Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 06.07.2018, 18:21
Mäx Mäx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 27
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hey barg,

erstmal Glückwunsch zu den guten Ergebnissen! Möge es genau so weiter gehen

Ich hatte es etwas so rausgelesen, da du es eben gar nicht thematisiert hattest hier im Thread. Ist aber interessant, dass es für dich gar nicht reinspielt in die Entscheidungsfindung. Durch die Chemo hat man ja auch eine Karenzzeit von 2 Jahren, wenn man es auf natürlichem Wege probieren möchte und nicht auf die Kryokonservierung zurückgreifen will.
Aber wie dem auch sei hoffe ich für euch, dass ihr bald ganz nach euren persönlichen Plänen zu dritt seid
Danke für deine weiteren Ausführungen!

Wünsche dir und allen Mitlesenden ein schönes Wochenende!

Viele Grüße
Max
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 06.07.2018, 18:48
barg barg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 46
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hi nochmal

Im Befund gab es jetzt doch Formulierungen, die mir zu Denken geben.

Können mir das die Experten hier bitte übersetzen.

1. Zyste paravertrebal auf Höhe von BWK 10 rechts
2. Zyste in der Leberkuppel Segment 8 mit einem grössten Durchmesser von 2cm, etwas irregulärere Randbegrenzung.
Die “etwas irreguläre Randbegrenzung“ gibt mir zu Denken. Hab auch gelesen dass Lebermetastasen als zystoid fehldiagnostiziert werden können. Vor der nächsten Untersuchung werde ich sicher noch nervöser sein.
3. Zwei grosse Gallenblasenkonkremente im Halsbereich. Keine Wandverdickung. Keine Cholestase.
4. Parenchymatöse Oberbauchorgane regelrecht.
5. Nicht relevant vergrösserte mesenteriale und retroperitoneale (!) Lymphknoten. Gerade retriperitonral ist einer der bevorzugten LKs bei Seminomen, oder?
6. Kein Anhalt für inguinale oder iliakale Lymphknoten Vergrösserung.
7. Narbige Induration im Leistenbereich links nach Semikastratio
8. Flüssigkeits geminderte Signal der Bandscheibe L5S1 mit geringen Deckung Grundplatten Veränderung bei beginnender Osteochondrose. Kein Anhalt für Sakroiliitis. Übrige Bandscheibenfächer regelrecht.

Danke schon mal
barg
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 06.07.2018, 19:02
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 361
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hi,

1. War die Zyste auf der Staging-CT auch schon vorhanden? Normalerweise kann man Zysten und Metastasen beim HK schon gut unterscheiden. Zudem ist es so gut wie ausgeschlossen, dass man beim Seminom eine Metastase in der Leber hat ohne einer einzigen LK-Metastase, manche sagen sogar, dass sei unmöglich.
2. Ja, beim Bauchraum treten die häufigsten LK-Metastasen auf. Das Problem ist, dass Du aber sicherlich zahlreiche leicht vergrösserten LK im Körper hast, das ist ja normal. Anhand MRT/CT kann man nie die Gutartigkeit von LK, die "normalgroß" sind zu 100 % einschätzen. Man muss sich also davon verabschieden, dass ein Arzt zu Dir sagt, es ist zu 100 % nichts. Zudem spielt es für Dich auch keine Rolle, ob der Arzt jetzt nichts findet, aber in 3 Monaten. Man muss sich also damit anfreunden, dass die ersten 2-3 Jahre was kommen kann und hoffen, dass nichts passiert. Das ständige Abwägen einzelnern Sätze bei Ärzten macht wenig Sinn.

Ich habe mich immer damit getröstet, dass, selbst wenn was käme, Seminom sehr gut behandelt werden kann. Jeder gefundene LK, mag er auch noch so schön aussehen, kann theoretisch zu einem Bruchteil Krebszellen beinhalten.

Kurzum, positiv denken. Nach derzeitiger KontrollU bis zu gesund.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 06.07.2018, 19:57
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 322
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Zitat:
Zitat von barg Beitrag anzeigen

Befund war unauffällig. Good news also.

Man hat eine Zyste in der Leber entdeckt, die Diagnose Zyste ist sicher. Somit kein Grund zur Sorge. Lymphknoten unauffällig.
Erstmal Gratulation

Erst warst du beruhigt, dann hast du den Befund noch auseinandergenommen mit Einzelzitaten. Ist das gut?

Die Berichte lesen sich immer komisch, weil du 1. kein Mediziner bist und 2. (das ist fast wichtiger) Bildgebung einfach keine exakte Wissenschaft ist. Es gibt Grenzfälle, Unklarheiten. Aber da du die Bilder sowieso nicht selbst interpretieren kannst, musst du den Ärzten vertrauen. Sie sind die Experten nicht wir und wenn sie im Befund schreiben: unauffällig, würde ich erstmal beruhigt sein.

Es gibt eine Ausnahme: du vertraust den Ärzten nicht und machst noch eine Bildgebung/suchst dir jemand der die Bilder anschaut. Dafür müsste es aber schon starke Gründe geben und auf dieses Problem würdest du immer wieder stoßen.

Worauf ich hinauswill: Die Angst bzw der "Nachsorgeclown" vor den Ergebnissen ist schwer(er) auszuschalten. Wenn du die Befunde hast, solltest du allerdings lernen sie zu akzeptieren, sonst wirst du immer unruhig sein (keine gute Strategie bei W&S).

Ich kenne die Ängste und die Skepsis, aber du bist die Quelle, nicht irgendwelche Berichte.

Aber gleich ist sowieso Wochenende und alles wird besser
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
1/19: MRT: sauber
4/19: MRT: sauber
--------------------------------------
10/19 nächstes MRT
--------------------------------------

Geändert von Golsen (06.07.2018 um 19:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 10.07.2018, 21:50
barg barg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 46
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hi

Danke noch für euer schnelles Feedback letzte Woche. Eure Kommentare haben mich wirklich schnell wieder beruhigt.

Man will in so einem Bericht ja eigentlich nur lesen "alles super", von anderen Erkrankungen wie Bandscheiben-Problemen oder Gallensteinen will man auch nichts wissen.

Aber ja, das allerwichtigste... Keine signifikant vergrößerten Lymphknoten und auch keine suspekten Raumforderungen. Daher nehme ich den Bericht jetzt so wie er ist, als positiver erster Zwischenbericht.

Und ja, das nahende Wochenende hat sein übriges getan um den Nachsorgeclown wieder in Urlaub zu schicken .

Mit meinem Onkologen bin ich sehr zufrieden, er scheint mir auf dem Gebiet sehr gut informiert zu sein und führt die Kontrollen auch gewissenhaft durch.

Viele Grüsse euch allen
barg
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 14.11.2018, 12:23
Chris_ Chris_ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 10
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hallo Barg,

wie viele bildgebende Verfahren machst Du eigentlich. Scheinbar hattest Du ein MRT schon nach 3 Monaten? Gab es dafür einen Grund?

Ich habe bisher nur in den amerikanischen NCCN Guidelines die Forderung für ein CT/MRD nach 3 Monaten gefunden.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 16.12.2018, 01:01
barg barg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 46
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hi Chris

Seit Oktober hatte ich keine Zeit mehr hier ins Forum zu schauen. Erst beruflich viel zu tun, und seit dem 14.11. bin ich in einem zweimonatigen unbezahlten Urlaub.

Im Oktober hatte ich ein weiteres MRT welches wieder ein gutes Ergebnis gebracht hat. Soweit ist alles in bester Ordnung und ich hoffe natürlich dass das so bleiben wird. Die Welt hat so viele atemberaubende Orte, von denen ich in den nächsten ca. 50 Jahren möglichst viele bereisen möchte.

Bezüglich Deiner Frage:
Im April hatte ich nach der Diagnose ein CT welches von meinem Urologen verordnet wurde. Nach der OP habe ich mich dann entschieden, die Nachsorge durch meinen Onkologen betreuen zu lassen. Er ist extrem gut informiert und auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschnug. Wir verstehen uns sehr gut.
Ich hatte ihn gebeten auf MRT umzusteigen, was er unterstützt hat. Ich wollte erst 4x MRT jährlich anstelle der Ultraschall-Untersuchung, wovon er mir aber abgeraten hat. Ich habe ihn aber zumindest davon überzeugen können, im Sinne einer besseren Vergleichbarkeit mit einem MRT zu starten. Aus diesem Grund haben wir im Juli anstelle der Ultraschall-Untersuchung ein MRT vorgenommen. Im Oktober dann die MRT-Untersuchung wie es das Nachsorgeschema vorsieht, und im Januar wird es dann eine Ultraschall Untersuchung werden.

Im Vergleich zum Juli-MRT hat das Oktober-MRT keine Neuigkeiten ergeben, was mich natürlich freut. Die Leberzyste erscheint weiterhin wie eine Zyste, somit kein Grund zur Beunruhigung.

Viele Grüsse und bestmögliche Gesundheit euch allen
barg
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 25.01.2019, 08:39
barg barg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 46
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hallo miteinander

Ich möchte ein Update zu meiner Situation geben.

Gestern hatte ich meinen 3. Nachsorgetermin, diesmal mit Ultraschall. Auch diesmal war wieder alles in Ordnung. Die nächste Nachsorge wird Anfang Mai sein, dann die umfangreichere jährliche Untersuchung.

Mich beschäftigt aktuell noch die Frage, wann sich die Rezidive/Progressionen häufen? Nimmt das Risiko mit jeder Untersuchung ab, oder treten diese eher im 2. als im 1. Jahr auf. Wenn jemand ein gutes Research Paper kennt in dem diese Frage aufgegriffen wird wäre ich für einen Link dankbar.

Viele Grüsse
barg
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 25.01.2019, 10:16
Mäx Mäx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 27
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hallo barg,

sehr gute Neuigkeiten - freut mich sehr zu lesen!
Deine letzte Frage würde mich auch interessieren...ich glaube irgendwo hier schonmal was dazu gelesen zu haben, aber finde es gerade nicht wieder.
Genieße nach den guten Nachrichten das Wochenende!

Viele Grüße
Max
__________________
06/18 - Diagnose Hodenkrebs & Orchitektomie (Stadium Ia, 50% Seminom, 40% Embryonales Karzinom, 10% Teratom)
09/18 - Nachsorge ohne Befund (Marker, MRT, Ultraschall)
01/19 - Nachsorge ohne Befund (Marker, MRT, Ultraschall)
05/19 - Nachsorge ohne Befund (Marker, MRT)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 25.01.2019, 19:29
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 361
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hi,

die meisten Rückfälle passieren in den ersten 2 Jahren (ca. 90 %). Im dritten Jahr sind es wohl nur noch ca. 6 %, die restlichen 4 % entfallen auf alle späteren Jahre. Beim Seminom tritt des Rezidiv etwas später als beim Nichtseminom auf. Die Rückfallquoten nach 5 Jahren sind sehr sehr niedrig.

Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 25.01.2019, 19:42
barg barg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 46
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hallo miteinander

Danke für deine Antwort Toby. Das deckt sich mit der Studie, die ich gefunden und ausgewertet habe.

Aus Fig. 4 (Seminom), bzw. Fig. 2 (Nicht-Seminom) der Studie "Conditional Risk of Relapse in Surveillance for Clinical Stage I Testicular Cancer" aus dem Jahr 2016 habe ich die Werte zur Ermittlung des Risikoverlaufs herausgenommen.

Wenn ich darauf aufbauend die Wahrscheinlichkeiten eines Rezidivs in Jahr 1, 2 und darauffolgende ermittle erhalte ich folgendes Ergebnis:

1. Bei Seminomen <3cm gibt es in Jahr 1 und Jahr 2 keine eindeutigen Unterschiede. Nach Ende des 2. Jahres reduziert sich das Risiko deutlich, verschwindet aber nie völlig.
2. Bei Seminomen >3cm reduziert sich das Risiko im 2. Jahr im Vergleich zum 1. Jahr (in etwa nur noch halb so hoch)
3. Bei Nicht-Seminomen gibt es einen klaren Unterschied. Je länger keine Progression, desto geringer das Risiko. Ganz besonders bei reinen Embryonalkarzinomen.

Hierbei handelt es sich um qualtitative Aussagen die rein auf dieser Studie basieren. Daher bitte nicht als allgemeine Weisheit akzeptieren.

Viele Grüsse
barg
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 02.05.2019, 18:58
barg barg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2018
Beiträge: 46
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hallo miteinander

Heute war meine nächste MRT Nachsorgeuntersuchung, 1 Jahr nach Erstdiagnose.

Meine Ergebnisse habe ich noch nicht, habe aber wieder darum gebeten sie schneller zu bekommen. Konsultation wäre erst kommenden Dienstag. Wie lange müsst ihr denn in der Regel auf die MRT-Ergebnisse warten?

Jetzt hat mein Arzt geschrieben, alles in Ordnung. Wieder ein paar Monate Entspannung .

Falls Du das noch liest vor Deiner Untersuchung, ich drücke Dir auch alle Daumen für morgen Golsen.

Viele Grüsse
barg
__________________
04/2018: Verdacht Hodenkrebs im linken Hoden (Ultraschall ergab 2 dunkle Bereiche im kleineren linken Hoden).
04/2018: Orchiektomie und Befund Seminom pT1 cN0 cM0 R0 S0 mit herdförmiger Rete Testis Infiltration und 2cm in grösster Ausdehnung.
05/2018: Active Surveillance
07/2018: MRT ok
10/2018: MRT und Röntgen Thorax ok
01/2019: Ultraschall ok
05/2019: MRT und Röntgen Thorax ok
08/2019: Ultraschall ok

Geändert von barg (02.05.2019 um 19:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 02.05.2019, 20:06
Mäx Mäx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 27
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Hallo barg,

das freut mich, dass alles in Ordnung ist So wird es jetzt auch weiterhin bleiben, wenn du ein Jahr schon überstanden hast...ich drücke zumindest fest die Daumen!

Ich warte etwa 10-15 Minuten und gehe dann direkt zur Ärztin rein und erhalte den Befund. Diesen nehme ich dann danach nochmal mit zur Nachbesprechung/Ultraschall bei meiner Urologin. Bin damit ziemlich zufrieden, da man nach der Röhre direkt ein Feedback bekommt und auch min. 2 auf den Befund raufschauen. Wie lang wartest du denn üblicherweise...mehrere Tage lese ich heraus? Ist es direkt eine radiologische Praxis oder wo machst du das?

Und dir Golsen auch von mir alles Gute!

Gruß
Mäx
__________________
06/18 - Diagnose Hodenkrebs & Orchitektomie (Stadium Ia, 50% Seminom, 40% Embryonales Karzinom, 10% Teratom)
09/18 - Nachsorge ohne Befund (Marker, MRT, Ultraschall)
01/19 - Nachsorge ohne Befund (Marker, MRT, Ultraschall)
05/19 - Nachsorge ohne Befund (Marker, MRT)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 02.05.2019, 21:08
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 322
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

Danke Jungs!

Diese Woche schein die Woche der Nachsorge zu sein


Bin morgen dran und ich freue mich, dass es bei euch gut aussah!

Bezüglich des Wartens: Es kommt sehr stark auf das Krankenhaus oder die Radiologie an.

Im ungünstigsten Fall dauert es meist einen Tag und man sieht keinen Arzt. Dann kommt der Arztbrief am nächsten Tag an den behandelnden Arzt oder man kann ihn abholen.

Ich habe mir eine Radiologie gesucht, in der das MRT sofort besprochen wird. das entspannt den Kopf
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
1/19: MRT: sauber
4/19: MRT: sauber
--------------------------------------
10/19 nächstes MRT
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 05.05.2019, 14:32
Dirty84 Dirty84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 133
Standard AW: Seminom, 1.8cm, Rete Testis - Carboplatin oder Überwachung?

jepp genau so mache ich das auch. Also paar Minuten warten und dann nen freundlichen Gespräch mit dem oder der Radiologen/in. Mittlerweile kennt man sich nach 3 Jahren
allerdings musste ich zuerst auch danach fragen, beim ersten MRT wurde der Befund am nächsten Tag zum Uro geschickt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD