Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 04.08.2020, 06:22
Onkogast Onkogast ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: Dresden
Beiträge: 91
Standard AW: Meine Geschichte und Fragen

Ok.

Wann haben Sie denn die OP?
Viel Erfolg dafür!

Was heißt denn stärkere Chemo?
Haben die das weiter vertieft?

Aber erstmal step by step jetzt.

P.S.: Die anderen Herde in der Lunge sollen also Lymphknoten sein, die unter der bisherigen Therapie konstant groß/klein geblieben sind.
Kann dann natürlich doch so sein, dass es keine Metastasen oder Zweitherde sind. Alles so im Ursprungs-PET ja bereits vermutet, da sie nicht wirklich leuchteten.
Wäre Ihnen ja nur zu wünschen!

Geändert von Onkogast (04.08.2020 um 06:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.08.2020, 07:48
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

OP soll am Mittwoch stattfinden.
Gestern wurde EKG und Lufu gemacht. Blut wurde auch abgenommen.

Auf Chemo danach (nach geplanter Bestrahlung) wurde nicht eingegangen.

Bin wegen der OP schon aufgeregt.

Danke für die Einschätzung/Hinweise.

Sobald ich kann, werde ich weiter berichten.

Liebe Grüße
Manni
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.08.2020, 13:54
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

@Onkogast,

Mir ist erst jetzt der unter dem Postscriptum angeführte
Hinweis / Möglichkeit und seine Bedeutung bewusst geworden.
Dies macht mich etwas weniger besorgt, da ja dann auch weniger
Lungenmaterial aus meinem Körper muss.

Liebe Grüße
Manni
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.08.2020, 21:12
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

@onkogast,

O.p.ist gelaufen. Unterer rechter lungenlappen wurde entfernt.
2 noduli wurden per keilschnitt im mittleren rechten lungenlappen entfernt.
Lymphknoten waren nicht befallen.

Lt Beschluss im Tumorboard soll nun die (vermeintliche) Metastase im Hirn nun doch nicht bestrahlt werden.
Es soll eine 2 jährige immuntherapie erfolgen.
In 2 Wochen soll ich in reha.

Vielen Dank für eine Einschätzung

Viele Grüße
Manni

Geändert von gitti2002 (13.08.2020 um 21:56 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 17.08.2020, 12:21
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

Nachtrag zur O.P.

Lt. Arztbrief wurden insgesamt zwölf Proben aus Lymphknoten und resektaten
während der O.P. entnommen und sofort untersucht. Ergebnis war jeweils negativ.

Für mich liest sich das positiv, oder?

In einem abschließenden Gespräch mit der Onkologin bemerkte diese, dass ich im Moment als krebsfrei gelte.

Liebe Grüße
Manni
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 17.08.2020, 13:44
Benutzerbild von GD54
GD54 GD54 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 245
Standard AW: Meine Geschichte und Fragen

Das hört sich super an - Glückwunsch!

Die AHB solltest Du unbedingt machen!!
__________________
Quod si non sit tempus, cum me?
Der Tod sagt "Was würdest du mit deiner Zeit anstellen, wenn es mich nicht gäbe?"
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17.08.2020, 13:44
Rottweilerkumpel Rottweilerkumpel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2020
Beiträge: 45
Standard AW: Meine Geschichte und Fragen

Herzlichen Glückwunsch!
Meine Therapieende war im Juni 18, die erste Nachkontrolle im September. Also je nach Lesart bin ich jetzt oder im September seit 2 Jahren Tumor- und Metastasenfrei.
Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir genauso gut läuft.

Gruß
Rene
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.08.2020, 14:22
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

@GD54, danke. Die AHB mache ich auf jeden Fall. Allerdings wird es vermutlich Mitte September werden. Habe beim Krebsinformationsdienst angerufen, ob ich durch die m.E. spätere AHB irgendwelche gesundheitlichen Nachteile habe, dies wurde verneint. Der Körper müsste sich erst mal von der O.P. erholen, damit man auch Reha fähig ist. Leuchtet mir ein.

@Rottweilerkumpel,
hallo Rene, Glückwunsch zur Tumor und Metastasenfreiheit, auch für die zukünftigen.

Ich arbeite auf das selbe Ergebnis hin.

Gibt es eine Möglichkeit ohne Druckluft etwas zu inhalieren das beim abhusten hilft?

Vielen Dank und

L.G.

Manni
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.08.2020, 19:39
Rottweilerkumpel Rottweilerkumpel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2020
Beiträge: 45
Standard AW: Meine Geschichte und Fragen

Bist du bei einem Lungenfacharzt? Ich war im Frühjahr das erste Mal da, und der hat mir Salbuhexal verschrieben. Erstmal nur zum ausprobieren, wie er sagte. Mit der Option, mir das dauerhaft zu verschreiben.
Ich habe auch immer verschleimte Bronchien, und kann den Schleim damit gut abhusten. Aber eigentlich nehme ich es nur, weil ich mit meinen Allergien Asthmaneigung habe. Da hilft es mir auch gut.
Ich weiß aber nicht, ob das auch rezeptfrei zu kriegen ist.

Gruß
Rene

Nachtrag
Ich habe gepennt. Natürlich ist das ein Spray, und das willst (oder kannst) du ja nicht.

Geändert von Rottweilerkumpel (17.08.2020 um 19:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 18.08.2020, 10:21
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

Danke für die Tipps.
Eine Frage kommt mir in den Sinn.

Ich habe ja nun alle 3 Wochen immuntherapie. Die therapie wird in der lungenfachklinik durchgeführt, wo ich auch schon die gesamte Zeit behandelt und operiert wurde.
Empfiehlt es sich, zusätzlich zu einem Lungenfacharzt zur Routineuntersuchung zu gehen, oder ist die Betreuung in der der Lungenfachklinik i.d.R. durch den Onkologen ausreichend.

Liebe Grüße

Manni
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 18.08.2020, 11:08
Rottweilerkumpel Rottweilerkumpel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2020
Beiträge: 45
Standard AW: Meine Geschichte und Fragen

Ich verstehe die Frage nicht. Warum wirst du in der Lungenklinik nur vom Onkologen behandelt? Da bist du doch im Lungenfachbereich, mehr kann ein niedergelassener Lungenfacharzt doch auch nicht.

Gruß
Rene
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 18.08.2020, 12:53
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

Na ja, die Immuntherapie erhalte ich in der Tagesklinik der Lungenfachklinik.
Und in der Tagesklinik sind m.W. Onkologen für die Betreuung der Patienten zuständig.

Liebe Grüße
Manni
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 18.08.2020, 13:38
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

@Rottweilerkumpel,

Hallo Rene, sorry für die Verwirrung. Du hast Recht. Die Ärzte in der Lufaklinik sind in erster Linie Lufaärzte und dann Onkologen.

L.G.
Manni
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 24.08.2020, 12:44
Rüdl_S. Rüdl_S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 16
Standard AW: Meine Geschichte und Fragen

Hallo Manni.

Erstmal Glückwunsch zur überstandenen OP.

Ich habe auch Immuntherapie erhalten, die mir, wie auch alle Kontrolluntersuchungen, in der Lungenfachklinik (Thoraxklinik in HD) verabreicht bzw. durchgeführt wurden.
Hat den Vorteil, daß alle Ergebnisse, Untersuchungen, etc. in einer Hand und bei Bedarf abrufbar sind.
Bei mir ist es aber so, daß die Klinik für die Therapien zu jedem Quartalsbeginn eine Überweisung von entweder einem Lungenfacharzt oder einem Onkologen benötigt. Eine Überweisung vom Hausarzt ist da nicht ausreichend. Also wirst Du Dir so oder so einen Lungenfacharzt (oder Onkologen) suchen müssen, der Dir diese Überweisungen ausstellt.

Weiterhin viel Erfolg bei der Gesundung und viel Spaß bei der AHB.

Viele Grüße aus der Vorderpfalz.

Rüdiger
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 24.08.2020, 13:02
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

Hallo Rüdiger,
Vielen Dank für die Glückwünsche.

Meine behandelnde Lungenfachklinik (schillerhöhe in Gerlingen) wollte nur zu Beginn der Untersuchungen (03.2020) eine Einweisung/Überweisung von meinem Hausarzt. Für die Chemo/Immuntherapie wollte die Klinik keine Überweisung. Für die OP an der Lunge habe ich dann wieder eine Einweisung vom Hausarzt benötigt, für die danach beginnende Immuntherapie habe ich wiederum keine Überweisung vom Hausarzt benötigt. Auch für alle in der Lungenfachklinik durchgeführten Röntgen/Ct/Mrt - aufnahmen habe ich keine Überweisung benötigt.

Viele Grüße aus Stuttgart
Manni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
nsclc, plattenepithelkarzinom


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD