Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 12.12.2015, 19:25
mhlandre mhlandre ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2015
Beiträge: 24
Standard AW: Leider auch neu hier.

Hallo,
Ich habe mein Thorax-CT noch vor der OP machen lassen (Zur Diagnose wurde nur ein Abdomen-CT gemacht, wegen einer komplizierten Zyste). War beruhigend zu wissen, dass ich ohne Metas in der Lunge in die OP gehen konnte.

Gruß André
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.12.2015, 19:32
Heike5774 Heike5774 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2015
Beiträge: 11
Standard AW: Leider auch neu hier.

Wie lange ward ihr nach der Nieren OP im Krankenhaus ? Ich bekomm ja nur ne Teilresektion der Niere, da der Tumor am unteren Pol sitzt und noch recht klein sein soll.
Ist das eine komplizierte Stelle wo der Tumor sitzt ??
Die Ärzte haben mir dazu nix gesagt.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.12.2015, 19:48
mhlandre mhlandre ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2015
Beiträge: 24
Standard AW: Leider auch neu hier.

Bei mir kam die komplette Niere raus. Donnerstags OP, Montags Entlassung. Am Anfang ein wenig ziehen. Das wars auch schon. Vor der OP brauch man sich m.M. Nach nicht zu fürchten.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.12.2015, 20:00
Heidrun1961 Heidrun1961 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.02.2015
Ort: Oberfranken
Beiträge: 291
Standard AW: Leider auch neu hier.

@Andre
Ich kann dir nur raten, hör auf zu recherchieren. Meist findet man nur negative Beispiele. Die Menschen, die geheilt sind, findest du nur im echten Leben, die tummeln sich nämlich nicht in Foren. Arbeite an deinen Gedanken. Denn, es kommt sowieso wie es kommt. Also kannst du in der Zwischenzeit ruhig ein schönes Leben führen und hoffen, dass auch du geheilt bist.
Ich selbst hatte die Erstdiagnose 2007 und habe bis zur Entdeckung der Metas 2014 alle Gedanken an Krebs umschifft und ein gutes Leben gehabt. Gott sei Dank, denn die kann mir keiner nehmen!

@Heike
Hallo Heike, du hast ja schon einiges mitgemacht. Sei froh, dass man den Tumor so bald gefunden hat. Hab keine Angst, das schaffst du auch noch! Ansonsten lebe jeden Tag und freue dich des Lebens!

Never give up!
Heidrun
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.12.2015, 23:10
Dottie Dottie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 76
Standard AW: Leider auch neu hier.

Hallo Heike,

bei mir wurde erst nach der OP nach Metastasen gesucht. Deshalb: Wenn irgendwie möglich, erledige das vor der OP, man macht sich verrückt, wenn man nicht weiß, was Sache ist. Ich war nach der OP 10 Tage im KH, aber ich hatte auch ne offene OP, weil DaVinci nicht möglich war bei mir. Alles Gute!

LG Dottie
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 18.03.2017, 09:46
mhlandre mhlandre ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2015
Beiträge: 24
Standard AW: Leider auch neu hier.

Hallo,
war länger stiller Mitleser und wollte mich mal wieder melden. Im August sind 2 Jahre seit der OP (PT3a, R0, M0, N0, G1, chromophob) vergangen und nächste Woche steht das nächste CT an.
Ich will mal kurz für alle Betroffenen zusammenfassen, was ich so über den seltenen chromophoben Untermieter herausgefunden habe.:

Das Fuhrmann Grading-System passt aufgrund der Zellstruktur nicht.
Es gibt inzwischen ein eigenständiges System (CTG1-3).
Der chromophobe Typ metastiert im Allgemeinen sehr selten.
Der wesentliche Faktor für die Metastasenbildung (mit größter Häufigkeit in der Leber) sind sarkomatoide Anteile (CTG 3) im Tumor. Eine Behandlung mit den bekannten Medikamenten ist dann nicht sehr vielversprechend.
Metastasen von Tumoren ohne sarkomatoide Anteile werden wie üblich behandelt (Entfernung, Medikamente).
Sarkoatoide Anteil können auch in den anderen Subtypen vorkommen und gelten als besonders aggressiv.

Die Informationen stammen aus mehreren Studien der letzten 10 Jahre

PS.: Wer Statistik braucht sollte mal nach dem "Kidney Cancer Calculator"
suchen

Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende.: winke:
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.03.2017, 17:42
loup loup ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2016
Ort: Wien/Ö
Beiträge: 53
Standard AW: Leider auch neu hier.

Hallo mhlandre,

ich freue mich wirklich immer, wenn ich von Menschen lese, bei denen der Nierenkrebs rechtzeitig erkannt wurde und wo keine Metastasierung stattgefunden hat, so auch in deinem Fall.

Aber sei mir nicht böse:
Was bitte bringt ein kidney cancer calculator?
Eine Krebserkrankung ist höchstindividuell, solche Berechnungen sind daher mit Vorsicht zu sehen.
Ich hoffe, dass das die Meisten hier tun.

Ich für meinen Teil hätte mir das letzte Jahr total versaut, würde ich den Statistiken Glauben schenken. Noch dazu wäre ich längst alleinerziehend, denn mein Mann hat G3 und noch dazu sarkomatoide Anteile.
Es geht ihm sehr gut mit Sutent und ich hoffe, dass das noch lange so bleibt.

In diesem Sinne,
sch... auf die Statistik!

Herzliche Grüße,
loup
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 18.03.2017, 18:28
Jan64 Jan64 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 856
Standard AW: Leider auch neu hier.

An Statistiken muss man sich ja nicht halten!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 18.03.2017, 20:11
mhlandre mhlandre ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2015
Beiträge: 24
Standard AW: Leider auch neu hier.

Ihr habt natürlich recht. Aber jeder tickt halt anders. Ich wünsche euch das Allerbeste. Vor allen Dingen hat mir deine Geschichte viel Mut gemacht.

Alles Gute für euch.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.03.2017, 13:26
mhlandre mhlandre ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2015
Beiträge: 24
Standard AW: Leider auch neu hier.

Mal was Positives: CT-Thorax, MRT-Abdomen ohne Befund.
(13.08.2015, Pt3a, chromophob)

LG André
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 13.04.2022, 14:04
mhlandre mhlandre ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2015
Beiträge: 24
Standard AW: Leider auch neu hier.

Will mich mal wieder melden. Es ist hier mittlerweile sehr still geworden. Zwei liebe Menschen, die mir nach meiner Diagnose gut zugesprochen haben, weilen leider nicht mehr unter uns.
Ich bin nach inzwischen 7 Jahren (PT3a, Chromophob) immer noch krebsfrei und hoffe das bleibt auch so...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD