Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.08.2020, 16:27
Sabine31 Sabine31 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2020
Beiträge: 6
Standard R1 nach Operation

Hallo,
ich wurde im März 2020 wegen Speiseröhrenkrebs (T3, N0? M0) operiert (Magenhochzug). Die pathologische Untersuchung der entnommenen Speiseröhre ergab, dass mikroskopische Reste des Tumors am zirkumferentiellen Rand vorhanden waren (R1). Jetzt habe ich mächtig Angst, dass ein Rezidiv festgestellt wird. Mir wurde gesagt, dass man dann nur noch palitativ behandeln kann. Wäre schön wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Lg Sabine

Geändert von Sabine31 (09.08.2020 um 15:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.08.2020, 10:40
Niesschen Niesschen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2019
Beiträge: 34
Standard AW: R1 nach Operation

Hallo Sabine,

Ich wurde im August 19 auch R1 operiert.
Bei einer Darm OP im April 20 wurde zufällig eine Bauchfellmetastase entdeckt und entfernt. 3 Wochen später wurde ich nochmals operiert und das Bauchfell (wo es ging)entfernt um eventuelle weitere Metastasen zu erwischen. Ich weiß nicht wie es bei einem Rezidiv in der Speiseröhre gehandhabt wird aber bisher hat sich mir gegenüber noch niemand geäußert, dass nicht operiert werden kann. Kommt wahrscheinlich alles sehr auf die Begleitumstände an.
Ich drücke dir die Daumen, dass du dich ein wenig entspannen kannst. Die Sorge schwirrt wohl bei uns allen im Hinterkopf, Mal mehr Mal weniger.

Liebe Grüße
Niesschen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.08.2020, 11:44
Sabine31 Sabine31 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2020
Beiträge: 6
Standard AW: R1 nach Operation

Hallo Niesschen,
vielen Dank für deine Antwort. Der Kopf spielt natürlich verrückt. Bei welcher Operation wurde R1 festgestellt? Ardenokarzinom? An welchen entfernten Organteilen verblieben Tumorreste? Du bist so ein positiver Mensch. Alles liebe sabine
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.08.2020, 18:16
Niesschen Niesschen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2019
Beiträge: 34
Standard AW: R1 nach Operation

Hallo Sabine,

Es war auch ein Adenokarzinom und genau wie bei dir zirkumferentiell an der Speiseröhre. Der Tumor war schon weit fortgeschritten, t4a. Der Chirurg sagte mir er hätte nicht weiter schneiden können. Er war schon an Wirbelsäule, Aorta und Herzbeutel.
Hoffen wir das Beste.
Liebe Grüße
Niesschen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.08.2020, 19:50
Sabine31 Sabine31 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2020
Beiträge: 6
Standard AW: R1 nach Operation

Hallo Niesschen,
lieben Dank für deine Antwort. Bei mir ist es das Plattenepithelkarzinom. Ich wünsche dir nur das Beste. Kopfkino ist wieder an. Liebe Grüße Sabine
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.08.2020, 12:07
monika.f monika.f ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Ort: Mannheim und Königswinter
Beiträge: 185
Standard AW: R1 nach Operation

Liebe Sabine,

laut Leitlinien kann bei einem Rezidiv noch mal operiert werden:

Was tun, wenn der Krebs wiederkommt?Wächst nach einer Operation der Tumor erneut, spricht man von einem Rezidiv. Wenn das Rezidiv örtlich begrenzt ist, kann dies nach Meinung der Experten noch einmal operiert werden. Alter-nativ ist eine Radiochemotherapie möglich.

https://www.leitlinienprogramm-onkol...s_v01-2020.pdf

Ich bin im Februar 2018 operiert worden, war R0 (Plattenepithelkarzinom). Dennoch waren in einer an anderer Stelle als der frühere Tumor bei einer Kontrolluntersuchung im Dezember 2019 entnommenen Probe laut Pathologen wieder Krebszellen.

Seitdem hatte ich 3 weitere Spiegelungen, bei denen sich das nicht bestätigt hat. Wenn es ein Rezidiv oder eher, weil eben woanders, ein neuer Tumor war, dann muss er so winzig gewesen sein, dass er mit der Probenentnahme entfernt wurde.

(Die andere Theorie der Ärzte ist, dass der Pathologe es falsch eingeschätzt hat. Das sei nicht immer ganz eindeutig.)

Jedenfalls hatte ich in 3-monatigen Abständen Kontrolluntersuchungen. (Nächste Woche wieder eine.) Das würde ich dir auch empfehlen, damit frühzeitig ein eventuelles Rezidiv erkannt und entfernt werden kann.

Bis zu palliativ sollte da noch einiges möglich sein.

Zweitmeinung in zertifizierten Zentren ist auch immer gut, wenn es bei dir überhaupt dazu kommen sollte. (Deine Angst kann ich aber verstehen!)

Liebe Grüße,

Monika
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.08.2020, 07:59
Sabine31 Sabine31 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2020
Beiträge: 6
Standard AW: R1 nach Operation

Liebe Monika, ich danke dir recht herzlich für deine Antwort. Habe nächste Woche auch noch einmal Spiegelung und Ct. Es macht mir etwas Mut, was du geschrieben hast. Die Proben aus der speiseröhre bzw. dem Magenschlauch waren vor 6 Wochen negativ. Probleme haben Weichteilstrukturen aussen an der Speiseröhre bzw. Magen gemacht. Vielen Dank nochmal und ich wünsche dir alles erdenklich gute für deine Untersuchung. Falls du Lust hast, schreibe mal wie es gelaufen ist. Vlg sabine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD