Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.10.2019, 14:17
Killbill Killbill ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2017
Beiträge: 14
Standard Lungenkrebs Rezidiv/keine Untersuchung auf Mutationen?

Hallo! Im jahr 2017 wurde bei mir einAdenocarcinom der Lunge operativ/kurativ entfernt. Es gab kein eChemo und keine Bestrahlung. Jetzt wurde ein Zweitcarzinom mit Lympfknotenbefall festgestellt. Fernmetastasen müssen noch mitteln Pet CT gecheckt werden. Ich hab ein letzter Zeit viel über die zielgerichteten Therapien speziall bei Adenocarcinom der Lunge gelesen. Wenn ich meine behandlenden Arzt in der Klinik danach frage, sagt er immer, das das bei mir nicht in Frage kommt, obwohl kein Test auf Mutation veranlasst wurde. Weder beim Biopsiematerial aus 2017 noch bei dem jetzigen Material. Ich verstehe überhaupt nicht, wie er diese Aussage treffen kann. Leider ist unsere Kommunikation irgendwie gestört. zumindest bekomme ich keine wirkliche Erklärung. Wäre ja o.k. für mich wen das alles geprüft wäre und die zielgerichtete Therapie eben nicht für mich in Frage kommt. Hat jemand eine Idee hierzu wie oder warum diese Aussage zustande kommen kann?
bin ziemlich ratlos zur Zeit und fühle mich nicht so gut beraten und aufgeklärt.
Nach dem Ergebnis der Pet CT werde ich mir wohl auch noch mal eine Zweitmeinung einholen.
Alles Gute und erfolgreiche Therapien für euch!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.10.2019, 14:57
schakoBerlin schakoBerlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 18
Standard AW: Lungenkrebs Rezidiv/keine Untersuchung auf Mutationen?

Hallo

Hast du dir schonmal überlegt eine zweite Meinung einzuholen?
Grad bei solch schweren Erkrankung, sollte die Kommunikation zwischen
dir und dein Arzt, reibungslos laufen.

Ich bin/war nur Angehöriger und kann dir leider zu deiner Erkrankung,
keinen Rat geben.

Wünsche dir viel Erfolg und alles gute.

Liebe Grüße Patrick

Geändert von schakoBerlin (02.10.2019 um 15:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.10.2019, 15:47
Killbill Killbill ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Lungenkrebs Rezidiv/keine Untersuchung auf Mutationen?

Hallo Schako,
danke für deine Meinung. Sehe ich genauso.
Ich würde mich aber auch noch gern über zusätzliche Informationnen/Erfahrungen von anderen Lungenkrebspatienten diesbzüglich austauschen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.10.2019, 00:02
Christel1960 Christel1960 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2017
Beiträge: 13
Standard AW: Lungenkrebs Rezidiv/keine Untersuchung auf Mutationen?

Mein Mann hat sich auch eine Zweitmeinung geholt, was nichts gebracht hat..
Mein Mann hat den kleinzelligen Lungenkrebs...seid jan 17..und hatte schon 2 rezidive..
Im okt nun ct..
Es wurden bei ihm in der Klinik 4 tumormarker gemessen, was unser Onkologe nicht macht, obwohl es in den Leitlinien steht, vieles muss man selbst erfragen..
Leider ist es so..

Geändert von gitti2002 (03.10.2019 um 00:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.10.2019, 01:41
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 322
Standard AW: Lungenkrebs Rezidiv/keine Untersuchung auf Mutationen?

Hi Killbill!
Wenn die Kommunikation mit dem Doc nicht gut ist, gehe wirklich woanders hin.
Ich hab Adeno nichtkleinzeller mit Mets in Lympfknoten seit 2015. Am Anfang hat man mir max 1 Jahr gegeben. Hatte 2 versch. Chemos die nicht wirkten. Dann Immuntherapie mit Nivolumab seit August 2016 , Meta im Kopf wurde entfernt, Lunge nicht operiert. Bin seit Jan 2019 Krebsfrei!!!! Immer noch an Nivu, und lebe .
Handle schnell, befor die Metas wandern.

Alles gute, Petra
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.10.2019, 17:59
Onkogast Onkogast ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: Bautzen
Beiträge: 65
Standard AW: Lungenkrebs Rezidiv/keine Untersuchung auf Mutationen?

@ KillBill
Du schreibst, dein erster Tumor in 2017 war ein Adeno.

Zum zweiten, jetzigen Fall, sagst du nur Zweitkarzinom.
Ist es denn ein Rezidiv oder ein zweiter neuer Tumor an anderer Stelle?
Und viel wichtiger, bist du dir sicher, dass dieser auch ein Adeno ist? geschrieben hast du es so zumindest nicht.

Falls ja - da bisher noch keine Fernmetastasen vorliegen (hoffentlich) bzw. noch nicht nachgewiesen sind, ist es, auch wenn ich die genaue Tumorformel nicht kenne, bisher kein Stadium IV.
Aber nur in diesem Stadium ist beim Adeno-Ca der Lunge eine Mutationsanalyse vor Therapiebeginn Standart.

Geändert von Onkogast (03.10.2019 um 18:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.10.2019, 19:48
Killbill Killbill ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Lungenkrebs Rezidiv/keine Untersuchung auf Mutationen?

Hallo! Danke euch allen für die Antworten.
@onkogast: Ich habe noch keine Tumorformel. Habe nur telefonsichen Bescheid bekommen, dass sie bei meiner zweiten ultraschallgesteurten Bronchoskopie dann doch Krebszellen gefunden haben.(Erste war nichts zu sehen). Weitere Info ist, dass es aus der Lunge kommt, also nicht woanders her .(Hatte 2017 auch Gebärmutterhalskrebs). Und nun warte ich schon wieder bis ich einen Termin zum Pet CT bekomme. Theoretisch ist es also möglich, dass ich bereits im Stadium IV bin. Ich finds bloß komisch das mein Arzt schon bevor dei Ergebnisse vorlagen eine Analyse auf Mutationen in meinem Fall ausgeschlossen hat. Und, ja du hast Recht, ich weiß nicht, ob es wieder ein Adenocarcinom ist. Aber das konnte er ja auch noch gar nicht wissen....
@ Petra: Ja das mit dem Schnell handeln geht mir auch so durch den Kopf. Deswegen finde ich dauert das alles auch schon ganz schön lang, bis ich dann mal die endgültige Diagnose habe. Erst dann machts es Sinn eine Zweitmeinung einzuholen.
@Christel: "Vieles muß man selber fragen", Ja sehe ich auch so.
vielleicht bin ich zu ungeduldig, aber irgendwie fühle ich mich nicht so gut informiert.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.10.2019, 00:09
Onkogast Onkogast ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: Bautzen
Beiträge: 65
Standard AW: Lungenkrebs Rezidiv/keine Untersuchung auf Mutationen?

naja, ob es ein Adeno- oder Plattenepithel-Ca ist, kann er sehr schnell wissen.
Das geht fix.
Nur der Mutationsstatus dauert so lange
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD