Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 15.06.2016, 14:18
Amy1991 Amy1991 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2016
Beiträge: 13
Standard AW: Entscheidung bei BSDK?

Hallöchen.

ja ich lese auch mit. Bei mir kommt es mir vor wie bei meinem Opa.

Mein Opa bekam August 2013 die Diagnose - am 13. September 2013 wurde er postwendend operiert. Man konnte den Tumor glücklicherweise gut von der BSD abtrennen. zusätzlich wurden noch 12 Lymphknoten entfernt. Metastasen nicht ersichtlich und nicht zu finden. Alles super gegangen. Opa hatte dann auch eine Chemo bis Anfang Mai. Mitte Juni war er wieder da :-( mit Ach und Krach. Eine Chemo wäre nur lebenserhaltend gewesen mehr nicht. Schließlich starb mein Opa am 11.10.2014. Dieser sch**** Krebs

Ich wünsche Deiner Mutter alles Liebe und Gute und noch eine schöne Zeit <3
Genießt es - es kann so schnell vorbei sein
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 10.09.2016, 16:54
Benutzerbild von Stadtkatze
Stadtkatze Stadtkatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Österreich
Beiträge: 55
Standard AW: Entscheidung bei BSDK?

Heute wieder mal ein Update:

Liebe Amy, tut mir leid dass es keinen positiven Ausgang für deinen Opa gab. Krebs ist schon eine sehr heimtückische fiese Krankheit.

Meine Mutter hatte gestern 3 Monats Kontrolle. Lungenröntgen und US. Es waren keine Metastasen zu finden. Irgendwie hatte ich mich schon mit einem negativen Befund auseinandergesetzt, da sie die letzten Monate doch einige Kilo verloren hat, sehr blass ist und hin und wieder doch über Schmerzen klagt. So kam es dann überraschend, dass sie nichts gesehen haben. Für mich ist das immer eine 8terbahn, da ich ja die Statistiken im Kopf habe und fast förmlich darauf warte, dass es auch bei uns den üblichen Weg einschlägt. Vor allem, weil es uns rundherum doch unterschwellig prophezeit wird, dass es bald auch so kommen wird, "wie bei allen anderen". Ich hoffe natürlich dass es nicht so ist, aber die Ungewissheit zermürbt mich schon enorm.
Vor einigen Tagen ist dann auch noch die Zimmerkollegin meiner Mutter verstorben, die eigentlich eine bessere Prognose hatte als sie. Bei ihr traten während der Chemo Metastasen auf und sie haben die Chemo abgebrochen. Letztendlich musste sie über ein Jahr voller Schmerzen und Komplikationen ausharren. Meine Mutter und sie hatten stets telefonisch Kontakt und gaben sich gegenseitig Hoffnung und Stütze. Dass sie nun verstorben ist, nimmt sie doch sehr mit, da sie glaubt dass es jetzt bei ihr auch so verlaufen wird.
Tja, wir werden sehen, die nächste Kontrolle ist in 3 Monaten, vor Weihnachten. Vor 2 Jahren bekamen wir vor Weihnachten die Diagnose. Hoffentlich bleibt so eine Hiobsbotschaft diesmal aus.

Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 01.04.2017, 12:35
Benutzerbild von Stadtkatze
Stadtkatze Stadtkatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Österreich
Beiträge: 55
Standard AW: Entscheidung bei BSDK?

Die Zeit vergeht so schnell. Habe gerade gesehen, dass ich hier vor 6 Monaten zum letzen Mal gepostet habe. Darum wieder ein Update, vielleicht macht es Betroffenen ja Hoffnung.
Meiner Mutter geht es nach wie vor relativ gut. Sie hatte bei der letzten Kontrolle keine Metastasen. Der Onkologe spricht sogar von Heilung, was ich nach 2 Jahren doch für etwas vorschnell halte. Aber angesichts der Tatsache, welche Prognose BSDK hat, kann er das wohl beurteilen. Ich hoffe weiterhin natürlich dass dieser Verlauf so bleibt, obwohl er gegen jede Statistik ist. Ich behalte das trotzdem immer im Hinterkopf, dass es bei einer Kontrolle doch einmal eine schlechte Nachricht geben kann.
Ich wünsche euch viel Gesundheit und hoffe, dass euch der positive Verlauf bei uns, etwas Hoffnung schöpfen lässt.

Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 02.04.2017, 00:38
LiebesHerz LiebesHerz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2014
Beiträge: 505
Standard AW: Entscheidung bei BSDK?

Hallo Stadtkatze!

Ich freue mich wahnsinnig!!! Das sind wundervolle Nachrichten und ich wünsche euch von Herzen, dass es immer so bleibt!
Danke, dass Du dich regelmäßig hier meldest; auch wenn wir nicht soviel Glück hatten, tröstet es mich trotzdem wenn ich solch guten Verläufe lese. Und aktuell Betroffenen macht es sicher viel Mut!

Ganz liebe Grüße von
Jana
__________________
Meine Mutter:
Pankreas-Ca ED 7/2014
verstorben am 3.11.15

Immer in meinem Herzen...
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 02.11.2017, 10:06
Benutzerbild von Stadtkatze
Stadtkatze Stadtkatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Österreich
Beiträge: 55
Standard AW: Entscheidung bei BSDK?

Tja, die Zeit vergeht schnell. Es hat sich einiges getan in den letzten Monaten. Vor 3 Monaten verlor ich meinen Partner. Er durfte noch seinen 40. Geburtstag erleben, 10 Tage später war er tot. Die Ursache war eine Folge einer vor über 20 Jahren vorausgegangenen Krebserkrankung (Non Hodgkin), die aber seit über 15 Jahren ausgeheilt war. Manchmal kommt es anders als man denk.

Meine Mutter hat in den letzten Wochen immer wieder Schmerzen. Zuerst dacht ich, dass ihr der Verlust ihres Schwiegersohnes so zusetzt, dass sie ein paar Kilos verlor. Bei der letzten Kontrolle im Spital wurde ein Ultraschall gemacht, weil sie angab dass sie oft Schmerzen habe. Vor Ort sagte man uns, man habe nichts gesehen, auch das Labor war soweit unauffällig. Vorige Woche kam allerdings der Brief, wo darin stand, dass etwas undefinierbares diffuses in einer Größe von 7mm gefunden wurde. Ich bin jetzt etwas verunsichert und fühle mich in meiner Vermutung bestätigt, dass der langsamere Stoffwechsel bei älteren Menschen das fortschreiten der Krankheit verzögert. In 3 Wochen ist ein vorzeitiger Kontrolltermin. Ich hab das Gefühl, dass ich bald noch einen mir nahen Menschen zu Grabe tragen werde....
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 02.11.2017, 13:57
vintage vintage ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 750
Standard AW: Entscheidung bei BSDK?

liebe stadtkatze,

ich möchte dir kraft wünschen!
das ist eine wirklich sehr, sehr schwere zeit, die du da bewältigst!
__________________
lieben gruß, vintage



Mein geliebter Mann wurde nur 49 Jahre alt und
starb knapp fünf Monate nach der Diagnose.
* Juli 1965 - + Mai 2015

ED Weihnachten 2014 Darmkrebs mit zu vielen Lebermetastasen,
dann auch Lungenmetastasen...
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 10.12.2019, 21:36
Benutzerbild von Stadtkatze
Stadtkatze Stadtkatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2014
Ort: Österreich
Beiträge: 55
Standard AW: Entscheidung bei BSDK?

Ich möchte wieder ein kurzes update schreiben. Bis im Juni 2019 galt meine mutter vom pankreas ca als geheilt. Im september fand mann dann bei der routineuntersuchung in der lunge 2 herde. Einen im rechten unterlappen, einen im linken oberlappen. Da dies kein typischer verlauf sein dürfte biopsierte man den tumor im li onerlappen da sie dachten, es wäre ein lungenkarzinom, da beim pect ct auch lymphknoten leuchteten. Es handelt sich um metastasen vom pankreas ca. Seit november bekommt sie nun eine palliative chemo. Sue hat derweil keine schmerzen oder husten, einzig der eisenwert ist im keller, lässt sich nicht gut substituieren und macht sie schwindelig. Deswegen ist sie vor 3 wochen gestürzt, hat sich 2 wirbeln gebrochen, weswegen die chemo nun pausiert wird. Keine ahnung ob die metas jetzt munter weiterwachsen, immerhin sind sie auch innerhalb 3 monaten plötzlich mit einer größe von über 1 cm aufgetaucht...
Mal sehn, wie das nun weitergeht...
Lg, die Katze
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD