Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Prostatakrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 27.01.2012, 11:07
Hansjörg Burger Hansjörg Burger ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 302
Standard AW: sehr hoher psa wert

Hallo,

diese Frage kann ich leider nicht beantworten, weil die Medikamente neu sind und noch wenig Erfahrungen vorliegen.

Außerdem ist gar nicht sicher, ob Dein Vater in die PREVAIL-Studie hineinkommt. Bei einem PSA-Wert von 0,35 bestimmt noch nicht!

Gruß

Hansjörg Burger

Geändert von gitti2002 (12.03.2019 um 22:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.02.2012, 19:29
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Heute war der nächste Termin zur Zometainfusion gewesen, ich dachte dass heute auch wieder ne PSA Messung stattfindet weil der letzte wert ja ne kleine erhöhung hatte, aber der Arzt ist der meinung dass bei dieser minimalen erhöhung keine Messung notwendig ist und wir uns den Kopf nicht zebrechen sollen. Die nächste PSA soll dann erst nächsten bzw übernächsten monat mit der 3 Monatskontrolluntersuchung stattfinden. Die leichte Erhöhung sei erst mal nicht schlimm und könnte auch ne Schwankung, Laborfehler oder vom nachlassen der Spritze herkommen ( die spritze wirkt ja nur 3 monate).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.02.2012, 19:55
frohsinn frohsinn ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 3.059
Standard AW: sehr hoher psa wert

Hi Sam...und Mitleser...eine Frage an euch; wie sind die Erfahrungen bezüglich der Verträglichkeit von Zometainfusionen und wie oft werden diese gegeben, ist es eine Kassenleistung ? Danke für die Beantwortung...

Sam wie fühlt sich dein Vater zur Zeit und wie verträgt er die Z.infusionen ?
Gruß von mir
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.03.2012, 21:17
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Hi frohsinn sry für die späte antwort. Mein Vater bekommt monatlich Zometa und es wird von der Kasse gezahlt. Nach den ersten beiden Infusionen hatte er für ca 1-2 tage nebenwirkungen die wir als grippeähnlich beschreiben würden, diese sind jedoch nach den anfangsinfusionen nicht mehr aufgetreten. wir haben natürlich angst vor eventuellen kiefernekrosen und waren im dezember bei der mund kiefer gesichtschirurgie, es wurde zum glück nichts auffälliges gefunden aber man empfahl uns alle 4-6 monate die kiefer bzw zähne durchchecken zu lassen.

edit: er ist körperlich und mental nicht mehr so fit aber das liegt wohl eher an den 3monatsspritzen, wobei es auch immer phasen gibt in denen er sich gut fühlt. Desweiteren hat er in den 10-11monaten ca 5-6kg zugenommen, davon fast alles am bauch.

Geändert von Sam187 (13.03.2012 um 21:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.10.2012, 18:53
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Leider melde ich mich mit schlechten Neuigkeiten bezüglich des PSA Werts meines Vaters. Sein Vorletzter Wert lag bei 1,0 (von 0,35) und sein aktueller Wert ist jetzt sogar bei 4,42. Der Arzt hat ihm jetzt zusätzlich Bicalutamid verordnet, schade ich hatte gehofft die Einfache Hormonblockade würde länger wirken...
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 22.10.2012, 19:48
frohsinn frohsinn ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 3.059
Standard AW: sehr hoher psa wert

Zitat:
Zitat von Sam187 Beitrag anzeigen
nachdem metastasenbefund war ich vorübergehend in einem tief, aber jetzt gehts wieder, daher die nächsten infos.

Mein Vater bekommt nun eine 3 monatsspritze pamorelin, eine tablette bicalutamid 50mg täglich und wenn der zahnarzt sein ok gibt auch noch eine bisphonattherapie(leider noch keine ahnung wieviel und in welchen abständen)
Hallo SAM....die obige Nachricht von dir ist von 2011....da hatte dein Dad doch schon die Injektion und Bicalutamid...nun dachtest du die "einfache Hormanblockade " würde länger halten ....Was sagt die Bildgebung aus bezüglich der Metastasen ?
Mein Mann bekommt seit dem auftreten der Beckenmetastase und befallene Lk im Bauchraum, sowie rasanter Anstieg des PSA-Wertes, seit Mai Chemotherapie und Zometa,monatlich noch eine Hormonblockinjektion.....
Bestimmt gibt es für deinen Vater eine weitere gute Therapie die dem PC in Schach halten kann !!
Drück die Daumen ...Gruß, Frohsinn
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.10.2012, 20:20
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

hallo frohsinn,

zunächst mal wünsche ich euch auch alles gute und drück euch die daumen!

Bei meiner Nachricht von 2011 hat er das Bicalutamid nur vorübergehend bekommen um ein Flare-up zu vermeiden das entstehen kann, ich selber habe da in meinem alten Beitrag nie so drauf geachtet und bemerke erst jetzt dass ich mich unglücklich bzw falsch ausgedrückt habe. Er bekam bis jetzt nur Pamorelin (3monatsspritze) und Zometa (monatlich)

Mein Vater hat Metastasen im rippen bzw beckenbereich, wir waren jedoch schon längere Zeit nicht mehr in der Radiologie oder CT da er in dem Bereich keine Schmerzen hatte bzw wenn ich ihn frage sagt er immer er hat keine Schmerzen. Bei unserer letzten Untersuchung sagte der Arzt die Metas seien noch klein aber das war vor ca 1.Jahr
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 14.01.2013, 22:04
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Nachdem wir am Donnerstag wieder die 3 Monatskontrolle hatten und es bereits am Donnerstag keine Auffälligkeiten gab beim Urin,DRU, TRUS haben wir heute die erfreuliche Nachricht bekommen dass sein PSA nun wieder von 4,42 auf 2,88 gefallen ist. Bicalutamid wirkt also erstmal und ich hoffe natürlich solange wie möglich
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.04.2013, 20:13
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Leider wieder nur kurze freude es gab zwar wieder keine Auffälligkeiten beim Urin,DRU und TRUS aber sein PSA ist von 2,88 auf 5,93 gestiegen.
Langsam aber sicher bewegen wir uns richtung Chemo...
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 29.07.2013, 17:19
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Der Psa-Wert ist nun auf 9,25 gestiegen und der Doc meinte dass wir Ende diesen Jahres wohl mit einer Taxotere-Chemo starten müssen.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 21.10.2013, 18:52
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Aktueller Wert bei 13,36

Müssen nun demnächst wieder zum re-staging und dann gehts wohl in 1-2monaten mit der Chemo los
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 27.03.2014, 18:59
Gummimatzi Gummimatzi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2014
Beiträge: 1
Standard AW: sehr hoher psa wert

Hallo Sam, wie ist der Stand der Dinge ? Schon seit Monaten keine Neuigkeiten mehr von Dir.

LG
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 13.07.2014, 19:50
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Hallo,

sorry für die längere auszeit. Mein Vater hat sich gegen die Chemo und für Zytiga entschieden. Diese bekommt er seit Anfang des Jahres, der Psa stieg erstmal trotz Zytiga weiter bis auf 24,17 und zusätzlich wurde eine beginnende Kiefernekrose diagnostiziert.

Die Kiefernekrose wurde in der MKG Chirurgie abgetragen und danach wurde er 2 wochen mit antibiotika behandelt. Man muss sehen wie sich die Nekrose entwickelt, zumindest sah die Heilung nach der abtragung ganz gut aus laut MKG Chirurg.

Die letzte Psa Messung vor seinem Urlaub ergab dann auch eine leichte verbesserung von 24,17 auf 21,41 und so flog er dann in seinen Urlaub aus dem er erst übermorgen wieder zurückkehrt. Ende der Woche haben wir dann wieder die nächste größere Kontrolle beim Urologen und hoffen wieder auf gute Nachrichten.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.07.2014, 18:39
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Update: Direkt nach seinem Urlaub waren wir am letzten Mittwoch zur Kontrolle gewesen. Zum Glück war wieder alles in Ordnung. Der Psa Wert ist von 21,41 auf 19,16 gefallen und er fühlt sich auch gut.

Mit Zometa pausieren wir erstmal bis Oktober, vielleicht auch länger. Im August werden wir zur MKG gehen und schauen was die Ärzte sagen.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 05.08.2014, 12:03
Sam187 Sam187 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Beiträge: 20
Standard AW: sehr hoher psa wert

Leider keine guten Nachrichten aus der MKG-Chirurgie. Er muss Ende August wieder Stationär aufgenommen werden da die Nekrose nicht vollständig abgeheilt ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD