Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Hormontherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.02.2005, 09:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hallo ihr lieben ! Ich bin wegen starker Knochenschmerzen von Arimidex auf Aromasin umgestellt worden ,jetzt habe ich Kopfschmerzen und einen heftigen Hautausschlag der auch noch stark juckt . Hat jemand ähnliches und was kann man dagegen tun ?
Danke für eure Tipps .
Maria
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.03.2005, 19:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hallo Maria,
ich nehme Aromasin jetzt seit ca. 3 Monaten (nach 1
Monat Arimidex mit ebenfalls starken Knochenschmerzen und extremer Müdigkeit) und davor 2,5 Jahre Tamox.
Habe diverse Nebenwirkungen, aber trotzdem alles besser als als Arimidex und auch als Tamox.
Bei mir (und vielen) erhöht sich oft der Blutdruck (hier besonders der zweite Wert) und der Puls geht schneller. Dieser erhöhte Druck hat bei mir am Anfang zu starken Kopfschmerzen und einem enormen
Druck in den Augenhöhlen sowie in den Venen der Beine geführt. Dies alles hat sich mit der Zeit wesentlich verbessert, der Körper stellt sich oft auf die neuen Bedingungen ein. Auch Entspannungstraining hilft (bei Schreck oder Hektik schoss mir der Blutdruck hoch und die Kopfschmerzen begannen).
Von Hautausschlag habe ich gelesen, jedoch leider
keine Erfahrung. Fühle mich mit Aromasin trotz noch
weiterer Nebenwirkungen (leichte Gelenkschmerzen überall, trockene Augen, Wassereinlagerungen) besser
als mit Arimidex und Tamox, vor allem wacher und mit weniger Depris.
Vielleicht fragst Du mal einen naturkundlichen orientierten Hautarzt nach Abhilfe?
Alles Liebe, Andy
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.04.2005, 19:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hallo Maria,

ich muss Andy recht geben. Die Nebenwirkungen von Aromasin sind geringer als unter Tamoxifen. Bekomme es auch mit den dreimonats Spritzen Trenatone zusammen. Habe vor einem Jahr die Brust-OP gehabt mit Chemo und Strahlentherapie. Das schwitzen und die Unruhe sind halt eine Nebenerscheinung die man mit Entspannungstraining und Baldrian ein bißchen in den Griff bekommt.
Liebe Grüße Karin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.04.2005, 00:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hallo an alle,
hat jemand eine Erhöhung der Cholesterinwerte
unter Therapie mit Aromasin beobachtet? Würde mich sehr über Erfahrungen, Ausmass der Steigerung etc freuen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.05.2005, 10:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

An alle,

seit Einnahme von Aromasin habe ich erhöhte Leberwerte (GammaGT und GPT/ALAT). Hat noch jemand damit Schwierigkeiten? Würde mich über eine Antwort sehr freuen. endres@eswi.de[email
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.06.2005, 02:07
Benutzerbild von Amma
Amma Amma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 131
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hallo an alle,

seit über 4 Jahren nehme ich ARIMIDEX. Meine Knochendichte verschlechtert sich ständig (Osteoporose) und nun kommen noch Probleme mit der Leber hinzu und die Cholesterinwerte sind erhöht.

Event. soll ich auf AROMASIN umgestellt werden, da es weniger Osteoporose verursachen soll.

Mich interessiert besonders die Leberverträglichkeit von AROMASIN.

Wer weiß etwas dazu?

@Lydia
Wie geht es dir? Nimmst du noch AROMASIN? Würde mich auch sehr über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße
Eva
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.06.2005, 13:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hallo Eva und Lydia,

nach 4 Monaten Einnahme Aromasin sind sowohl meine Cholesterin- als auch meine Leberwerte gestiegen. Letztere jedoch im Toleranzbereich (GPT/Alat von 20 auf 28, Gamma-GT von 11 auf 15.) Werde demnächst mein Blut nochmals kontrollieren lassen (nehme Aromasin jetzt gut 6 Monate). Bei den Cholesterinwerten überschreitet das LDL-Cholesterin leicht den Grenzwert
(und das bereits nach 4 Monaten.... und ohne auch nur den Ansatz eines Problemes mit Cholesterin vorher).

Ansonsten vertrage ich Aromasin nach wie vor recht gut, nur die leichtere Neigung zu Hektik/Pulsrasen in Stressmomenten ist geblieben und wohl auch üblich und natürlich alles, was mit dem extremen Hormonentzug direkt zusammenhängt (Trockenheit aller Schleimhäute etc.)
Aber wenn das Blut in diesem Bereich bleibt, ist für mich der Vorteil weniger Osteoporose, bessere Stimmung und sehr gute Wirksamkeit in den Studien
überwiegend.
Hat denn irgendjemand auch ein Problem mit den Cholesterinwerten bekommen? (LDL, HDL, Cholesterin,)
und ggfs schon Erfahrungen mit der Abhilfe?

Alles Liebe
Andy
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.07.2005, 15:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hallo Zusammen,
ich nehme seit 40 Tagen Aromasin und habe quasi mit der Einnahme der ersten Pille Nebenwirkungen. Besonders beeinträchtigen mich die Muskelschmerzen, zunächst nur an den Beinen, inzwischen am ganzen Körper. Besonders intensiv sind die Schmerzen zu Beginn einer Bewegung, werden dann etwas besser. Mir wurde gesagt, dass die Symptome nach 4 bis 6 Monaten verschwinden können/sollen. Kann mir jemand von euch etwas dazu sagen?
Neben den Muskelschmerzen habe ich auch Gelenkschmerzen an den Händen. Seit ca. 1 Woche "schlafen" mir nachts beide Arme ein und schmerzen anschließend. Bisher traten die Muskelschmerzen nur bei Bewegung auf. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
Da zudem meine Leukozytenzahl auf 2200 gefallen ist und meine Leberwete gestiegen sind (GGT 55) mache ich mir natürlich ernsthafte Gedanken über den Sinn der Therapie.
Die Lebensqualität hat dadurch jedenfalls deutlich abgenommen.
Liebe Grüße
Ulli
name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.07.2005, 01:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hallo Ulli,

Muskel- und Gelenkschmerzen scheinen bei allen Aromatasehemmern und auch bei Tamox aufzutreten, manchmal sogar bei Frauen, die "nur" in den Wechsel-
jahren sind. Nach meiner persönlichen Erfahrungen werden sie nicht schlimmer als sie nach 6 Wochen Einnahme bereits sind (bei mir verschwanden sie sogar ruck zuck während einer Therapiepause von 3 Wochen wieder völlig, was Anlass zu Hoffnung gibt).

Beide Medikamentenarten haben Einfluss auf das Blutbild (z.B. Leukozyten), die Leber und auf die
Cholesterinwerte.

Die Ärzte auf dem letzten Frankfurter Patiententag meinten dazu nur, "man muss den Nutzen mit den Nebenwirkungen abwägen"........

Die Aromatasehemmer wirken laut diverser Studien einfach besser als Tamox oder ähnliches, erhöhen aber
neben o.g. Problemen auf Herz-Kreislauferkrankungen,
dies sei mittlerweile recht klar.

Hilft einem nur bedingt weiter, wenn man mit den Nebenwirkungen leben muss.

Gegen die Muskel- und Gelenkschmerzen hilft regelmäßige Bewegung (was mir extrem schwer fällt aber leider wirkt...

Nehme Aromasin jetzt übrigens knapp 7 Monate.

Hoffe, es konnte etwas helfen,
liebe Grüße
Andy
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.07.2005, 13:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hi Andy,
vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Ich entnehmer deiner Antwort allerdings, dass die Schmerzen auch nach 7 Monaten noch bei dir vorhanden sind. Meine Gynäkologin behauptet, dass sie bei 85 % der Frauen nach ca 6 Monaten "verschwunden" sind. Ich bin mir nicht sicher, ob sie mich nur dazu überreden will in der Studie zu bleiben und dabei mein "Wohlbefinden" etwas auf der Strecke bleibt, dies ihr aber mehr oder weniger egal ist, da für sie das Studienprotokoll wichtiger ist. Natürlich muss ich Nutzen und Schaden abwägen. Die Beeinträchtigung der Bewegung ist für mich ein fatales Ereignis, da ich als Sportlehrerin eigentlich auf meinen "fitten" Körper angewiesen bin. Im Moment kann ich jedoch nicht einmal eine 1,5 Liter Flasche Wasser ohne Schmerzen heben (und ich bin bestimmt kein wehleidiger Typ).
Aromasin schien mir aufgrund der theoretisch wenigen, bzw. weniger schwerwiegenden Nebenwirkungen, eine sinnvolle Medikation zu sein. Das nützt aber alles nichts, wenn ausgerechnet ich, die Nebenwirkungen extrem ausleben darf.
Liebe Grüße
Ulli
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 18.07.2005, 00:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hi Ulli,
das ist ja spannend mit der Studie, mich würde brennend interessiern, welches "Studiendesign" sie hat, d.h., welche Ausgangslage, Vorbehandlung, geplante Dauer, etc.
Wenn Du magst, kannst Du mir das mal mailen oder auch im Forum schreiben.
Meiner Meinung nach kommst Du aber bei einem hormonrezeptor-pos. MaCa nicht an einer Hormontherapie vorbei und Knochen- und Gelenkschmerzen machen sie nach meiner Kenntnis alle (bei Tamox, Arimidex und Aromasin kann ich Dir das aus eigener Erfahrung sagen).

Wäre schön von Dir zu hören,
herzliche Grüße
Andy







glowing.star@gmx.de
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.07.2005, 13:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aromasin Nebenwirkungen

Hallo Andy,
es handelt sich um die sog. TEAM-Studie, eine Studie zur postoperativen Hormaonbehandlung mit Exemestan oder Tamoxifen.
Ein Studienarm ist Aromasin über 5 Jahre (in dem bin ich), der andere Tamoxifen über 2 Jahre, dann Wechsel zu Aroromasin 3 Jahre. Zunächst war im 2. Arm 5 Jahre Tamoxifen vorgesehen, da aber die Zwischenergebnisse schon ein deutlich besseres Ergebnis für die Behandlung mit Aromasin ergaben, wurde der zweite Arm wie beschrieben umgestellt.
Falls du mehr Informationen möchtes melde dich einfach nochmal.
Ich habe übrigens keine Knochenschmerzen, sondern "nur" Muskelschmerzen und neuerdings heftigste Nervenschmerzen in den Armen, insbesondere nachts. Gegen die letzten wirkt weder Paracetamol noch Ibuprofen.
Einen schönen sonnigen Sommertag wünscht dir
Ulli
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.07.2006, 19:25
Heike Sophie Heike Sophie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2006
Beiträge: 1
Standard AW: Aromasin Nebenwirkungen

Hallo, meine Schwiegermutter nimmt seit geraumer Zeit Aromasin. Jetzt wurde bei ihr festgestellt, dass die unerträglichen Schmerzen im ganzen Körper von diesem Medikament kommen können. Ihre Osteowerte werden gerade gecheckt. Einige Schulmediziner sagen, es wäre absolut notwendig, dass sie das Aromasin weiter nimmt, egal, was die Werte sagen. Es gibt auch andere Schulmediziner, die sagen, die Schmerzen wären unakzeptabel, sie soll es absetzen. Die Entscheidung liegt nun bei ihr. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Freue mich sehr über Kommentare aus dem Forum. Heike

Geändert von Heike Sophie (07.07.2006 um 15:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.01.2007, 14:38
SCHWARZMEI SCHWARZMEI ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 1
Rotes Gesicht AW: Aromasin Nebenwirkungen

Hallo Maria,
ich nehme seit Januar 2006 Aromasin, wurde von Toma. umgestellt, wegen starker Hitzewellen. Habe immer noch Hitzewellen, zwar nicht mehr so extrem, aber habe extreme Gelenkschmerzen dazubekommen. Habe vergangene Woche an einem Telefonforum der Universitätsklinik teilgenommen und da wurde mir bestätigt, dass die Schmerzen vom Aromasin ausgelöst werden. Die Beschwerden sollen aber nach dem Ende der Einnahme wieder verschwinden - habe "nur" noch 4 Jahre und die Hoffnung stirbt zuletzt. Also meine Beschwerden sind in fast alle Gelenken (Knie-, Ellenbogen-. Schulter-. und alle Fingergelenke). Besonders nach einer Ruhezeit habe ich Probleme wieder in Gang zu kommen.

Liebe Grüße
Ute
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.01.2007, 08:52
Zenturia Zenturia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2006
Beiträge: 5
Standard AW: Aromasin Nebenwirkungen

Meine Mutter, 54 Jahre, nimmt seit November 2002 Tamoxifen und soll ab heute auf Aromasin umsteigen. Im November ist sie dann engültig befreit von den Tabletten und den schlimmen Nebenwirkungen. Ich frage mich jetzt ob es überhaupt noch einen Sinn hat für 10 Monate auf Aromasin umzusteigen? Ich habe eben von den schlimmen Gelenkschmerzen gelesen und bin jetzt schon ein bischen ratlos, möchte meine Mutter weitere Schmerzen ersparen.....

Danke für eure Meinungen!

Zenturia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD