Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.03.2011, 20:37
Bilskirnir Bilskirnir ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2011
Beiträge: 203
Standard Jetzt hab ichs auch

Hallo, muss ja mal sagen es ist echt "schön" das es noch andere Leute so geht und das man sich da austauschen kann ich habe jetzt in den letzten Tagen echt viel drüber gelesen und es macht einen schon viel Mut, mein Arzt hat sich heute schon gewundert das ich schon gewusst habe, welche Schritte jetzt kommen

So erst mal etwas zu mir, vor ca. 1 Monat habe ich gemerkt das bei mir unten irgendwas nicht stimmt, jedes mal wenn ich auf Arbeit auf was warten musste habe ich mich hingesetzt und mein Bein auf das andere gelegt und jedes mal habe ich mir meinen linken Hoden eingeklemmt dann tat er halt weh und ich hab ihn beim duschen mal genauer betrachtet und bin dann sofort zum Urologen gefahren.

Da kam ich mir schon ein bisschen komisch vor, alle Patienten waren gefühlte 40-50 Jahre älter ich dachte mir schon ich werde wohl nichts haben wird wohl nichts besonderes sein, als ich dran kam schilderte ich den Arzt meine Beschwerden und er machte einen Ultraschall und fand wirklich etwas

Heute war mein erster Krankenhaustag und ich wurde noch mal gründlich gecheckt auch wieder durch Ultraschall und jetzt hat sich herrausgestellt das zu 99 % da wirklich was ist was da nicht hingehört, Montag habe ich dann die OP und ich habe jetzt schon voll den Bammel davor, eigentlich bin ich nie so aber diesmal ist es so, ich soll sogar einen Blasenkateter kriegen (das kotzt mich am meisten an), ich hatte diesen Mist damals schon mit 7 Jahren und weis das es höllisch weh tat und wollte das eigentlich nie wieder haben und der Doc knallt da heute sowas raus da muss es doch noch andere Alternativen geben das war doch bei meinen anderen Operationen (hatte bist jetzt 5 andere) noch nie so ich konnte jedes mal auf die Toilette gehen.

Und in der Aufregung hab ich heute vergessen zu Fragen wie das mit so einer Kunstprotese ist

Noch mal kurz was zu mir ich bin erst 22 Jahre und da ist so eine Diagnose ziemlich blöd, aber ich habe eigentlich keine Angst (blos eben vor den Katheter und den Schmerzen) und weis das ich es schaffen werde was komisch klingt ich habe noch Träume und die will ich eben verwirklichen und ich finde wenn man sowas hat geht man an die Sache viel besser ran nur eben die Operation kotzt mich an und die Schmerzen und das ich dann so einen Hodensackträger tragen muss

Nun wollte ich euch eben mal fragen wie bei euch die OP so verlief das ist bis jetzt das was mich am meisten interessiert.

Wenigstens gabs vom Doc heute nen Lob als er mich fragte wann ich das gemerkt habe und ich sagte ich bin gleich zum Arzt gegangen (das machen leider zu wenig)

So das wars mal von mir

Geändert von Bilskirnir (25.03.2011 um 21:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.03.2011, 21:01
Ilmarinen Ilmarinen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2010
Beiträge: 294
Standard AW: Jetzt hab ichs auch

Keine Sorge, Bilskirnir, der Thread gehört schon hierher. was Dir meint, ist, dass man nicht für jedes einzelne Thema während der Behandlung einen neuen Thread aufmachen soll (also einen von Dir für Diangnose, einen anderen für Ergebnis, Chemo, Nachsorge etc.) Dies hier ist Dein Thread und der gehört hierhin.

Es tut mir Leid für Dich, dass Du nun auch betroffen bist - aber ich hoffe Du weißt spätestens durchs Lesen hier, dass Hodenkrebs hervorragend heilbar ist - und nicht nur behandelbar. Um den Blasenkatheter würde ich mir erstmal keine Sorgen machen, da habe ich noch nie von gehört. Und selbst wenn (ich hatte nach der RLA einen), dann ist das nicht so schlimm, wie Du es aus der Kindheit in Erinnerung hast.

Erstmal viel Glück, dass die Histologie des Tumors ein gutes Ergebnis bringt, es gibt ja Unterschiede in der weiteren Behandlung - vielleicht kommt Du ohne zu große Strapazen hier durch. Wahrscheinlich werden noch einige Untersuchungen kommen, das Warten ist schon für einige schwer. Aber in spätestens zwei Wochen wirst Du wohl vollständig wissen, wo Du stehst und wie man es am besten heilt.

Alos, toitoitoi für die nächsten Tage!

P.s.: Zu Prothesen findest Du hier im Forum viele verschiedene Meinungen, die Dir sicher bei der Meinungsbildung helfen. Ich habe eine, finde sie gut, und würde nur beim nächsten Mal eine tendenziell eher etwas kleiner als die gesunde nehmen. Aber das sehen andere anders. Studien sagen, dass man bei beiden Entscheidungen die Patienten später gleich zufrieden sind... Man fühlt sie übrigens nur, wenn man will, im Alltag - und auch beim Sex, spür ich sie nicht.

Gruß
Ilmarinen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.03.2011, 21:07
Bilskirnir Bilskirnir ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2011
Beiträge: 203
Standard AW: Jetzt hab ichs auch

Vielen Dank

Ja ich werde den Kopf nicht in den Sand setzen, danke ich find das Forum hier super und es geht oder ging hier fast jeden gleich das macht Mut.

mfg Bilskirnir
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.03.2011, 13:46
Bilskirnir Bilskirnir ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2011
Beiträge: 203
Standard AW: Jetzt hab ichs auch

So in 48 Stunden hab ichs hinter mir, die Aufgeregtheit steigt irgendwie von Stunde zu Stunde, bin so froh wenn Dienstag ist, jetzt tu ich das Wochenende noch mal richtig genießen und dann gehts langsam los

Wollte eigentlich mal fragen wie es euch dann gleich so nach der OP ging, habe bis jetzt unterschiedliche Erfahrungen gelesen, meinen Bruder (der eine ähnliche OP hatte) ging es gleich nach der OP gut, mal sehn wie es bei mir ist, der Schnitt soll ja ähnlich wie bei der Blinddarmentfernung sein und die hab ich ja auch überlebt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.03.2011, 18:33
Moppel125 Moppel125 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2010
Ort: Northeim
Beiträge: 16
Standard AW: Jetzt hab ichs auch

Hallo Bilskirnir,
schade, dass Du jetzt auch zu "Uns" gehörst. Wollte Dir kurz vor Deiner OP noch einen positiven Verlauf dalassen.
Ich wurde am frühen Mittag operiert. Erste Erinnerungen hab ich an den Aufwachraum. Die Überwachungsgeräte, die einen für mich viel zu hohen Blutdruck anzeigten; die eine Bekanntschaft aus der Raucherecke, welche auch zur gleichen Zeit dort lag. Angeblich soll auch mein Vater mit mir telefoniert haben, davon weiß ich allerdings nichts mehr. Auf der Sation hab ich dann wohl noch ne ganze Zeit geschlafen. In der ganzen Zeit hatte ich so gut wie gar keine Schmerzen oder sonstwas. Selbst das in der Nacht nötige hantieren mit der Urinflasche ging ohne weitere Probleme. Am nächsten Morgen kam der Doc, sah sich die ganze Sache an und meinte dass ich aufstehen könnte. Der Nikotinsucht folgend habe ich das dann natürlich auch gleich gemacht. OK, ich war froh als ich mich draussen im Garten wieder hinsetzen konnte. Ich schätze mal dass der "Weg" zur Raucherecke so knapp 50 Meter inklusive ein Stockwerk Treppe betrug. Klar tats weh, war aber durchaus zu ertragen.
Am nächsten Tag durfte ich bereits duschen "wenn Sie aufpassen dass dort nicht zuviel Wasser drauf kommt". Wie auch immer das an der Stelle funktionieren sollte... Und noch einen Tag später durfte ich nach hause.

Drücke Dir die Daumen dass bei Dir ebenfalls alles ohne Probleme abläuft.
Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.03.2011, 19:18
Bilskirnir Bilskirnir ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2011
Beiträge: 203
Standard AW: Jetzt hab ichs auch

Ok da hoffe ich das auch mal das das bei so abläuft, irgendwie fühlt man sich da gleich viel besser wenn man deinen Bericht liest, ich hoffe blos das ich normal auf die Toilette gehen kann oder in die Urinflasche machen kann das ist mir viel lieber als das was er mir gestern gesagt hatte.

Ich halte euch dann auf dem laufenden wies bei mir weiter geht.

Gruss
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:44 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2022 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD