Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Spezielle Nutzergruppen > Forum für junge Krebsbetroffene (U25-Forum)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #451  
Alt 19.04.2008, 22:24
flyyy flyyy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 375
Standard AW: Krebs und Studium

Auch von mir Gute Besserung! Hoffe Du bist bald wieder auf den Beinen.
Sag dem Bino er soll gut auf dich aufpassen!

flyyy
Mit Zitat antworten
  #452  
Alt 20.04.2008, 12:11
moneypenny
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Krebs und Studium

Liebe Kerstin,

jetzt kommt unbekannter Dings erstmal ein ganz dicker Drücker von mir.

Ich bin auf Deinen Thread wegen des Titels gestoßen. Ich bin auch trotz Krebs angefangen zu studieren, allerdings auf meine alten Tage mit 44 Jahren. Aber das nur am Rande.

Ich wünsche Dir ganz viel Durchhaltevermögen. Denk daran was Du alles kannst wenn Du da durch bist. Dein Körper schlägt zwar grad Saltos, aber er wird sich daran gewöhnen. Gib ihm die Zeit.

Ganz lieben dicken Gruß von mir

Marianne
Mit Zitat antworten
  #453  
Alt 21.04.2008, 20:51
Benutzerbild von Kerstin22
Kerstin22 Kerstin22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 874
Standard AW: Krebs und Studium

Hallo!
Da bin ich wieder. Als gestern endlich das Fieber weg war, bekam ich Durchfall mit gemeinen Bauchschmerzen. Heute morgen dachte ich, dass sie weg wären, aber ich hatte sie am Tage immer noch. Im Moment geht es, aber ich trau der Ruhe noch nicht so ganz. Sie haben mir zwar Urin- und Stuhlproben entnommen, aber das dauert ja ewig bis ein Ergebnis da ist. Ich habe mir Schmerzmittel eingefordert und regungslos im Bett verharrt, weil es dann am wenigsten weh tat. Essen ist auch echt anstrengend. Der eine Arzt meinte auch, dass den Transplantierten hier einiges zugemutet wird, weil einfach alles Keimiges weggestrichen wird, egal was vom Krankenhausessen übrig bleibt. Er hat mich aber bezüglich der Ernährung nach dem Krankenhausaufenthalt beruhigt und will mich dann genau aufklären wie ich meine gesunden Sachen zubereiten soll. Der Bino passt immer gut auf mich auf, aber im Moment ist er auch schon etwas fertig. Wir versprechen ihm immer Käse, wenn er durchhält. Ich find ihn schon tapfer.
Eben hatte ich neue Fotos von Sylt in meinem E-Mail-Fach. Im Kaufhaus hatten meine Freunde und ich mir einen dicken, blonden Haarzopf unter die Mütze gesteckt, als wenn es meine Haare wären. Echt geiles Foto!

@Marianne: Schön, dass du dich auch mal zu mir verirrst hast.

Liebe Grüße und bis hoffentlich bald
Kerstin
__________________
Morbus Hodgkin, II B mit Riskofaktor, ED 4/06, 8x BEACOPP eskaliert,Bestrahlung, 1. Rezidiv 03/07, 2x Chemo mit DHAP, 20.06.07 SZT; Bestrahlung;Reha, 2. Rezidiv, 18.04.08 allogene SZT, 03.06.08 komplette Remission , 2019: Knoten im Brustkorb, 03/19 ED Peripherer Nerventumor, 6 Zyklen Chemo, Bestrahlung, OP, bestätigte Remission 01/20
Mit Zitat antworten
  #454  
Alt 22.04.2008, 20:59
flyyy flyyy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 375
Standard AW: Krebs und Studium

Liebe Kerstin
schön zu hören, dass das Fieber weg ist. Gar nicht schön zu hören, dass Du nun Bauchschmerzen hast.
Bei mir im Job herrscht im Moment etwas Chaos. Uns wurde gestern mitgeteilt, dass wir alle am Wochenende arbeiten müssen. Blöd ist nur, dass mein Papa am Samstag den 60. Geburtstag feiert und mein Freund am Sonntag Geburtstag hat... Ich habe mich sofort freiwillig für Samstag Morgen zu arbeiten gemeldet, den Rest habe ich nun frei. Dafür muss ich am 1. Mai noch arbeiten, aber das ist mir egal. Ich glaube mein Freund wäre recht enttäuscht gewesen, wenn ich an seinem Geburtstag gearbeitet hätte.
Liebe Grüsse aus dem Regen
Christina
Mit Zitat antworten
  #455  
Alt 22.04.2008, 21:00
Benutzerbild von Kerstin22
Kerstin22 Kerstin22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 874
Standard AW: Krebs und Studium

Was ist denn hier los bzw. nicht los? Rechnet ihr nicht mehr mit mir? Ich habe immer noch Durchfall, aber die Bauchschmerzen sind nicht mehr so schlimm. Vielleicht schaffe ich es morgen aufs Laufband. Ich hätte heute schon gekonnt, aber da hatte ich Nasenbluten wegen Thrombozytenmangel. Ich habe echt Angst hier Haltungsschäden zu bekommen. Wegen der Bauchschmerzen bin ich immer etwas nach vorne gekrümmt und wegen des ZVKs samt Verband halte ich den Kopf immer etwas zur Seite geneigt. Heute habe ich echt zwischendurch gerade sitzen und gerade stehen geübt. Schon kurios!
Gute Nacht an alle da draußen in Freiheit! (Und natürlich auch an alle ohne Freiheit)
Kerstin
__________________
Morbus Hodgkin, II B mit Riskofaktor, ED 4/06, 8x BEACOPP eskaliert,Bestrahlung, 1. Rezidiv 03/07, 2x Chemo mit DHAP, 20.06.07 SZT; Bestrahlung;Reha, 2. Rezidiv, 18.04.08 allogene SZT, 03.06.08 komplette Remission , 2019: Knoten im Brustkorb, 03/19 ED Peripherer Nerventumor, 6 Zyklen Chemo, Bestrahlung, OP, bestätigte Remission 01/20
Mit Zitat antworten
  #456  
Alt 24.04.2008, 17:27
moneypenny
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Krebs und Studium

Hallo Kerstin,

Wie geht es Dir?
Was machen die Bauchschmerzen?

Drück Dir die Daumen dass sich so langsam alles normalisiert - sofern das überhaupt geht. Kommst Du langsam mit dem Essen klar?

Sag mal, was studierst Du eigentlich.

Ich hab mich dieses Semster für Wirtschaftsinformatik an der Fernuni Hagen eingeschrieben. Wirtschaft - für meine Arbeit, Informatik - für meine Leidenschaft. Dieses Semster werde ich wohl nur die Klausurzulassungen erarbeiten aber keine Klausur schreiben da noch eine dicke OP ansteht. So wird dieses Semester wohl gezwungener Maßen ein etwas ruhigeres.

Die blöden Zoladexspritzen werfen mich alle 4 Wochen für mind. eine Woche um. Bin im Moment auch ordentlich am jaulen.

Sei gedrückt
Marianne
Mit Zitat antworten
  #457  
Alt 24.04.2008, 20:35
Benutzerbild von Kerstin22
Kerstin22 Kerstin22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 874
Standard AW: Krebs und Studium

Hallo!
Ja, meine Bauchschmerzen sind jetzt größtenteils weg. Ich war jetzt sogar schon zweimal auf dem Laufband und heute hatte ich eigentlich keine nennenswerten Beschwerden. Echt krass in Anbetracht der allogenen Stammzellentransplantation. Die Ärzte sind sehr zufrieden mit mir und sehen meinem Mund an, dass ich die vorgeschriebene Mundhygiene immer mache. Mein Stuhlgang ist noch nicht so wie er sein sollte, aber nicht mehr so unangenehm. Eben habe ich mit der Krankenschwester und dem Pfleger gelacht. Ich sollte eine Stuhlprobe abgeben. Ich bin also aufs Becken und bei mir kommt im Moment häufig nur so ein Klacks raus und viel Luft, auch wenn ich das Gefühl habe, dass da mehr raus will. Ich mach also einen wirklichen Klacks ins Becken, mach etwas aufs Schäufelchen ins Röhrchen. Als die Schwester mein Röhrchen holen will, meint sie, ob das mein Ernst ist. Das ist viel zu wenig. Sie schaut ins Becken und stellt fest, dass es ausgekratzt ist. Die beiden konnten es nicht glauben. Jedenfalls wollen sie jetzt noch eine neue Probe. Und ich dachte, dass es reicht.
Ich studiere Mathematik und Deutsch auf Lehramt. Heute habe ich noch ein bisschen versucht meine Bewerbungsunterlagen fürs Stipendium zusammenzubekommen. Ich habe jetzt schon vier fachliche Einschätzungen von Dozenten, wobei drei 100 % fachliche Qualifikation angekreuzt haben. Jetzt brauch ich noch Nachweise über mein gesellschaftliches Engagement, weshalb ich zwei Pfarrer belager. Ich kann hier sogar aus meinem Chemo-Knast einiges erledigen.
@Marianne: Versuch das ruhige Semester zu genießen! Was hast/hattest du für Krebs und was ist Zoladex?
Gute Nacht
Kerstin
__________________
Morbus Hodgkin, II B mit Riskofaktor, ED 4/06, 8x BEACOPP eskaliert,Bestrahlung, 1. Rezidiv 03/07, 2x Chemo mit DHAP, 20.06.07 SZT; Bestrahlung;Reha, 2. Rezidiv, 18.04.08 allogene SZT, 03.06.08 komplette Remission , 2019: Knoten im Brustkorb, 03/19 ED Peripherer Nerventumor, 6 Zyklen Chemo, Bestrahlung, OP, bestätigte Remission 01/20
Mit Zitat antworten
  #458  
Alt 25.04.2008, 10:19
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.112
Standard AW: Krebs und Studium

Guten Morgen,

habe frei deshalb kann ich auch endlich wieder schreiben. Die letzten Tage waren irgendwie anstrengend.
Jetzt bin ich zuhause bei meinen Eltern.
Am WE fahre ich weg, aber ich wollte ganz liebe Grüße da lassen.

Ylva
Mit Zitat antworten
  #459  
Alt 25.04.2008, 21:22
Benutzerbild von Kerstin22
Kerstin22 Kerstin22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 874
Standard AW: Krebs und Studium

Hallo ihr Lieben!
Ich musste mein Zimmer wechseln in ein Zwei-Bett-Zimmer. Meiner Bettnachbarin (21) ging es gar nicht gut. Sie lag hier schon 10 Tage wegen Magenschleimhautentzündung im künstlichen Koma und jetzt musste sie wieder auf die Intensivstation, so dass ich wieder alleine bin. Das macht mir schon Angst, wenn ich mitbekomme, was anderen Patienten während der allogenen Stammzelltransplantation passiert. Da trau ich mich nicht mehr zu klagen. Ich leide immer mit anderen mit. Meine Mutter meinte, ob ich nicht gesagt hätte, dass ich das nicht verkrafte, aber ich kann mich ja schlecht verweigern mit kranken Menschen in ein Zimmer gelegt zu werden. Mir könnte es ja genauso ergehen.
Nach der Meinung der Ärztin habe ich das Schlimmste allerdings schon hinter mir. Am Dienstag muss man mit der Abstoßungsreaktion meiner Stammzellen rechnen. Dann bekomm ich eventuell Hautausschlag und Durchfall. Vorhin bin ich mit meiner Mama die Liste durchgegangen, was geeignete Lebensmittel sind. Ein paar Dinge sind mir denn doch eingefallen, die mir meine Mama besorgen kann. In den letzten Tagen habe ich mir öfter eine Dose Ravioli und dergleichen warm machen lassen, was immer noch besser ist als das Krankenhausessen.
Liebe Grüße aus dem Chemo-Knast
Kerstin
__________________
Morbus Hodgkin, II B mit Riskofaktor, ED 4/06, 8x BEACOPP eskaliert,Bestrahlung, 1. Rezidiv 03/07, 2x Chemo mit DHAP, 20.06.07 SZT; Bestrahlung;Reha, 2. Rezidiv, 18.04.08 allogene SZT, 03.06.08 komplette Remission , 2019: Knoten im Brustkorb, 03/19 ED Peripherer Nerventumor, 6 Zyklen Chemo, Bestrahlung, OP, bestätigte Remission 01/20
Mit Zitat antworten
  #460  
Alt 26.04.2008, 08:37
flyyy flyyy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 375
Standard AW: Krebs und Studium

Hallo Kerstin
Sooooory dass ich mich hier so lange nicht gemeldet habe!
Ich habe mein Notebook abends gar nicht mehr angestellt da ich den ganzen Tag bei der Arbeit am Computer sass. Gilt natürlich ich als Entschuldigung, aber ich werde mich bessern
Gut zu hören, dass die Nebenwirkungen sich einigermassen in Grenze halten. Das mit dem Zweierzimmer ist natürlich doof, besonders wenn es der anderen Person schlecht geht.
Das Problem mit den Haltungsschäden kenne ich. Kannst Du Dir nicht mal etwas Massage verschreiben lassen? Musst halt im richtigen Moment darauf hinweisen, dass du total verspannt bist
Du bist ja richtig fleissig. Bewerbungsunterlagen fürs Stipendium suchen usw. Die Pfarrer werden Dir sicher auch eine gute Bewertung schreiben.
Ich bin heute schon früh raus um Brownies zu backen. Um 10.00 Uhr muss ich im Büro sein, wir "dürfen" heute arbeiten. Ich aber nur bis 2 Uhr, denn danach ist das Geburtstagsfest meines Papa.

Ich wünsche Dir ein gutes Wochenende.
Flyyy
Mit Zitat antworten
  #461  
Alt 26.04.2008, 10:39
hafed hafed ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 21
Standard AW: Krebs und Studium

hallo kerstin,

ich habe bis jetzt deine geschichte nur verfolgt, mich freut dir jetzt was zu schreiben, ich freue mich auch dass es dir besser geht, und dass du dir den schwierigen teil hinter dir hast, nich so wie ich ein neue einsteiger
fange dienstag mit der chemo an.
für deine bewerbungen druck ich dir auch die daumen, toi toi toi

greetz
__________________
"Das Leben hat nur für sich Sinn "
---------------------------------
Also verschwinde keine Zeit beim Suchen!
Annehmen oder beenden!
Aber niemals am Rand leben!
-----------------------------------

Wer ist Gott?

Wenn du die Augen zu machst und dir ganz doll was wünschst! Ist Gott derjenige, der dich ignoriert!
Mit Zitat antworten
  #462  
Alt 27.04.2008, 11:15
Benutzerbild von Kerstin22
Kerstin22 Kerstin22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 874
Standard AW: Krebs und Studium

Hallo!
Herzlich Wilkommen Hafed!
Ich verzeih dir mal Flyyy. Ich hoffe, der Geburtstag war nett. Es geht mir weiterhin gut. Morgens mach ich immer meine paar Fitnessübungen. Aufs Laufband kann ich leider am Wochenende nicht. Ich hab mir von meiner Mutter ein Kochbuch mitbringen lassen, um mir zu überlegen, was ich mir koche, wenn ich wieder in meiner Wohnung bin. Ich hab richtig Lust mir was Gesundes, ruhig ein bisschen aufwendiger, zu kochen. Gestern war mein Vater mal wieder da. Er wäre ja schon öfter gekommen, aber er war sich mit den Hygiene-Vorschriften unsicher. Neulich hat er mich angerufen, weil er ja immer neue überraschende Schreckensnachrichten (Fieber) von mir hört. Der Mann hat keine Ahnung, was ich hier für eine Behandlung bekomme. Mir ist bewusst, dass diese Behandlung lebensgefährlich ist, ich auf der Intensivstation landen könnte und hier im Moment ganz locker durchspaziere. Ich hab von einer Thrombozytengabe erzählt. Ob das normal sei. Nur so zur Info: Das ist meine zweite Hochdosis und Stammzellentransplantation. Ich erklärte ihm, dass ich ja im Moment kein Blut produziere, was ihm auch neu war. Ich frage mich, was ihm überhaupt klar ist. Ich weiß, dass ich das nicht persönlich nehmen sollte, dass der Mann Probleme mit sich und seiner Umwelt hat, alles nicht so meint wie er es sagt und es nichts mit mir zu tun hat. Eigentlich kann er einem nur leid tun. Meine Bettnachbarin musste wegen Einblutunge im Gehirn und Lunge und einer Lungenentzündung wieder ins künstliche Koma gelegt werden. Die Arme! Vorher lag sie wohl schon drei Wochen im Koma, sie wusste aber nur von einer Woche.
Liebe Grüße aus dem Chemo-Knast in Berlin
Kerstin
__________________
Morbus Hodgkin, II B mit Riskofaktor, ED 4/06, 8x BEACOPP eskaliert,Bestrahlung, 1. Rezidiv 03/07, 2x Chemo mit DHAP, 20.06.07 SZT; Bestrahlung;Reha, 2. Rezidiv, 18.04.08 allogene SZT, 03.06.08 komplette Remission , 2019: Knoten im Brustkorb, 03/19 ED Peripherer Nerventumor, 6 Zyklen Chemo, Bestrahlung, OP, bestätigte Remission 01/20
Mit Zitat antworten
  #463  
Alt 27.04.2008, 19:13
moneypenny
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Krebs und Studium

Liebe Kerstin,

ich freu mich riesig dass es Dir so gut geht. Die Daumen sind weiter gedrückt.

Hast Du das Kochbuch schon bekommen? Ich überlege nähmlich auch was man überhaupt kochen kann. Darfst Du Kartoffeln, die werden ja auch geschält? Geht es darum dass die Lebensmittel nur einmal genutzt/angefaßt werden?

Bei Deinem Studium fall ich ja vor Dir auf die Knie. Mathe und Deutsch - mächtig! Wirst Du Grundschule oder Höhere Schule machen? Meine Tochter ist jetzt in der 1. Klasse und die Lehrerin arbeitet nach Maria Montessorie. Das hilft ihr jetzt wo bei uns Zuhause alles ein wenig durcheinander ist. Die Lehrerin setzt sich mit jedem Kind auseinander.

Ich hatte übrigens einen hormonabhängigen Brustkrebs. Im Januar und Februar bin ich insgesamt 3 x operiert worden, wobei zuletzt eine Brust abgenommen werden mußte Nach Jeder OP bzw. Untersuchung kam wieder eine schlechte Nachricht. Aber jetzt bin ich durch und muss "nur" eine Antihormontherapie machen. Da wird mit Hilfe von Tabletten und Spritzen (Zoladex) die Hormone in den Eierstöcken und der Hypophyse (wie immer man das auch schreibt) ausgeschaltet. Leider ist das Zoladex von den Nebenwirkungen her ziemlich heftig und ich kann im Moment kaum laufen, mein Arm schmeißt das Handtuch und ich frag mich wie ich das noch 2 Jahre mitmachen soll. Du merkst, hab heute einen ganz schlechten Tag

Bist Du eigentlich ansonsten Sportlerin? Ich lese immer dass Du Muskeltraining machst, auf das Laufband gehst ......

Schönen Gruß
Marianne
Mit Zitat antworten
  #464  
Alt 27.04.2008, 20:41
Benutzerbild von Kerstin22
Kerstin22 Kerstin22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 874
Standard AW: Krebs und Studium

Hallo Marianne,
gekocht darf man wohl fast alles Essen, außer Schimmelkäse oder so. Schälen muss man wohl das Obst/Gemüse, wenn man es roh ißt, weil draußen Keime dran sind. Oder Bakterien aus der Erde. Es geht wohl nicht ums Anfassen. Ich werde an der Oberschule unterrichten (wenn ich da mal ankomme). Du wirst die 2 Jahr sicher durchstehen. Später ist das Schnee von gestern. Kopf hoch! Ich würde mich vielleicht als Hobbysportler bezeichnen. Mein Verkehrsmittel ist mein Fahrrad. Ich gehe regelmäßig freitags zum Sport (Aerobic, Ausdauer, Kraft, Entspannung) und versuche immer mich fit zu halten. Mal mit Rad fahren, joggen oder schwimmen. Außerdem mache ich mal mehr mal weniger Yoga. Vor drei Jahren habe ich dreimal die Woche Sport gemacht und da ging es mir richtig gut. Im Moment mach ich hier so viel Fitnessübungen, weil die Ärzte hier sagen, dass man hier nur Muskeln abnimmt und nicht - wie von mir erhofft - ein bisschen Fett. Da hab ich gedacht: Nicht mit mir. Ich werde mir hier nicht meine erarbeitete Fitness kaputt machen lassen. Ich glaub nicht, dass ich hier nur Muskeln abgenommen habe. Ich bin tatsächlich schon vier Kilo leichter. Ich hab hier echt auch kein Hunger. Und Durchfall gehabt. Und essen ist anstrengend und schmeckt nicht so wie zu Hause.
Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Morbus Hodgkin, II B mit Riskofaktor, ED 4/06, 8x BEACOPP eskaliert,Bestrahlung, 1. Rezidiv 03/07, 2x Chemo mit DHAP, 20.06.07 SZT; Bestrahlung;Reha, 2. Rezidiv, 18.04.08 allogene SZT, 03.06.08 komplette Remission , 2019: Knoten im Brustkorb, 03/19 ED Peripherer Nerventumor, 6 Zyklen Chemo, Bestrahlung, OP, bestätigte Remission 01/20
Mit Zitat antworten
  #465  
Alt 28.04.2008, 08:01
rose78
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Krebs und Studium

Halloooooooooohoooooooo Kerstin

wie versprochen, lasse ich Dir mal ein paar liebe Grüsse da.
Ich hoffe wirklich, dass die nächsten Tage den gewünschten Erfolg bringen und du auf schnellstem Weg wieder nach Hause kannst und futtern was das Zeug hält

Wann weiß Du denn genau, ob die Stammzellen Dich behalten möchten?

Bis bald
Anke

Geändert von rose78 (28.04.2008 um 09:44 Uhr) Grund: menno.........verschrieben
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55