Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 14.09.2004, 13:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Hallo Dayo!
Mein Schwiegervater hat ein Lymphom im Gehirn. Als sie dies festgestellt hatten, war sein Zustand schon so schlecht ( konnte nicht mehr reden, gehen, sitzen, essen ( künstliche Ernährung )usw.), dass sie nach der ersten Chemotherapie gesagt haben, es hat keinen Sinn mehr ( Zustand verschlechterte sich noch mehr ). Wir hatten schon ein Bett, da wir ihn nicht unnötig quälen wollten, auf der Palliativstation. Wir hatten unsere Kinder ( seine Enkelkinder ) nie ins Spital mitgenommen. Die Psychologin hat aber gesagt, dass dies ganz wichtig wäre. Ausserdem stellten unsere Kinder ( Zwillinge 7 Jahre ) dauernd Fragen. Schweren Herzens gingen wir also ins Spital ( mein Mann und ich hatten irsinnige Angst ). Die Mädels haben super reagiert, ihn abgebusselt und gestreichelt. Ab diesem Tag ging es bergauf mit ihm. Die Ärzte konnten es selbst fast nicht glauben, da sie ihn schon abgeschrieben hatten.
Jetzt ist es 2 Wochen her und er isst selbst, sitzt, geht mit der Gehilfe 5 Schritte usw.
Wir erfreuen uns an jeden Tag, welchen er so gut verbringt. Da man die Schwere der Erkrankung realistisch sehen muss, darf man sich nicht zuviel erwarten, aber man kann hoffen.
Vielleicht hilft es dir ja ein bisschen.
LG Uschi
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 14.09.2004, 14:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

es ist lieb, dass ihr mir mut machen wollt; ich weiss, das man die hoffnung nicht aufgeben soll (eine tante von mir haette schon seit 20 jahren tot sein sollen und sie lebt schlecht und recht immer noch!).. also hoffen wir auf ein wunder....
danke und liebe gruesse, dayo
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 15.09.2004, 00:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

heute war wieder ein tag mit allem auf und ab; meine 'kleine' ist aufgestanden mit einem offenen auge, das linke war heruntergehangen und fast zu.. fruehstueck und wieder vor muedigkeit ins bett, dann mittagessen und wieder schlafen....sie ist dann gegen 14 uhr aufgestanden und hat telephoniert, bis um 16 uhr der krankenwagen kam, der uns zur bestrahlung brachte... normalerweise macht sie danach noch ein nickerchen, nur heute nicht, weil unsere deutschen freunde (die gerade ihren urlaub in der gegend verbringen), heute abend zum essen kommen! sie war den ganzen abend ueber sehr gluecklich, und das ist die hauptsache!!! (gegen 21 uhr hat natuerlich die muedigkeit wieder die oberhand gehabt, also abmarsch ins bett).... doch kurz davor kam sie wieder und wollte unbedingt den abwasch machen, weil sie meinte, dass das alles (einkaufen, haushalt, kochen,abwaschen) zu viel fuer mich waere.....wenn sie nicht schon so muede gewesen waere, haette ich sie machen lassen, schon fuer ihre selbstbestaetigung, aber so war es besser sie ins bett zu bringen und vielleicht ist sie dann morgen frueh besser drauf....
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 15.09.2004, 01:01
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.287
Standard auf einmal ist alles anders....

Hallo ihr 2 Lieben!
Das Auf und Ab gehört nun zu deinem Leben,nimm es einfach so wie es nun mal ist,dann kannst auch du es besser bewältigen. Ich weisss wie das in deinen Ohren klingen mag ,ich kann mich gut an die Anfangszeit bei uns zurückerinnern... uns ging es ja genauso!
Dayo ich habe gesten an meinem Geburtstag auch wieder eine Horrormeldung bekommen! Mein Schwager hat es mir nachdem er mir um 9h abends noch gratuliert hat,es erzählt! Er hat Blut und Knochenkrebs! Er will dass ich ihm eine Patientenverfügung besorge. Wie ich sie Günter auch gebracht habe. Er will auch auf keinen Fall unötig lebensverlängernde Massnahmen,wenn er selbst nicht mehr entscheiden kann soll das ein Bruder für ihn übernehmen,und eventuell ich . Das wird in der Verfügung dokumentiert.

Es war kein schöner Tag für mich . Habe schon Tage vorher die Wenigen die noch kommen ausgeladen,ich wollte an dem Tag niemanden um mich haben,es tut einfach zu weh!
Günter hat früher immer am Morgen schon Kaffee gemacht den Tisch hübsch gedeckt ,Blumen geholt...
Obwohl ich von meinem älteren Sohn auch damit überrascht wurde konnte ich mich nicht wirklich darüber freuen...
Doch jetzt so im nachhinein finde ich es toll,dass er das gemacht hat,hätte sowas nie gewagt zu Hoffen von ihm! Hat mich schon sehr erstaunt.
Aber es ist nicht mehr so ,wie es sein sollte... Muss schon wieder weinen. Dagi
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 15.09.2004, 01:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo dagi,
alles was du hinter dir hast, habe ich noch vor mir....wie immer es auch ausgehen wird, freue dich ueber deinen sohn und versuche weiterhin irgendeine freude am leben zu haben....und wenn es mit dem malen ist!!!!
liebe gruesse, dayo
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 15.09.2004, 01:20
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.287
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber dayo,bin heute zum malen gegangen ,aber unsere Betreuerin hatte selber einen Todesfall. Wir standen vor verschlossenen Türen.

Ich wollte dir nicht Angst machen... tut mir leid wenn es so zu dir rüberkam. Dagi
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 16.09.2004, 01:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo dagi,
es tut mir leid, dass es mit deiner malerei nicht geklappt hat, und das auch noch wegen einem todesfall...ich wuensche mir fuer dich,
dass das alles noch in ordnung geht !!!!
ich bin mit meiner 'kleinen' heute wie immer zur bestrahlung gefahren....erst mal eine stunde verspaetung... und dann (mittwoch ist immer arzttermin) noch mal eine stunde auf den arzt warten.....als wir angekommen waren, sagte ich ihr noch (meiner kleinen), dass sie heute nachmittag besonders gut aussiehtund besonders frisch wirkt...nach zwei stunden wartezeit meinte dann die onkologin/strahlentherapeutin, dass sie schlechter aussieht, wie das letzte mal.... (kein wunder nach dieser wartezeit) du kannst dir vorstellen, was ich ihr dann erzaehlt habe....
sie war aber trotzdem sehr erstaunt, wie gut es ihr trotz der bestrahlungen immer noch geht...und wie wenig nebenwirkungen sie hat...hin und wieder hat sie einen leichten druck im kopf, aber nichts schlimmes, ein bis zweimal am tag, etwa zwei minuten lang; sie meinte , dass man die kortisondosis verdoppeln sollte, aber ich bin da skeptisch, weil sich die aerztin ueberhaupt nicht auskennt mit weihrauch und wobe-mugos, die ja beide oedemhemmend wirken sollen und die ich meiner 'kleinen' zusaetzlich gebe...
morgen abend gibt es das abschiedsessen fuer unsere freunde, die am samstag wieder nach deutschland zurueckfahren....meine 'kleine' freut sich sehr darauf (auf das esen natuerlich !!) und ist gleichzeitig traurig, weil die beiden sehr, sehr lieb zu uns waren und uns sehr fehlen werden.....
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 16.09.2004, 01:23
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.287
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber dayo kann dir heute nicht viel antworten ,mir knallt seit Tagen immer wieder der PC runter ,hatte schon einen Fachmann da,aber er hat den fehler noch nicht gefunden.Er hat das Netzteil ausgewechselt aber daran liegts nicht.
Morgen bringe ich ihm den Rechner.... so kanns nicht bleiben.

Wünsche Euch einen schönen Tag und feiert recht nett,ich schreiben dir morgen mehr wenn ich den PC bekomme. Dagi
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 17.09.2004, 02:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

heute die 22.bestrahlung. . meine 'kleine' hat leichte kopfschmerzen, nicht so schlimm, wie sie sagt...die strahlentherapeutin wollte sofort die kortison-dosis verdoppeln, damit sind wir alle beide aber nicht einverstanden,besonders weil diese aerztin keine ahnung hat von weihrauch und wobe-murgos, was sie nebenbei nimmt und was ihr mit sicherheit hilft!!!!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 17.09.2004, 23:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

die ersten nebenwirkungen machen sich bemerkbar, die haut im bestrahlungsbereich wird trocken und veraendert die farbe, wie bei einem sonnenbrand; wir hoffen beide, das es nicht schlimmer kommt!! die muedigkeit 'meiner kleinen' war heute besonders gross, auch ihre geistigen ausfaelle (das macht mir sehr zu schaffen und ihr auch, sobald sie es merkt!) auch koerperlich war sie nicht gut drauf, sie tut mir so unglaublich leid, wenn ich sehe welche schwierigkeiten sie mit dem anziehen hat, besonders bei den schuhen!! ich will immer sofort hinspringen und ihr helfen...aber dann denke ich, dass sie eine aufgabe bewaeltigt, wenn sie es alleine schafft und dadurch ihre zuversicht gestaerkt wird...
zu alle dem sind unsere freunde heute abend wieder nach deutschland zurueckgefahren....da war dann auch noch grosses heulen angesagt...sie waren jeden tag da und haben uns aufgemuntert mit ihren spruechen, ihr kleine kuchen mitgebracht und sie auch sonst verhaetschelt...
wir haben wirklich glueck im unglueck solche freunde zu haben...
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 18.09.2004, 13:15
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.287
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber dayo,werde nicht unruhig ,das legt sich wieder sobald die Bestrahlungen vorbei sind.... die Müdigkeit meine ich.

Freunde ,ja das ist in der Zeit eines der wichtigsten Dinge. Ich holte sie mir hier aus dem Forum! Wirklich ,wie oft war ich verzweifelt... dann schrieb ich einige Zeilen,darauf bekam ich so liebe aufmunternde Worte! Wie gut die in der Situation taten!

Für die Haut nach den Bestrahlungen kaufte ich Günter PHYSIOGEL "STIEFEL"LABORATORIUM" GMBH 63075 OFFENBACH alle Ärtzte und Schwestern waren über Günters guter Haut begeistert! Eine Krankenschwester hat es ihrer Schwester auch besorgt,sie bekam auch Chemo,da ist die Haut auch sehr dünn,wie Paapier.
Das Mittel ist nicht ganz billig 200ml um die 21€. Aber es hilft sagenhaft!
Kannst auch im Internet mal Physiogel eintippen,da kannst dich genauer informieren. Mir hat es damals unser Apotheker ans herz gelegt!
Ich nahm für die Körperpflege nur noch das!Für Günter mar mir nichts gut und teuer genug! Ich habe auch sehr trockene Haut,verwende nun den Restbestand. Solltest du nicht drankommen besorge ich es Euch.

Dayo du machst es genau richtig! Entscheide aus dem Bauch heraus,das ist meistens das richtige. Du bist schon ein toller Ehemann,wie viele wären froh ,ihr Mann täte nur die Hälfte für Sie.

Dir und deiner "kleinen" alles gute und ein recht schönes,ruhiges Wochenende.
Mir gings leider die Tage wieder nicht so gut.... Dagi
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 19.09.2004, 00:03
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo dagi,
schoen von dir zu hoeren..!!!! ich habe sofort die webseite von physiogel aufgerufen und wunder, es gibt es auch in frankreich!! jetzt eine wichtige frage: es heisst, dass man waehrend der bestrahlung keine cremes etc. auftragen sollte...hast du das waehrend der bestrahlung gemacht??? ohne nebenerscheinungen ?? das waehre ja wirklich super..!! wenn du mir eine schnelle antwort geben koenntest, bin ich am montag in der apotheke....(wie froh bin ich, dass du weiterhin im internet zu erreichen bist..!!) meine 'kleine' hatte heute einen grossen tiefpunkt, es ist mir aber gelungen noch einen sehr schoenen tag daraus zu machen: am nachmittag kaffee und kuchen auf dem boot, dann spazierengehen(natuerlich nicht lang) auf der promenade, wo wir zwei sonnenbrillen und einen grossen strohhut gekauft haben denn morgen wollen wir wieder hinaussegeln und sehen, ob die fische anbeissen ( fuer sie das hoechste!! frueher haette sie die fische mit den zaehnen gefangen!!)...auf unser schiff kommen noch vier freunde und dann treffen wir uns zum mittagessen mit noch anderen freunden auf deren schiff, wenn das alles klappt....meine 'kleine' waere die gluecklichste frau auf der welt.....
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 19.09.2004, 13:19
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.287
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber dayo während der Bestrahlung darfst du garnichts verwenden! keinen Tropfen Wasser ,nichts!
Habe damals auch gefragt warum . Weil das Wasser das sich in der Haut bindet würde zu kochen beginnen dass gäbe die schwersten Verbrennungen .
Also in der bestrahlungszeit nur Puder verwenden,wenns auch in der langen Zeit schwerfällt!

Mensch dayo ,toll wie du das händelst! Macht noch soviel ihr könnt,aber nicht über DEINE Grenzen gehen,sie braucht DICH noch bittter nötig ,glaube mir das,du brauchst deine Kräfte noch sehr lange...... Haushalte damit!

Wenn du die Lotion nach der Chemo immer verwendest wird die Haut viel widerstandsfähiger,geschmeidiger. Günter hatte in den 7 Monaten nicht eine einzige offene Stelle,die Krankenschwester war hellauf begeistert!Ihre Schwester bekam auch Chemo,hatte auch die Haut dünn wie Papier,sie ist es auch gleich kaufen gegangen!
Günter war ja auch mit dunkelroten Flecken übersät durch die Chemo ,aber die Haut war bald wieder etwas elastischer. Ich verwende nun den Rest weil ich auch trockene Haut habe,es mich immer juckte. das ist jetzt ganz weg.
Freut mich dass du es in Frankreich auch bekommst! Für was sind wir EU? Sonst kann dir aber der Apotheker alles was in der EU erlaupt ist auch über die Internationale Apotheke auch besorgen! Müsstest ihm mal die packung von H15 bringen und ihn fragen!
Also mein Apotheker sagte mir es so.
Wünsche dir noch einen schönen Tag auf dem Wasser Dagi
PS:Ach wie wäre Günter da gerne mit draußen. War er doch 6Jahre auf allen Weltmeeren zu Hause!Zum 60er wollte er auch einen Segeltörn machen,war ihm leider nicht mehr vergönnt!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 19.09.2004, 23:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo dagi
uns hat kein mensch was darueber gesagt, ausser dass man keine cremes benutzen sollte und sich auch nicht schminken soll, wobei meine 'kleine' mit dem letzten ueberhaupt keine schwierigkeiten hat...von dem nicht waschen hatte ich keine ahnung...man soll sich also sechs wochen nicht waschen???? oder nur am kopf nicht??? oder wie nun.....????
danke fuer deine hilfe...!!!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 19.09.2004, 23:58
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.287
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo dayo
Bei deiner "kleinen" nur der Kopf,da sie ja nur dort bestrahlt wird!
Ich kanns mir nicht erklären,kann es sein ,dass in Frankreich ein anderes System genutzt wird? Wieviel Gy Bestrahlung bekommt sie insgesammt verabreicht?

Liebe grüsse Dagi

e-mail auch Manfred ,der wird dir sicher das selbe sagen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55