Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Magenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.04.2024, 02:23
kangaroo72 kangaroo72 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2024
Beiträge: 2
Böse Zehn Jahre und Magen - keine Opii-Tinctura mehr - Alternative??

Hallo ihr LIeben,

ich bin der neue hier in der Runde.
Mir wurde der komplette Magen, die Galle sowie insg. 30 LK entfernt.
Das ganze war 2014/2015.
Bis heute komme ich gut klar. Die Durchfälle halte ich mit Opiumtinktur im Griff.
Bisher gab's immer eine Flasche mit 100mg.
Nun gibt's die nicht mehr, und das Nachfolgeprodukt ist Dropizol in sage und schreibe 10ml-Flaschen. Soll ich da wöchentlich zum Doc rennen?
Es ist ein Drama - ich bin am Verzweifeln. Natürlich gibt's größere Pakete, aber wie bei allem im Leben geht's um's Geld.
Wie haltet ihr eure Durchfälle im Griff? Ist CBD eine Alternative? Ich habe damit keine Erfahrung...
Liebe Grüße und schöne Restostern.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.04.2024, 10:30
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.241
Standard AW: Zehn Jahre und Magen - keine Opii-Tinctura mehr - Alternative??

Lieber kangaroo 72,
herzlich willkommen im Forum.

Um das Medikament, dass Du in Deinem Beitrag beschreibst, hat es einen Rechtsstreit gegeben.

Wenn Du den Namen im Internet eingibst, dann siehst Du auch auf den offenen Seiten, worum es geht.

Sollte Dir nur dieser eine Wirkstoff Linderung bringt, dann besprich dies mit Deinem Arzt, in welchem Rhythmus Du eine Verschreibung benötigst.

Das Medikament darf nur auf BTM-Rezepten verordnet werden. Eventuell kann die Lieferung über eine bestimmte Apotheke erfolgen. Es ist wichtig, dass das Medikamente auf dem Markt erhältlich ist und Du die entsprechenden Rezepte bekommst.

Alles Gute,
Elisabethh.1900

Geändert von Elisabethh.1900 (01.04.2024 um 10:38 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler korrigiert
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.04.2024, 14:20
kangaroo72 kangaroo72 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2024
Beiträge: 2
Standard AW: Zehn Jahre und Magen - keine Opii-Tinctura mehr - Alternative??

Hallo und danke für die Antwort.
Ja, das habe ich mitbekommen, ist aber schon ein Weilchen her.
Ich habe das Medikament von 2014 bis Anfang des Jahres bekommen.
Allerdings wurde die Firma aus Altersgründen verkauft, und es wird wohl Dropizol. aber anstatt der 100 habe ich nun - aus kostengründen erstmal 10ml bekommen. Ich bin es leid mit dieser Arztrennerei. Bisher habe ich einmal im Monat das BTM-Rezept bekommen und ohne Probleme das Medikament bekommen. Da das neue halt teurer ist, will sich keiner mehr den Schuh anziehen. Ich habe zusammen mit Apotheken viel recherchiert und einiges erfahren. Es ist echt gruselig. Man darf alles, nur nicht krank werden.
Allen betroffenen hier im Forum wünsche ich nur das beste.
Liebe Grüße, k72
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.04.2024, 10:46
F.Dachs F.Dachs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2015
Beiträge: 20
Standard AW: Zehn Jahre und Magen - keine Opii-Tinctura mehr - Alternative??

Dein Problem war mir bisher unbekannt. Wieso hast Du unerträgliche Durchfälle? Das ist nicht der Normalfall nach einer Magenentfernung. Stuhldrang nach dem Essen kann vorkommen, geht man eben zur Toilette, nennt man Dumping. Dann ist das in der Regel aber erledigt. Wenn es wirklich bakterieller Durchfall ist und kein Dumping, reicht eine Kapsel Trockenhefe (z.B. Perocur).

Vielleicht wäre es sinnvoll, Deine Ernährungsweise zu überprüfen, also möglicherweise die Ursache.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:55 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55