Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1831  
Alt 23.02.2009, 23:07
illy illy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2008
Beiträge: 146
Standard AW: Stammtisch

Hallo Morgana und Carmen,
ja ihr habt recht, am meisten fehlt einer zum Kuscheln. Ich vermisse diese Zärtlichkeiten am meisten, keiner der mal Küsschen gibt und einen so ganz lieb umarmt (klar die Kinder und Enkelkinder sind noch da - aber ihr wißt, was ich meine)
Carmen, ich finde es toll, dass du deinen ersten Arbeitstag so gut geschafft hast. Es wird mit der Zeit immer besser, du musst aber auch wollen, sonst geht das nicht. Aber wollen wir nicht alle wieder zu einem erträglichen Leben zurückfinden? Nur den Weg dorthin, den muss jeder für sich gehen.
Heute lebe ich schon ein halbes Jahr alleine. Es ist wirklich erstaunlich, wie schnell die Zeit vergangen ist.
Bis bald - viele Grüße an alle anderen
Illy
Mit Zitat antworten
  #1832  
Alt 24.02.2009, 10:27
Benutzerbild von bernhardiner
bernhardiner bernhardiner ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Prignitz
Beiträge: 136
Standard AW: Stammtisch

Hallo Ihr Lieben,
ihr habt soviel von Ritualen gesprochen, das Kuscheln, das gemeinsame Frühstück usw. Bei uns war es genauso. Bevor wir abends eingeschlafen sind,hat meine Karin immer noch gesagt, komm, einmal richtig drücken und festhalten.
Bei einem Gespräch neulich wurde mir so richtig klar, daß sich noch viel mehr in Zukunft ändern wird. Wir wollten uns noch soviel ansehen oder gemeinsam Konzerte besuchen. Allein? Mit wem soll man sich darüber freuen, was man gesehen oder gehört hat? Der ganze Bekanntenkreis ist auf Karin und Siegfried zugeschnitten. Jetzt ist Karin nicht mehr da. Ist Siegfried bald das fünfte Rad am Wagen? Ich kann es noch nicht einschätzen. Während Karins Krankheit hat sich unser Bekanntenkreis zum ersten Mal neu formiert. Einige sind weggeblieben, weil sie einfach mit dem Zustand nicht umgehen konnten oder wollten. Passiert das gleiche jetzt ein zweites Mal? Die Zeit wird es zeigen.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag.
LG Siegfried
__________________
Liebe Grüße, Siegfried

Meine Karin fehlt mir so. *24.09.1950 +24.01.2009

Menschen sind Engel, aber nur mit einem Flügel.
Es müssen sich immer zwei finden, um fliegen zu können.
Drum hielten wir uns an der Hand und flogen dann gemeinsam in unseren Himmel

Mit Zitat antworten
  #1833  
Alt 24.02.2009, 15:36
Benutzerbild von AndreaS
AndreaS AndreaS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2005
Ort: SB
Beiträge: 837
Standard AW: Stammtisch

Lieber Siegfried,

dein Beitrag hat mich dazu gebracht, mal wieder auf Zeitreise zu gehen, mich zu erinnern. Wie war es - mittlerweile vor über 4 Jahren? Ich wusste nicht mehr, wer ich bin, wer ich in Zukunft sein könnte, denn auch bei uns war es so, dass unsere beiden Namen eigentlich niemals alleine ausgeprochen wurden.

Der Bekanntenkreis? Ja er hat sich verändert, vieles hat weh getan, besonders am Anfang. Mit der Zeit habe ich abgehakt, nicht mehr wichtig. Heut sage ich: Willkommen in unserer Welt, wer sich darauf einlassen möchte sei herzlich willkommen, die anderen können getrost draußen bleiben. Ich will auch nicht erklären, will nicht erklärt bekommen. Eine Zeitlang hat es wohl gepasst, heute nicht mehr, heute bin ich verändert.

Eigentlich kann ich dir nur sagen, was mir geholfen hat. Ja tatsächlich nur die Zeit. Die einzig wichtige Zeit für dich im Augenblick dürften die Erinnerungen sein, die Päckchen in deiner Seele, die neu zu packen sind (und es wird auch nach Jahren immer wieder welche zu packen geben), Zeit deine Karin so schmerzlich zu vermissen. Es wird ein Morgen geben, es wird Konzerte geben, die du mit Freude besuchen wirst. Es wird neue Menschen geben, die dir wichtig sind, die Karin nie gekannt hat, die es aber schaffen, dir das Gefühl zu geben: Ja, ihr seid richtig, euch hätte sie gemocht.

An wessen Wagen wirst du das fünfte Rad sein? Die, die dir das Gefühl geben, müssen wohl hoffentlich bald ohne das "Ersatzrad" auskommen. Nein, du bist ihnen um eine ganz schreckliche Erfahrung voraus, vielleicht machst du ihnen Angst - so habe ich es bis heute oft empfunden. Du bist kein 5. Rad, du wirst diesen schrecklichen Weg mit all seiner Einsamkeit und seinen Tränen gehen, Karin wohlbehütet im Herzen und ihre Stimme gewiss in wichtigen Momenten in deinem Ohr. Und der Tod wird auch dein Leben neu sortieren und du wirst staunen, welch tolle Menschen dir noch begegnen werden, Menschen, die dir dein Lachen wiedergeben, von dem du heute noch denkst, dass du es für immer verloren hast.

Liebe Rowa, meine Gedanken wie immer bei dir!

LG an alle

Andrea
__________________
Που να 'σαι τώρα που κρυώνω και φοβάμαι
και δεν επέστρεψες
Mit Zitat antworten
  #1834  
Alt 25.02.2009, 21:01
Benutzerbild von Conan
Conan Conan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2009
Ort: M/V
Beiträge: 141
Standard AW: Stammtisch

Hallo Ihr Lieben,
gestern und heute waren schreckliche Tage! Ach man, es fällt mir sogar schwer, meine Gedanken hier verständlich zu machen. Ich war schon ein paar Tage ohne Tränen durchgekommen aber gestern brauchte mich bloß einer komisch ansehen und schon ging es los. Na das lag wohl auch am Datum, einen ganzen Monat bin ich nun schon alleine. Na ja, so richtig ganz alleine bin ich erst seit heute: vorher hatten meine Jungs es immer so einrichten können, dass einer von ihnen hier war. Aber das geht nun auch nicht mehr und heute sitze ich nun zum ersten mal ganz alleine in unserem großen Haus! Als ich von der Arbeit losgefahren bin,habe ich mir so fest gewünscht, dass hier Licht wäre und mein geliebter Spatz auf mich wartet. Aber Wünsche gehen nicht immer in Erfüllung. Aber ich hatte mir fest vorgenommen alles gut zu machen, d.h. ich habe ordentlich Abendbrot gegessen und war sogar mit dem Hund raus.
Früher, wenn mein Spatz so niedergeschlagen war, habe ich immer gesagt, an jedem Tag gibt es etwas Gutes. Und dann haben wir uns gemeinsam schöne Kleinigkeiten vom Tag aufgezählt und haben uns darüber gefreut. Jetzt weiß ich, dass ich klug reden konnte, manchmal ist es wirklich schwer, etwas Schönes am Tag zu finden.
Na heute bin ich bestimmt keine gute Gesellschaft für euch, hoffentlich habe ich euch nicht auch noch mit runtergezogen.
Liebe, liebe Grüße
Carmen
__________________
So lass uns Abschied nehmen, wie zwei Sterne
durch jenes Übermaß von Nacht getrennt,
das eine Nähe ist, die sich an Ferne
erprobt und an dem Fernsten sich erkennt.

R.M.Rilke


Für meinen geliebten Ronni (12.09.1964- 24.01.2009)
Mit Zitat antworten
  #1835  
Alt 25.02.2009, 23:59
Benutzerbild von baghira
baghira baghira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Niederrhein
Beiträge: 121
Standard AW: Stammtisch

Hallo @alle,
und auch mal wieder ein trauriges Willkommen an alle Neuen hier!
Andrea, du sprichst mir mal wieder aus der Seele: ja, was uns allen letztendlich am meisten geholfen hat, ist tatsächlich die Zeit gewesen! Kleine Zeitreisen mit Blickwinkeln, die sich immer wieder verändert haben, besser geworden sind und weitsichtiger- vom Tele zum Weitwinkel, bei mir jedenfalls!
Und manchmal denke ich, wenn ich an einem bestimmten Moment in meinem Leben, unsere Kinder nicht gehabt hätte, wäre ich heute nicht mehr hier! Grund genug, den beiden mal zu sagen: hey, ihr seid die wichtigsten Menschen in meinem Leben, es ist schön mit euch, ich will noch ganz viel mit euch erleben, immer wieder mit euch lachen, jugendlichen Blödsinn machen, vielleicht auch mal mit euch weinen, euch die Welt zeigen, euch vor allem stark machen für das Leben da draussen! Es lohnt sich immer wieder, man muss nur neugierig, tapfer und mutig sein, man sollte ein offenes Herz haben und die guten Menschen von schlechten unterscheiden können!
Ja, ich bin auch noch neugierig und mutig...meistens jedenfalls- dank der Zeit!!!
Ganz liebe Grüsse an dich Rowa, vergiss die dumme Angst vor den Pieksern, schiess die Ärztin einfach zum Mond- Grins! Denk Freitag an dich!

Liebe Grüsse
Annette
__________________
Wer nicht traurig seien kann,
hat im Leben nicht getanzt.
(Herbert Grönemeyer)
Mit Zitat antworten
  #1836  
Alt 26.02.2009, 12:34
Benutzerbild von Conan
Conan Conan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2009
Ort: M/V
Beiträge: 141
Standard AW: Stammtisch

Hallo Annette,
da hast du wirklich recht. Ich hätte auch nicht gewusst, was ich in den letzten vier Wochen ohne meine Jungs (22 u. 20) gemacht hätte. Oh man, ich glaube, es war sehr schwer für sie mich zu ertragen. Und vor allen Dingen weiß ich, dass sie auch weiterhin für mich da sind, zum Glück. Wenn ich sie nicht hätte, wäre wirklich alles sinnlos geworden.
Liebe Grüße an alle
Carmen
__________________
So lass uns Abschied nehmen, wie zwei Sterne
durch jenes Übermaß von Nacht getrennt,
das eine Nähe ist, die sich an Ferne
erprobt und an dem Fernsten sich erkennt.

R.M.Rilke


Für meinen geliebten Ronni (12.09.1964- 24.01.2009)
Mit Zitat antworten
  #1837  
Alt 26.02.2009, 13:26
Benutzerbild von Morgana
Morgana Morgana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.434
Standard AW: Stammtisch

Liebe Carmen,

Du bist so tapfer! Ich drück Dich mal

.


Danke an Annette und Andrea

LG
Morgana
__________________
Die Seele hätte keinen Regenbogen, wenn die Augen nicht weinen könnten.
[Indianische Weisheit]
Mit Zitat antworten
  #1838  
Alt 26.02.2009, 18:42
Blue Blue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2005
Beiträge: 193
Standard AW: Stammtisch

Einen Gruß an alle, die alleine in der Welt stehen und trotzdem noch immer da sind.

Ich stehe morgens auf, gehe zur Arbeit, komme von der Arbeit in mein Nest. Manchmal ziehe ich mir die Decke über den Kopf und manchmal erobere ich mir ein Stückchen Leben zurück. Manchmal renne mit Volldampf in jede Sackgasse und kehre irgendwann wieder um. Wenn es passt, kann ich mich geborgen fühlen und das Leben richtig genießen. Das Leben ohne Arbeit werde ich ab Montag erleben und irgendwie werde ich das Beste daraus machen und auf die Zeit und auf „Glück“ hoffen.

Hab mich eben ein bißchen erschocken, gut, vielleicht bin ich ein wenig empfindlich. Ich lebe über 3 ½ Jahre alleine. Ich bin alleine, habe keine Kinder. Anstatt der Erfüllung des Kinderwunschs erhielt mein Mann die Diagnose Hirntumor. Ja und ich bin noch hier. Oft sage ich mir, wie gerne hätte Jürgen gelebt und ich soll jetzt aufgeben? Nicht weitermachen? Ich würde unser ganzes Leben verraten…. Ich habe auch auf die Zeit gehofft, auf den Wind der abschleift.

Es soll kein Vorwurf sein, aber vielleicht gibt es hier noch mehr so „Einzelkämpfer“ wie mich und wenn ich mir überlege, wie man sich fühlt, wenn man das Liebste verloren hat, alleine ist, mit leeren Händen dasteht, es einem richtig schlecht geht und dann das liest. Mmmh. Es gibt nicht nur schwarz oder weiß.

Gruß
Bruni
Mit Zitat antworten
  #1839  
Alt 26.02.2009, 20:04
Benutzerbild von Morgana
Morgana Morgana ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.434
Standard AW: Stammtisch

Liebe Bruni,
ich verstehe nicht so wirklich, was Dich an den Postings gestört hat.
War es, weil einige noch "Familie / Kinder" haben? War es, weil, wie ich Dich verstanden habe, Du ab Montag nicht mehr berufstätig sein wirst?

Ich habe auch keine Kinder, keine Familie mehr; bin (am Samstag sind es genau 6 Monate) allein und erlebe meine Trauer als sehr schmerzhaft. Ich gehe ebenfalls morgens zur Arbeit, komme nach Hause und die Wohnung ist leer...ok, will meine beiden Katzen nicht verschweigen, die auf mich warten. So manches Wochenende habe ich mir auch die Decke über den Kopf gezogen, weil der Tag so unerträglich schien und meine Tränen gar nicht mehr aufhören wollten zu fliessen. Mein Bekanntenkreis hat sich während der Erkrankung von meinem Schatz stark "gelichtet"; manche Mitmenschen machen mir mit ihren Sprüchen auch das Leben schwer. Ich glaube nicht, dass die Zeit die Wunden heilt nur, hoffe ich, dass ich irgendwann mit dieser Wunde erträglicher leben kann.
Gerade hier im Forum fühle ich mich wohl, weil ich über meinen Schmerz reden kann und lese, dass es anderen Menschen nach großem Verlust auch "nicht besser" geht. Hier am "Stammtisch" treffen sich doch (erfreulicherweise) Menschen, die "frisch" betroffen sind; Menschen, die schon "Jahrelang" den steinigen Weg gegangen sind; halt Menschen so bunt wie die Welt...und ich lese und antworte...lasse die unterschiedlichen Wege auf mich wirken...finde mich hier und da in meiner Trauer wieder...manchmal "passt" es auch nicht für mein Leben.

Darf ich Dich...trotzdem...lieb drücken?

Ich wünsche Dir, dass Du einen für Dich lebbaren Weg finden kannst und ein paar Sonnenstrahlen am bewölkten Himmel.

LG
Morgana
__________________
Die Seele hätte keinen Regenbogen, wenn die Augen nicht weinen könnten.
[Indianische Weisheit]
Mit Zitat antworten
  #1840  
Alt 26.02.2009, 21:43
Benutzerbild von Conan
Conan Conan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2009
Ort: M/V
Beiträge: 141
Standard AW: Stammtisch

Hallo Bruni,
ich habe mich erst gar nicht getraut, dir zu antworten. Du klingst so verbittert. Ja, ich habe meine Jungs aber sie sind doch auch schon aus dem Haus und ich kann nur mit ihnen telefonieren. Ansonsten gehe ich morgens zur Arbeit komme abends in unser leeres, viel zu stille Haus und unterhalte mich nur mit meinem Hund und meinem Computer. Ich glaube, die Trauer über den Verlust unseres Liebsten ist für alle unsagbar schwer, denn irgendwie ist doch jeder alleine. Deshalb treffen wir uns doch hier, um etwas Mut und Kraft zu bekommen, oder einfach nur das gefühl, doch nicht so alleine zu sein.
Sei ganz lieb umarmt, ich denke an dich
Carmen
__________________
So lass uns Abschied nehmen, wie zwei Sterne
durch jenes Übermaß von Nacht getrennt,
das eine Nähe ist, die sich an Ferne
erprobt und an dem Fernsten sich erkennt.

R.M.Rilke


Für meinen geliebten Ronni (12.09.1964- 24.01.2009)
Mit Zitat antworten
  #1841  
Alt 27.02.2009, 08:10
Blue Blue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2005
Beiträge: 193
Standard AW: Stammtisch

Hallo zusammen,

ich hatte hier gelesen und habe mich dann unter die Dusche gestellt. Mein Kopf stellte sich die Frage, warum habe ich weitergemacht? Ja, warum? Warum mache ich noch immer weiter? Das war die Frage die ich mir stellte, das war der Sinn der bei mir ankam und der „hängen“ blieb.

Die Zeit heilt die Wunden nicht. Mit der Zeit lernt man, damit umzugehen. Mag sein, daß ich im Moment empfindlich bin, damit nicht umgehen kann.

Auf die Nacht folgt der Tag.

Kommt gut durch den Tag
Bruni
Mit Zitat antworten
  #1842  
Alt 27.02.2009, 11:36
Benutzerbild von bernhardiner
bernhardiner bernhardiner ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Prignitz
Beiträge: 136
Standard AW: Stammtisch

Hallo liebe Stammtischler(innen),
ich muß erst einmal los werden, daß ich sehr gern hier bei euch bin. Man kann sich von der Seele schreiben, was einen bedrückt. Es gibt tröstende und aufmunternde Worte, und ich merke, ich bin mit meinen Problemen überhaupt nicht allein. Fast jeder in dieser Situation macht das gleiche durch. Der eine kann besser damit umgehen, der andere schlechter. Fast alles, was hier schon von euch geschrieben wurde, kann ich nur bestätigen. Es ist ruhig geworden um mich herrum. Abends sitze ich allein mit meinem Hund in dem großen Haus.
Am Mittwoch hatte ich einen absoluten Tiefpunkt. Ich war auf dem Friedhof, um die Gestecke und Blumen abzuräumen. Das sah nun nach fast 14 Tagen doch schon sehr zerrupft aus. Aber das ganze hat mich so aufgewühlt, ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Trotz Schlaftablette.
Wenn ich zu Hause bin, rede ich sehr viel mit meinem Schatzi. Ich erzähle ihr, wie der Tag so verlaufen ist, wie doof die anderen manchmal sind und vieles mehr. Wenn mich da jemend beobachten würde, der würde meinen, jetzt dreht er langsam durch. Aber mir hilft es.
Dieses Wochenende bin ich bei meiner Schwester zum Geburtstag eingeladen. Ich habe drei Schwestern nebst "Gefolge". Leider wohnen sie alle sehr weit weg, aber trotzdem tun sie alles, um mich wieder ein wenig aufzubauen. So habe ich vor diesem Wochenende keine Angst, vor den kommenden aber doch.
Ich wünsche euch allen eine möglichst ausgefüllte Zeit, damit das Trauertier im seinem Bau bleibt.
Herzliche Grüße
Siegfried
__________________
Liebe Grüße, Siegfried

Meine Karin fehlt mir so. *24.09.1950 +24.01.2009

Menschen sind Engel, aber nur mit einem Flügel.
Es müssen sich immer zwei finden, um fliegen zu können.
Drum hielten wir uns an der Hand und flogen dann gemeinsam in unseren Himmel

Mit Zitat antworten
  #1843  
Alt 27.02.2009, 13:04
Benutzerbild von Conan
Conan Conan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2009
Ort: M/V
Beiträge: 141
Standard AW: Stammtisch

Hallo Siegfried, schön, dass du dich wieder gemeldet hast!
Mir ging es auch so, als ich in den Friedhof abgeräumt habe, ich habe fürchterlich geheult. Meinen Kranz und den der Kinder konnte ich einfach nicht wegräumen, wegen der Worte auf den Schleifen.
Weißt du, ich rede auch mit meinem Schatz aber ich habe auch angefangen Tagebuch zu schreiben in Briefform. Wenn wir mal getrennt waren (hauptsächlich in der Jugend während der Ausbildung) habe ich ihm immer seitenlange Briefe geschrieben. Und so schreibe ich jetzt auch wieder alles auf, was ich am Tag erlebt habe, denke und fühle. Das tut mir richtig gut und es ist immer, der Abschluss des Tages.

@alle Stammtischler,
ich bin auch froh, dass hier immer einer für mich da ist. ich habe nämlich furchtbare Angst vor dem Wochenende: ich bin das erste Mal ganz alleine. Was macht man da mit zwei langen einsamen Tagen?
Ich werde mich bestimmt ganz schön oft hier melden.

@ Morgana
an dich denke ich morgen ganz besonders!
LG an alle Carmen
__________________
So lass uns Abschied nehmen, wie zwei Sterne
durch jenes Übermaß von Nacht getrennt,
das eine Nähe ist, die sich an Ferne
erprobt und an dem Fernsten sich erkennt.

R.M.Rilke


Für meinen geliebten Ronni (12.09.1964- 24.01.2009)
Mit Zitat antworten
  #1844  
Alt 27.02.2009, 13:14
Benutzerbild von bernhardiner
bernhardiner bernhardiner ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Prignitz
Beiträge: 136
Standard AW: Stammtisch

Hallo Carmen, das mit dem Tagebuch finde ich eine super Idee. Das werde ich auch anfangen. So kann man sicher sehr gut das am Tage erlebte besser verarbeiten.
Vor den Wochenenden habe ich auch immer Angst. Aber das habe ich ja bereits geschrieben. Ich hoffe auf den Frühling. Dann ist man mehr draußen und kann doch den einen oder anderen Plausch über den Gartenzaun machen. Oder man kann sich körperlich so ausarbeiten, das man dann abends totmüde ins Bett fällt.
Nun hatte ich mich so auf dieses Wochenende gefreut, da rief eben meine Schwester an, man mußte meinen Vater ins Krankenhaus bringen. Ich weiß noch nicht wie und was, aber nun macht man sich da schon wieder Gedanken.
Liebe Grüße an alle. Laßt euch nicht von dem pelzigen Trauertier unterkriegen.
Siegfried
__________________
Liebe Grüße, Siegfried

Meine Karin fehlt mir so. *24.09.1950 +24.01.2009

Menschen sind Engel, aber nur mit einem Flügel.
Es müssen sich immer zwei finden, um fliegen zu können.
Drum hielten wir uns an der Hand und flogen dann gemeinsam in unseren Himmel

Mit Zitat antworten
  #1845  
Alt 27.02.2009, 18:05
Benutzerbild von Petra_S
Petra_S Petra_S ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2005
Ort: Thüringen
Beiträge: 300
Standard AW: Stammtisch

Hallo Bruni!

Ich glaube zu verstehen was du meinst. Doch ich sehe es ein wenig anders! Meiner Meinung nach ist der Umkehrschluss nicht, dass wer keine Kinder hat auch weniger Lebensinn haben muss, dass man nur mit Kindern "gescheit überleben kann". Für mich ist es eigentlich ein Eingeständnis der eigenen "Schwäche", wenn man sagt, man wäre ohne die Kinder manchen Morgen vielleicht nicht aufgestanden! Das heißt, nur die Verantwortung und/ oder ihr Lächeln oder streicheln hat uns die Kraft gegeben uns in den Hintern zu treten und dieses Leben wieder einen Tag mehr anzunehmen! Jeder Frau - jeder Mann - der das ohne Kinder und ohne neue Partnerschaft bewältigt, hat meinen höchsten Respekt und Bewunderung, WEIL ich weiß oder befürchte, dass ich schwächer als dieser Mensch gewesen wäre und evtl. aufgegeben hätte! In sofern hast du bzw. jeder "ganz allein stehende Mensch" eine sehr bewundernswerte Leistung vollbracht oder vollbringst sie auch noch (in meinen Augen), denn es ist aus meiner Sicht noch schwerer dem Leben Sinn und Freude abzuringen, wenn man diese Kraft ohne kindlichen Anstoß aus sich heraus aufbringen muss. Und so ziehe ich den Hut vor dir und anderen, die sich täglich bemühen, allein mit sich im reinen zu sein, den Mut im Banne der Erinnerung und Sehnsucht nicht verlieren und sich selbst treu bleiben und wieder und wieder aufstehen, mit der Hoffnung, dass alles doch noch einen Sinn machen wird. Toll wenn man (wenn auch unfreiwillig) selbstständig seine Frau/ bzw. Mann steht und zu sich selbst findet - zu der Person, die man außerdem noch ist - außer Mutter/ Tochter/ Ehefrau oder Freudin - einfach nur Bruni - eine starke Persönlichkeit...
Gruß Petra
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55