Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.07.2005, 14:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Grüße euch !
Brauche einen Auskunft wer hat schon einen Port bekommen ?In wenigen Tagen bekomme ich einen Port gelegt.Wie wird es gemacht merkt man dann später bei den täglichen arbeiten das man so ein Port eingesetzt bekommen hat .Kann man Duschen ,etc .muß man Stationär bleiben.Drückt er beim liegen .
Lieben Gruß Manuela
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.07.2005, 15:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Hallo Manuela,
schau mal um BK-Forum, Seite 7,da läuft schon ein Thread über das Thema PORT,
da bekommst Du sicher die Infos die Du brauchst.Ich habe übrigends auch einen,wurde im Januar gelegt, nach anfänglichen Schwierigkeiten (ist gekippt und konnte nicht anpunktiert werden ,wurde nachoperiert), funktioniert dieses Teil wunderbar und ich bin endlich diese fürchterliche Venensuche mit teilweise 4-5 Stechversuchen los.Ich habe mich (zu)lange dagegen gewehrt, jetzt bin ich aber froh dass ich ihn habe.
Bei mir ist es so ,dass ich ihn eigentlich überhaupt nicht spüre, duschen kannst Du sobald die Narbe verheilt ist, stationär bleiben musste ich nicht, das ist allerdings von KH zu KH verschieden.
Liebe Grüße und alles Gute von Gela
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.07.2005, 10:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Hallo manuela,

habe seit Februar den Port. Am Anfang nervt erschon ziemlich und du bist an der Stelle auch recht empfindlich. Mit der Zeit merkst du aber kaum noch das er da ist.
Die OP ist locker und wurde bei mir ambulant in örtlicher Betäubung gemacht.
Trotz Allem bin ich froh, dass er am Freitag raus kommt. Hat aber sicher primär mit dem gefühl zu tun ein Kapitel abzuschließen.
Ich wünsch dir alles Gute.
Britta
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.07.2005, 10:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Hallo manuela,

habe seit Februar den Port. Am Anfang nervt erschon ziemlich und du bist an der Stelle auch recht empfindlich. Mit der Zeit merkst du aber kaum noch das er da ist.
Die OP ist locker und wurde bei mir ambulant in örtlicher Betäubung gemacht.
Trotz Allem bin ich froh, dass er am Freitag raus kommt. Hat aber sicher primär mit dem gefühl zu tun ein Kapitel abzuschließen.
Ich wünsch dir alles Gute.
Britta
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.07.2005, 16:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Hallo ihr lieben die geantwortet haben !
nun war ich heute wieder beim Onkologen,nun habe ich das grüne Licht für den Port legen bekommen .Werde mich dann mal in der Chirugie vorstellen .O Je .Bin mal gespannt glaub Narkosse ist besser aufwachen fertig .
Lieben Gruß Manuela
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.07.2005, 21:14
Benutzerbild von Birgit8
Birgit8 Birgit8 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2004
Ort: Mannheim
Beiträge: 738
Standard wer hat schon einen Port

Liebe Manuela,

wie Du siehst,5 Schreiber und 7Meinungen!
Ich habe seit 12/2004 einen Port.Bin sehr froh über ihn und habe
ihn gleich am ersten Tag "adoptiert".Entschuldige den Ausdruck,
aber ich bin fest davon überzeugt,das wir mehr mit unserem
Unterbewusstsein "arbeiten" sollten.
Er hat mich eigentlich nie gestört und ich denke nicht
ständig daran,das er da ist.

Aber eine OP unter Vollnarkose kann ich nur empfehlen.

LG Birgit
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.07.2005, 15:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

liebe Birgit ,danke dir für deinen guten Rat,mach ich.
lieben Gruß Manuela
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.07.2005, 17:27
Benutzerbild von Chancy
Chancy Chancy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2004
Ort: Deutschland
Beiträge: 487
Standard wer hat schon einen Port

Hallo,

meine Port wurde im Juni letzten Jahres gelegt (ambulant--> 2 Stunden später war ich zuhause)
Ich bin schon sehr froh den Port gehabt zu haben (Ich habe ihn immer noch entgegen der Meinung meiner Ärzte,aber ich lasse ihn lieber 2 Jährchen drin)
denn schon beim 1ten Zyklus wurde mir meine Vene durch die Zytostatika und das Vergessen der gleichzeitigen Gabe von NACL beim Dacarbacin verödet
Außerdem gibt es da keine große Sucherei und Stocherei an den immer schlechter werdenden Venen.
Demnach : Port finde ich

Also alles Gute für die Therapie.
LG Armin
hier noch ein Link : http://www.onkodin.de/zms/content/e6...index_ger.html

auf dieser Seite sind links auch die anderen möglichen "Venöse Zugangssysteme" beschrieben incl. ihrer möglichen Risisken, wägt selber ab.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.07.2005, 21:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Grüß dich Chancy!
genauso ist es mir auch ergangen ,imer das ständige neue suchen nach einer geeigneten Vene.Dann haben sich hinterher die Arme schön entzündet so das ich sie kaum bewegen.Am Freitag habe ich ein Beratungstermin bezüglich des Port's in der Chirugie.
Lieben Gruß Manuela
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.07.2005, 13:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Hallo ihr Lieben,
liest sich grausig was man ohne Port so durchmacht.
Da ist die kleine Op beim Port verlegen "Pipifax" gegen. Hab allerdings nichts destso trotz vor morgen Angst. Da wird er nämlich wieder raus geholt. Und ich Ei hab mich erneut überreden lassen den Eingriff Ambulant machen zu lassen.
Viel Glück
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.07.2005, 15:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Grüß euch Ihr lieben Mädels !
Morgen werde ich mal an dich denken Rotezora und Drücke dir dabei ganz fest die daumen das es nicht so Weh tut und unangehem ist.Mal sehn wie das Aufkärungsgespäch abläuft ich will (möcht)unbedingt eine Narkose haben ,Drückt die Daumen .Ich halt euch auf dem laufenden.
lieben Gruß und ganz viel Glück an alle Manuela
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.07.2005, 10:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Liebe Manuela,

was heißt da "Grüß euch Ihr lieben Mädels !".
Ich bin ein Mann


@ rotezora,

vel Glück für die Entnahme des Portsystems, aber das geht bedeutend schneller als der Einbau .

LG Chancy
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.07.2005, 09:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Guten Morgen liebe Mädels und liebe Kerls ;-),
der Port ist raus und es war wie beim legen :schnell und schmerzlos. Lag sicher auch daran, dass ihr an mich gedacht habt.
Jetzt quäle ich mich noch 5 Wochen durch die Bestrahlung und kann dann hoffentlich erst mal dieses Kapitel in meinem Leben schließen. Ein Schönes Wochenende euch Allen !
Gruß Britta
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.07.2005, 14:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

Sorry Chancy,ich wollte dich nicht zur Frau machen.so kann man sich täuschen.Ich hoffe du verzeihst mir.
alles liebe Manuela
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.07.2005, 14:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wer hat schon einen Port

grüße euch ihr lieben Jungs und Mädels !
mein Aufklärungsgespäch uber einen Port ist am Freitag gewessen.Der Arzt hat mich sehr gut aufgeklärt,jedoch wird es nur unter Lokaler Betäubung getan.Mist ich wollte Narkose er hat es so begründet das es so für mich erträglicher ist.Nun ich denke es ist eine Kostenfrage .Anästesie-Nachkontrolle im Aufwachraum-etc.Da ich aus em gesundheitswesen bin können die mich nicht verarsc...!
Am 22.habe ich dann Termin,,,,,nun habe ich seit gestern mit einen Hexenschuß zu kämpfen.Wird sich wohl verschieben alles.Ich halte euch auf dem laufenden.
Wünsche euch alles liebe ud erdenklich gute Manuela
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD