Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.10.2014, 01:33
Martina_akira Martina_akira ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 4
Standard Zwischen den Zeilen

Hallo zusammen,

tja mich hat es nach 2005 im Jahr 2013 wieder erwischt, dieses Mal leider nicht die Vorstufe von Krebs sondern gleich richtig, aber *klopf auf Holz* er hatte noch nicht gestreut.

Doch dieses Mal kam ich um die Chemo nicht drum herum, war eigentlich gar nicht so schlimm wie ich dachte, nun ja die Haare wachsen wieder, aber eben die wachsen.

Traurig war in der Zeit, dass meine Mama an Darmkrebs mit Hirnmetastasen verstorben ist, einen Tag nach ihrem 65. Geburtstag, zuvor hat sie sich auch noch versucht das Leben zu nehmen, hat (nur leider) nicht geklappt - meine Mama war eine starke, selbstbewusste und selbstbestimmte Frau gewesen, deshalb kann ich ihr den Versuch auch nicht zum Vorwurf machen -- eigentlich entsprach es ihr sogar --- der Krebs sollte nicht auf diese Weise gewinnen, tja hat er aber dann doch.

In der Zeit hatte ich meine Chemo. Im März 14 habe ich dann mit Tamoxifen angefangen. Östrogen - neg, Progest 2/12
Aber ich so heftige Hitzewallungen gehabt, dass ich nur noch mit Schlaftabletten einigermaßen die Nächte durchgeschlafen habe, ansonsten bin ich immer um 1:30Uhr nachts wachgeworden, an Schlaf war dann bis um 6 Uhr nicht mehr zu denken.

Dann habe ich es Anfang September 14 abgesetzt, weil ich einfach mein Leben zurück wollte, oder nach Herceptin gleich in die Entzugsterapie gehen konnte.

So und nun hat mich gestern meine FA angerufen, dass der Abstrich (Gebärmutter) veränderte Zellen aufweist. Dabei habe ich das Zeug doch nur ein halbes Jahr genommen.

Verflucht, ich will nicht schon wieder die ganze Sch*** durchmachen. Sicher, wenn ich zwei Mal geschafft habe, dann auch ein Drittes Mal, mein Mann steht das mit mir durch, aber ich kann einfach nicht mehr.
Diese Ungewissheit, das warten auf den nächsten Termin, denn letzten Endes steht es doch sowieso 50/50 entweder hab ich's oder ich hab's nicht.

Mache ich mich einfach nur verrückt oder ist das normal???

Liebe Grüße an euch und danke einfach fürs Lesen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.10.2014, 09:12
mmaajjaa mmaajjaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Frankfurt Main
Beiträge: 88
Standard AW: Zwischen den Zeilen

Ich drücke Dir die Daumen...
Maja
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs, gebärmutter, tamoxifen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55