Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.03.2024, 05:48
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 36
Frage Der neue, Verhalten von BetaHCG

Hallo zusammen,

ich bin 41 Jahre und bei mir wurde am 05.02.24 festgestellt, das ich Hodenkrebs habe.

Mein rechter Hoden wurde innerhalb von 4 Tagen zeitnah entfehrnt. CT war soweit OK, 2 Lymphknoten leicht vergrössert, aber nicht suspekt. Metastasen unwahrscheinlich.
Der Befund vom Hoden selbst ist in erster Linie ein Embryonalkarzinom 2,4cm gemischter Keimzellentumor Semion und nicht Semion . Lymphbahn invasion.
pT2 L1 V0 Pn0 R0. Der Arzt versprach mich eine gut Prognose.
BetaHCG: 10
AFP: 19

Als Behandlung wurde sich aufgrund steigender Tumormarker und Lymphbahn invasion für eine PEB Chemo entschieden, mit 3 Zyklen.

Derzeit befinde ich mich im Zyklus 1 Tag 14.

So wie wahrscheinlich bei jedem, sitze der Schock sehr tief, auch bei meiner Frau und meinen Kindern.
Ich bin aber auch sehr motiviert, und bereit den Kampf in voller härte durch zuziehen.

Es gibt aber eine Sache , die mich sehr beschäftigt.
Mich würde interresieren, wie sich der Tumormarker während der PEB Chemo verhält. Ich habe folgende Werte:

Befund Tag 06.02.24:
Beta:10
AFP: 19

19.02.24: (nach Hodenentnahme,steigend)
Beta:36
AFP: 25

04.03.24: Chemo Start stationär
Beta:42
AFP :57

05.03.24:
Beta: 36
AFP : 57

06.03.24:
Beta: 33
AFP: 55


Jetzt habe ich was gemacht, das hätte ich vielleicht nicht machen sollen. ich ließ mir Blut abnehmen am 12.03.24 weil ich mein Vitamin D spiegel messen wollte, der soll ja immer gut sein sagt man. Ich habe ich dafür entschieden, in diesem zuge den BetaHCG zu bestimmen lassen, der war dann bei 36, also gestiegen. Ich muss dazu sagen, das dieses Labor nichts mit dem in meiner behandelten Klinik zu tun hat.
Das beschäftigt mich jetzt ein wenig.


Was meint ihr dazu , ist das aussagekräftig? und wie verhält sich der Tumormarker an sich während der Chemo, eher schwankend? oder Massiv abstürzend? gibt es da Erfahrungen? Oder Trends? Grafiken?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.03.2024, 10:11
Majo49 Majo49 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2022
Beiträge: 58
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Hallo Vocho,

es gibt zwischen den einzelnen Laboren auch immer leichte Toleranzen zwischen Ergebnissen. Das muss also nicht unbedingt etwas bedeuten.

Gruß und alles Gute
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.03.2024, 13:38
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 36
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Ja vermutlich ist es auch so.

Morgen ist Tag 15 . Nächste Bleomycin Dosis. Die Woche drauf wird wieder stationär, da wird wahrscheinlich dann erst wieder der Tumormarker kontrolliert.
Macht mich bissle kirre. Man kann halt auch nichts beschleunigen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.03.2024, 20:18
Rain Rain ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 78
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Ich hatte vor dem ersten Zyklus einen Beta HCG Wert von über 200, vor dem zweiten wurde Blut gezogen und er war er wieder auf dem normal Wert. Mach die keinen Kopf, die Chemo killt den Mist.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.03.2024, 21:04
Furby84 Furby84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2023
Beiträge: 53
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Hallo Vocho,

wahrscheinlich wird vor dem nächsten Zyklusstart wieder Blutkontrolle gemacht. Bin mir sicher, die Werte sind dann deutlich niedriger. Die Labore haben immer ein wenig Toleranz in den Werten. Viel Abweichung zu den Werten aus dem Krankenhaus war es ja nicht.
Meine HCG Werte waren vor Chemo auf 89, vor dem 2. Zyklus schon wieder nicht mehr nachweisbar, also Normbereich. So wird es bei dir bestimmt auch sein.
Aber kann dich verstehen, ein bisschen Angst schwebt immer mit. Vertrau der Therapie, die Chemo hilft wirklich gut HK.

Geändert von gitti2002 (17.03.2024 um 21:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.03.2024, 21:22
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 36
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Ich denke das wird noch eine Zeit gehen mit Gedanken machen und so.
Ich muss mich wohl gedulden und warten bis der nächste Zyklus beginnt. Ich bin erst etwas beruhigter wenn ich sehe, das alles den richtigen Weg einschlägt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.03.2024, 21:36
Furby84 Furby84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2023
Beiträge: 53
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Zitat:
Zitat von Vocho Beitrag anzeigen
Ich denke das wird noch eine Zeit gehen mit Gedanken machen und so.
Ich muss mich wohl gedulden und warten bis der nächste Zyklus beginnt. Ich bin erst etwas beruhigter wenn ich sehe, das alles den richtigen Weg einschlägt.
Leider bekommt man den Kopf da nie so richtig frei. Aber ist auch verständlich bei so einer Erkrankung. Bwi mir ging es mit den Sorgen tatsächlich erst nach dem Abschluss Staging besser. Aber vor der nächsten Nachsorge werde icg bestimmt auch wieder ein nervöses Wrack.
Such dir auf jeden Fall etwas Ablenkung für die nächsten Wochen. Ich wünsche dir auf jeden Fall eine nebenwirkungsfreie Chemo. Das packst du.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55