Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 27.03.2003, 12:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo, ich bin da ....
Was gibt es neues ? Ich habe Stress,habe ein Haus m. Garten ,einen Hund ,Katze Hase u. Meer schweinchen.Der Vogel hat uns vorige Woche verlassen(Gott sei Dank,Wieder etwas Arbeit weniger.)Jetzt gehe ich die Gartenmöbel waschen.Gestern war ich bei meinen Eltern,ich habe es total genosen.Schreib mir was von Dir (aber bitte nur positive Sachen.)Ich hätte schon noch was zu erzählen ,aber die Zeit fehlt mir ,habe Propleme mit der Tastatur,kann noch nicht gut schreiben ,darum bin ich so langsam.
L.G
Gerlinde
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 30.03.2003, 20:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

hallo gerlinde!
komme gerade von meinen eltern,mein vater hatte am freitag geburtstag ist 54 geworden.tja ihm gehts prima,bis auf husten,schnupfen er und meine mama sind seit samstag krank ;-(.die blutwäsche dürfte ihm auch sehr geholfen haben,er spaziert durch den garten aber halt mit einem krükstock,nächste woche will er wieder ein paar kilometer mit dem auto fahren.mein vater wird immer dicker,kein wunder er ist zwar auf diät aber verschlingt abends 2 semmeln mit wurstsalat ( halbes kilo wurst und 2 tomaten :-))anschliessend schokotorte und nachher noch pudding,tja entweder schlaft er dann und istt noch ein brot.schön ein haus,das hätt ich auch gern,hab leider nur ne wohnung 80 m2 zu viert und ich krieg hier platzangst.ich bin flott mit dem schreiben,habs gelernt ;-),13 jahre dienste als beamtin ;-(.so jetzt muss ich mal was futtern ;-).meld dich wieder
liebe grüsse
karin
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 31.03.2003, 08:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo Karin
Mein Papa wird im Mai 58.Er ht nichts zugenommen.Er sieht aber im Gesicht etwas voller aus.Er ist gerne Russenu.eine durre(Wurst).Er bekommt jetztimal wöchentlich eineErypospritze,die regt die roten Blutkörperchenan.Heute hat er eine grosse Untersuchung.Da muss er viel trinken ,dann kommt er in ein Gerät wo man alles sieht sagt er.Davon hängt alles ab ,wiees mit ihm weitergeht.Ich bin schon sehr nervös ,bitte hate mir die Daumen ,dass alles gut geht.Schön dass es deinem Papa besser geht.Zumir kommt jetzt die Friseurin,meiner Kleinen werden die Haare geschnitten.

Alles Liebe
Gerlinde
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 31.03.2003, 13:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

drück euch die daumen und meld dich dann
muss ins zahnambulatorium jetzt.
alles liebe
karin
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 01.04.2003, 08:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo Karin!!
Wie war es beim Zahnarzt?Mir geht es nicht gut .Ich fahre ,wenn meine kleine munter ist nach Hartberg.Sie ist heute übrigens 18.Mon. Alt.Mein Vater war gestern bei diesem CT. Meine Mutter rief an und sagte es ist alles bestens,sie habe dann noch mit dem Arzt in Hartberg gesprochen, der hätte gesagt die Lunge schaue nicht so schlecht aus u. die Metastasen auf der Leber Seien eher Blutschwämme.In Graz ,wo er in Behandlung ist ,sagte man es sieht schlecht aus mit der Lunge u.es wurden ihm in Graz Gewebe entnommen von der Leber ,daher wussten sie dass er Leber metastasen hat.3Monate jetzt später sagt der in Hartberg er vermutet Blutschwämme. Ich rufe heute Nachmitttag an in Hartberg ,wo das CT gemacht wurde, damit ich klar heit bekomme.Ich fahre dann länger nicht zu meinen Eltern ,die machen mich ganz fertig mit den Nerven.Ich glaube meine Mutter hat einiges falsch verstanden.Wennich was zu ihr sage sagt sie immer mhm mhm ,dann komme ich oft drauf sie hört mir gar nicht zu ,sondern sie ist mit den Gedanken ganz wo anders.Wennsie mir wegwn den Papa in HB wegen der Ct einen Blödsinn erzählt hat, nur wil sie immmer wo anders ist in Gedanken rede ich bestimmmt nichts mehr mit ihr.Ich mache mich wegen meinen Eltern ganz fertig,dabei habe selbst 3Kinder diemich brauchen. Ich habe leider keine Geschwister.
Bis Bald GERLINDE
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 08.04.2003, 21:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo !!!!
Bei meinem Mann, hat man im Sept.02 Lunkenkrebs festgestellt (nicht kleinzelliges Bronchialkarzinom)mit einer Metastase im Brustwirbelknochen .Er bekam Chemo.Nach der Chemopause hat sich der Tumor um 1 cm vergrößert und Verdacht auf Metastase in der Leber.Bekommt jetzt eine neue Chemo.Hat er noch eine Chance ? Bei der ersten Chemo hat sich der Tumor verkleinert und bei den letzten Vermessungen vor der Chemopause ist er stehen geblieben.Wir sind alle niedergeschlagen.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 09.04.2003, 07:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo Siggi, ich verstehe deine Verzweiflung. Aber eine Chance gibt es immer, denn es geschehen sicher immer noch kleine Wunder. Ihr dürft nur den Glauben daran nicht verlieren und diesen Weg gemeinsam gehen. Dein Mann braucht sicherlich jetzt deine ganze Kraft.Vergiss dich dabei aber selbst nicht und hole dir Hilfe wo du nur kannst. Denn es ist genauso wichtig, dass es dir gut geht, sonst kannst du ihm nicht helfen.
Alles Liebe und Gute für Euch beide.
Irmi
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 10.04.2003, 19:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo Irmi,
vielen Dank für deine Antwort.Bin heute ein bißchen optimistischer.Mein Mann hat morgen die erste neue Chemo.Die Ärzte sagen, diese habe nicht soviele Nebenwirkungen wie die Erste. Ich hoffe nur, daß sie auch anschlägt. Wo kann ich mir noch Hilfe holen?
Inwieweit bis du betroffen?
Hast du Erfahrungen mit Mistelkur, Selen und Vitaminen ?
Würde mich über eine Antwort rießig freuen.
Gruß Siggi
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 10.04.2003, 21:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo Siggi, ich bin vor nunmehr 9 Jahren an einem Adenocarcinom re. Lunge operiert worden. Habe aber keine Chemo oder Strahlentherapie gebraucht.
Ich habe nach der Op. eine Mistelkur gemacht, nehme heute noch Selen, Zink und Vitamine. Ich habe Ausleitungstherapien (Leber) gemacht und Neythumorin gespritzt. Dabei war mir der Biolog. Krebsverein eine ganz, ganz große Hilfe. Du findest sie im Internet unter www.biokrebs.de. Dort findest du sämtliche Adressen. Kannst per mail mit ihnen Kontakt aufnehmen, sie schicken dir alle möglichen Informationen auf Wunsch zu, aber du kannst vor allem auch mit ihnen telefonieren. Sie sind ganz lieb und kümmern sich auch um Angehörige!! Gibt es bei euch keine Krebsnachsorgestation . Bei uns gibt es so etwas vom BRK aus. Das war auch sehr hilfreich für Bekannte von mir in ähnlich Situationen. Aber versuche es erst mal in Heidelberg bei biokrebs.de. Das kann ich allen die dies lesen nur raten. Man muss alle Hilfe die es gibt annehmen, konventionelle medizinische - die sehr wichtig ist, naturheilkundliche - die immer mehr Stellenwert bekommt - psycho-soziale Nachsorge, denn das hat man/frau bitter nötig wenn man Angst hat sich zu verlieren! Woher kommst du? Ich wünsche euch beiden viel Kraft das gemeinsam durchzustehen. Alles Liebe euch beiden.
Irmi
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 11.04.2003, 11:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo Irmi,
es tut gut, mit einem Betroffenen zu sprechen (schreiben,lesen). Ich komme aus der Nähe von Ulm. Mein Mann wird in der Uni Ulm behandelt.Bekommt jetzt gerade Chemo. Wir hatten mit einer Mistelkur angefangen. Mein Mann bekam nach 14 Tagen dann Fieber, Husten und Gliederschmerzen. Wir wissen nicht war es eine Grippe oder kam es von der Mistelkur. Der Arzt meinte wir sollen mit der Mistelkur aufhören und mit den Ärzten in der Uni es erst besprechen, aber die halten nicht viel von der Mistelkur,Selen usw.
Ich habe trotzdem heute morgen meinem Mann erhöhte Dosis an Beta-Karotin , Vit. E und Vit. C (Empf.Orthomolekulare Medizin aus dem Internet)gegeben. Er nimmt auch Selen. Unser Apotheker hat uns eine 6-wöchige Kur empfohlen. Ich hoffe nur, daß ich nichts falsch mache.
Werde mich heute abend noch einmal im Internet auf der Seite biokrebs umsehen.
Ich weiß nicht,ob es bei uns eine Krebsnachsorgestation gibt.
Was ist Ausleitungstherapie und Neythumorin?
Habe in der Ärtze-Zeitung (Internet) gelesen, daß in Essen nach einer Strahlen- und Chemotherapie 60 % der Patienten mit fortgeschrittenem Ca operiert werden können. Hört sich gut an.
Hat jemand Erfahrung oder Erfolg mit dieser Behandlung?
9 Wochen eine Induktionstherapie mit Cisplatin und Paclitaxel und dann folgt eine simultane Strahlen- und Cehmotherapie f. drei Wochen.
Liebe Irmi, vielen Dank für deine Nachricht und deinen lieben Wünschen.
Wie geht es dir jetzt, nach diesen 9 Jahren ?
Wie waren die 9 Jahre.
Darf ich fragen wie alt du bist ?
Viele liebe Grüße bis Bald.
Siggi
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 11.04.2003, 17:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo Siggi, anbei meine private mail-Adresse. Schicke mir doch deine, dann kann ich dir antworten.
liebe Grüße Irmi
irmi@mueller-noe.de
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 11.04.2003, 17:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo Siggi, jetzt bin ich wieder mal irgendwo draufgekommen und mein ganzer Roman war weg.
Also ich bin 44 Jahre alt, nach der OP habe ich mich sehr schnell körperlich erholt. Dabei halfen mir meine zwei Kids, damals 6 und 3 Jahre alt. Da musste ich schnell machen! Psychisch hat es gedauert, und es wäre gelogen, wenn ich nicht heute auch noch manchmal durchhänge. Auch körperlich bin ich manchmal nicht so fit, aber nach der langen Zeit, weiß ich nicht ob es noch damit zusammenhängt. Nach 5 Jahren fällt man aus dem Nachsorgeschema raus und dann gilt man als gesund.Auf die Misteltherapie habe ich sehr allergisch reagiert. Ich bekam riesige rote Höfe um die Einstichstellen, glaubte aber unbedingt, dass ich es aushalten muss so lange es geht. Bis ich dann halt wirklich am ganzen Körper reagierte. Ich hätte dann den Wirtsbaum wechseln sollen, habe mich aber nicht mehr so richtig getraut. Neythumorin wird aus verschiedenen Rindbestandteilen gewonnen und ich habe es 3 Jahre mindestens im Frühjahr und Herbst gespritzt. Bis letztendlich die BSE-Krise kam und ich mich nicht mehr traute.
Ausleitungstherapie: Ich habe mir nach der OP alle Zähne richten lassen. Das war damals "in" und ich hätte alles getan, bei dem ich dachte es könnte mir helfen!
Ja und dann habe ich im Frühjahr immer noch was für die Leber genommen zum Entgiften. Aber das können die euch beim Bio-Krebs besser mitteilen. Die haben so ein Biologisches Therapiekonzept.
Mit Selen und Orthomolekular-Therapie kannst du sicher nichts falsch machen. Leider sind die meisten Schulmediziner ja dem Ganzen ja immer noch sehr verschlossen. Ich finde man muss von allen Seiten her anpacken - Körper-Seele-Geist. Und da gibt es halt Dinge zwischen Himmel und Erde die man nicht in Werten ausdrücken kann. Hauptsache sie helfen - und wenn es "nur" psychisch ist!!
So wie ein Gespräch oder ein Brief helfen kann. Ich habe mir damals auch immer gewünscht mit jemand zu reden, der es länger überlebt hat. Ich lebe in Neuötting, das ist ein kleiner Ort zwischen München und Passau. Und hier gab es niemand mit Lungenkrebs der überlebte! Darum möchte ich meine Hilfe immer anbieten, weil ich verstehe wie man danach lechzt!
Alles Liebe für euch beide.
Irmi
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 12.04.2003, 16:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo Irmi,

habe dir eine eMail geschickt.
Hoffe sie ist angekommen.

Gruß Siggi
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 07.06.2003, 16:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Hallo sarah ich wurde 1997 opariert der rechde oberlappen von mein Lunge wurde entfernt.ich hab keine Chemo thrapie oder was anderes gegrigt.zeit dem geht mir besser hab keine beschwerden .nur bischen Rücken schmersen.Was ich sagen will mann muss Die hofnung nie aufgeben.
Ich bin nicht so gut beim shreiben ich entschulldige mich dafür
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 14.06.2003, 15:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wer wurde geheilt??Schreibt positives hinein!!

Ich hatte vor knapp zwei Jahren eine Lobektomie (Entfernung des linken oberen Lungenlappens, nur Operation, keine Chemo etc.). Es hat zwar einige Zeit gedauert, bis ich mich von der Operation erholt habe. Dennoch etwas Positives: Ich hatte nie Schmerzen (auch nicht unmittelbar nach der Operation); ich habe nur relativ schwach an Luftnot gelitten, und das auch nur bei Belastung; es geht mir gut, ich arbeite weiterhin in meinem Beruf, und wenn ich es niemandem erzählt hätte, würde keiner glauben, daß ich schwer krank war (Adeno-Karzinom). Unbdeingt notwenig ist ein regelmäßiges körperliches Training, zuerst Atemgymnastik, dann Ausdauersport, und Hanteltrainig für den Brustkorb. Dennoch ist meine psyhische Belastbarkeit nicht mehr die gLeiche, ich habe deutlich "schlechtere Nerven" als früher. Das muß man wohl in Kauf nehmen.
Alle drei Monate gehe ich zur Nachsorge-Untersuchung. Bisher keine Auffälligkeiten. Es kann also auch so verlaufen. Das woltle ich weitergeben. Alles Gute an alle. Roland
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Positives!!! Speiseröhrenkrebs 710 08.12.2019 01:41
Anaplastisches großzelliges, CD 30 positives Lymphom sincero Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 4 11.03.2006 11:18
Wer hat es geschafft???Bitte Positives!!! Magenkrebs 62 17.06.2005 06:21
Endlich mal wieder was Positives Leberkrebs 5 06.03.2004 16:09
Zur Abwechslung etw. Positives Leberkrebs 11 29.08.2003 13:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD