhig und denkt, jetzt müsse es aber genug sein.
Glaubt ihr vielleicht wir würden es nicht spüren, Frauen haben eine sehr empfindliche Antenne und ziehen sich dann enttäuscht zurück.

Ihr seid dermaßen gefühlsarm, dass ihr nichts merkt, ihr seid im Gegenteil der Meinung, genug gegeben zu haben und klopft euch im Stillen auf die Schulter. Nach dem Motto, jeden Tag eine gute Tat, und stolz dreht ihr euch herum und verlasst das Zimmer.

Spürt ihr nicht, wie unsere Blicke versuchen, euch zu durchbohren? Wundert euch nicht, eines Tages ein Loch im Rücken zu haben, durch brennende Augen verletzt.

Werdet nur nicht überheblich, ihr könnt an den Fingern abzählen, wie oft wir die liebevolle Geste in Anspruch nehmen. Wir tragen unseren Kummer alleine aus und weinen, wenn wir ungestört sind. Eine besondere Art, Probleme zu bewältigen, da wir uns anschließend wesentlich besser fühlen.

Und ihr Dummköpfe merkt nicht einmal, oder wird es verdrängt, dass wir unsere Tränen euretwegen vergießen.
Ihr seid ja immer so liebenswert und unfehlbar.

Lärm verursachen, Krach machen, kläffen, mit der Rückseite alles umwerfen, vergessen, in welcher Schublade die Socken liegen und mit tiefer, lauter Stimme reden, sind eure herausragenden Merkmale.


Vom Vater abgenabelt, betrachtet der Ehemann seine Ehefrau auch als Mutter und sieht das als Vorteil für eine Frau an.
Mit der Erziehung unserer Kinder haben wir Mütter genug Beschäftigung und brauchen zusätzlich keine großen, ungezogenen und verwöhnten Jungs---
Ehemänner, die sich ab und zu wie Kinder benehmen, besser gesagt wie Kleinkinder, denen man den Schnuller weggenommen hat.

Mir wir dadurch verdeutlicht, Männer sind ohne Frauen nicht lebensfähig.

....
__________________
Copyright, Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und Gedichte dürfen in anderen Foren oder HP`s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.05.2009, 12:26
Katharina Katharina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 1.010
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

hmmmmm.....vielleicht ist das männliche Geschlecht nicht das Richtige für Dich, wenn Du so negative Erfahrungen gemacht hast.
Ich hätte aber anders herum keine Lust so über mich und meine Artgenossen zu lesen, daher klinke ich mich hier aus. Das erste war ja noch lustig, aber alles weitere ist nicht mehr nach meinem Geschmack.
Alles Gute dennoch
__________________
Katharina
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.05.2009, 12:38
Benutzerbild von Blauerschmetterling
Blauerschmetterling Blauerschmetterling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 3.118
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

.......


Mit aller Klarheit haben die Männer das erkannt und kommen nicht damit zurecht. Sich verwöhnen lassen ist eine Sache, eine besonders angenehme, dirigieren eine andere.

Ihr Unterbewusstsein rebelliert und unsere Männer demonstrieren uns ihre sogenannte "Stärke" und "Unfehlbarkeit", merken dabei nicht, wie lächerlich sie sich machen.

Wir mögen keine Männer, die andauernd daran denken, sich aufspielen zu müssen und sich immer in den Vordergrund stellen.

In der Annahme, sich männlich darzustellen, vergessen sie, dass die wahren Charaktereigenschaften von ihnen untedrückt werden. Niemand soll und will die Männlichleit anzweifeln. Ihr fördert ein unharmonisches Eheleben,
sucht aber die Schuld nicht bei euch.

Es ist tatsächlich eine Rarität, manchmal euer doch so "weiches" Herz und Gemüt zu entdecken. In diesen Momenten werdet ihr von euren Frauen besonders stark geliebt. Wir bevorzugen Menschlichkeit und Herzenswärme und sind dennoch nicht verweichlicht.
Versucht einfach natürlich zu sein, mit ein wenig Übung müsste es doch gelingen. Seid versichert, wir Frauen würden euch gerne behilflich sein und euch dabei unterstützen.

Durch Gespräche in einem angenehmen, ruhigen Tonfall können viele Unstimmigkeiten aus der Welt geschafft werden. Beherrscht ihr euch nicht und brüllt gleich los, wird für die nächsten Tage weiter gestritten.

Ihr seid anmaßend, zu denken, es sei euer Recht, laut zu werden. Von den Frauen wird erwartet, immer ruhig und vor allen Dingen, sachlich zu bleiben.

Gleiches Recht für alle, erwartet nicht von uns, was ihr uns nicht geben könnt.
Allzu häufig machen wir uns gegenseitig das Leben schwer, doch wir Frauen haben auch das Recht unsere Meinung zu sagen, auch wenn sie euch nicht gefällt. Begreift das doch endlich.

Für den Partner Verständnis aufbringen dürfte nicht zu schwer sein. Toleriert endlich die Eigenarten des anderen, ihr habt immerhin selber welche, die, ohne darüber nachzudenken von uns Frauen angenommen werden.


..............
__________________
Copyright, Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und Gedichte dürfen in anderen Foren oder HP`s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.05.2009, 14:17
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.084
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Meine liebe Anneli,
habe mir auch meine Gedanken gemacht,aber mir war auch vor zwanzig Jahren ganz klar.......Männer sind anders als wir Frauen
(PUNKT,habe dann nicht mehr darüber nachgedacht)

Männer -und Frauen haben zwei verschiedene Gehirne.
Ich denke die Männer haben die gleichen Probleme wie wir Frauen. ( Des Nichtverstehens /wollen )

Und ich bin mir sicher ,es gibt auch eine Menge Ausnahmen.

Ich setze hier mal was zum schmunzeln rein.....viel Spaß !!!

Sei lieb gegrüßt von deiner Birgit






Der Unterschied zwischen Mann und Frau... Beispiel Duschen...

Ein sehr gelungenes Video, das genau diese Unterschiede zeigt...




Ich könnte mir ein Leben ohne Männer nicht vorstellen,zumal ich ja auch zwei wundervolle hübsche Söhne von 31 und 30 Jahren habe

Ich habe schon sehr einfühlsame Männer kennengelernt,die mir viel Input im Leben gegeben haben.






Was wir können.... können die Männer nicht.
Und was wir nicht können,können die Männer.


Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.05.2009, 15:15
Benutzerbild von caitlin
caitlin caitlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2008
Ort: am Rande des Ruhrpotts
Beiträge: 1.742
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Liebe "blauer Schmetterling" - Annelie (?),
sicher ticken Männer anders, aber was Du da vom Stapel läßt: HIIIIIIILFÄÄÄÄÄH.
Was für ein A... hast Du denn da kennengelernt, : wer hat Dir nur so weh getan?
Ich habe auch negative Erfahrungen hinter mir, aber das was Du schreibst, mag ich so nicht stehen lassen.
Wenn das stimmt, dann bin ich mit einem Marsmännchen verheiratet, denn mein Schatz paßt nun überhaupt nicht ins Klischee. Wie gesagt, auch er tickt in mancher Hinsicht anders, aber....
Mitleidige Grüße

Caitlin
__________________

Alles Liebe
Caitlin
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.05.2009, 15:41
Benutzerbild von Blauerschmetterling
Blauerschmetterling Blauerschmetterling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: NRW
Beiträge: 3.118
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Liebe Caitlin,

weiter oben schrieb ich, die Ausnahmemänner mögen sich bitte nicht angesprochen fühlen. Ich vergaß, ihre Frauen selbstverständlich auch nicht.

Glaube mir, es gibt solche Männer wie beschrieben.

Liebe Grüße
Anneli
__________________
Copyright, Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und Gedichte dürfen in anderen Foren oder HP`s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 04.05.2009, 16:07
Benutzerbild von caitlin
caitlin caitlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2008
Ort: am Rande des Ruhrpotts
Beiträge: 1.742
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Okay liebe Anneli,
nichts für ungut. Aber es tut mir wirklich leid, dass Du solche Erfahrungen machen mußtest....
Alles Liebe
Caitlin
__________________

Alles Liebe
Caitlin
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.05.2009, 17:57
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.386
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Männer sind im Regelfall so, wie ihre Mütter sie erzogen haben und bleiben auch so, wenn Ihre Partnerinnen alles tun, um ihn zu verwöhnen.
Zu spät ist es dann oft, wenn sie die Erkenntnis trifft, dass sie nicht seine Haushälterin ist.

Gute Güte, ich will mich ja nicht darüber auslassen, ob ich den Schmetterling für eine enttäuschte Ausgabe dieser Spezies halte oder nicht.
Ich finde nur, dass diese Ergüsse, wenn auch selbst verfasst, so doch vielfach überall zu lesen sind, wo sich frustrierte Frauen untereinander austauschen oder auch auf Witzseiten im Internet.
Inzwischen ist bei mir die Erkenntnis gereift, warum diese Texte nicht veröffentlicht wurden

Natürlich gibt es diese Männer, die Du beschrieben hast, Blauerschmetterling. Es gibt die verrücktesten Typen. Egal ob Mann oder Frau.

Ich denke nur, dass wir, wenn wir ständig an unseren Partner herumkritteln, auch mal überlegen sollten, ob wir denn anders herum die idealen Frauen für sie sind oder nicht. Männer sind nämlich oft viel langmütiger als wir und ich möchte nicht wissen, was sie sagen würden, wenn sie mal auspacken.....

In unseren Breitengraden heiraten wir freiwillig den Mann, den wir uns selbst ausgesucht haben.
Wenn es dann schief geht, könnten wir auch mal in uns gehen und uns fragen, ob wir da nicht die falsche Wahl getroffen haben, weil wir auf ihn unsere Wünsche und Träume projiziert haben ohne zu wissen, ob er sie auch erfüllen kann oder will.
Ich habe zum 2. Mal geheiratet, würde aber niemals so über meinen Exmann herziehen, wie ich es hier lesen muss. Er passt auch ebenso wenig in eine Schublade, wie der Neue oder ich oder Du oder Werauchimmer. Wir sind alle Ausnahmen.

sehr nachdenkliche Grüße

Geändert von BarbaraO (04.05.2009 um 18:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.05.2009, 19:00
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.386
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Hallo HT-Patient,
die Zitat-Funktion ist dafür gedacht, dass einzelne Textpassagen kopiert werden, über die man sich äußern möchte.
Es ist nicht nötig, einen ganzen Beitrag zu kopieren, denn er kann in voller Länge von jedem nachgelesen werden.
Es ist auch (was mich betrifft) nicht nötig, Beiträge zu beurteilen. Ich schreibe, was ich für richtig halte und so machen wir es alle.
Was für den einen weise Worte sind, sind für den andern möglicherweise der letzte Mist.

Gruß

Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.05.2009, 22:16
mischmisch mischmisch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2008
Beiträge: 1.163
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Stefan,

bei all deiner....nun, Bescheidenheit - auch du bist einfach so einfach, darum hast du vielleicht vergessen, dass dies hier
Blauerschmetterlings Thread ist?

Warum stellst du dich nicht in deinem Eigenen, wenn es dir so danach ist, auf diese Weise dar?

Hallo Blauerschmetterling, wenn das deine unschönen Erfahrungen sind....
schreib einfach weiter!!

Alles Gute für dich
Rosita
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.05.2009, 22:54
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.386
Standard AW: Über Männer und andere Leiden

Zitat:
JEDERZEIT bereit aus meiner Erfahrung heraus Hilfestellung zu geben ... Fragen zu beantworten ... zuzuhören ... auch telefonisch ...
- KEIN Arzt oder Psychologe; ich sage, wenn ich etwas nicht weiß ...

Zitat:
Im Gegenteil, ich habe mit motiviert MEHR zu schreiben ... eben, DAMIT es rauskommt und sich von der Seele geschrieben wird.
Du liebe Güte.....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD