Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.12.2023, 09:19
Netti005 Netti005 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2023
Beiträge: 1
Standard CHOP21 oder Bendamustin ?

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und würde mich über einen Austausch mit Euch sehr freuen.

Erstmal kurz zu mir:
Ich bin weiblich, 47, und habe nun die Diagnose Follikuläres NHL Grad II Stadium IV bekommen.
Beim CT wurden im ganzen Körper extrem geschwollene LK festgestellt, Knochenmark ist auch betroffen.

Nun wurde mir empfohlen zeitnah eine Chemo + Antikörpertherapie zu machen.
Die Ärztin war ganz klar für CHOP21 + Rituximab und erklärte mir, dass Bendamustin nicht zu empfehlen wäre, weil es ev. die Stammzellen angreift.

Jetzt habe ich etwas recherchiert, konnte dazu aber nichts im Internet finden. Alle Studien / Berichte zu Bandamustin waren eher positiv, weil weniger Nebenwirkungen.( Ich weiß, man soll nicht alles glauben was im Netz steht )

Ich bin jetzt total verunsichert was ich machen soll.
CHOP21 + Rituximab oder Bendamustin+Rituximab ?

Was spricht gegen Bendamustin ?
Hat jemand von Euch damit schlechte Erfahrungen gemacht ?

Vielen Dank für’s Lesen.

Liebe Grüße
Netti005
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.12.2023, 10:58
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.241
Standard AW: CHOP21 oder Bendamustin ?

Liebe @Netti005,
herzlich willkommen im Forum.
Mein Rat wäre, sich an die Deutsche Krebshilfe bzw. den Krebsinformationsdienst zu wenden und die Situation zu schildern. Die Krebshilfe hat Kontakt zu Experten, die Deine Fragen beantworten können. Außerdem wäre es gut, eine zweite Meinung einzuholen.

Bitte schaue einmal hier: https://www.krebsinformationsdienst.de/
Dort steht auch eine Telefonnummer, wo Du kostenlos anrufen kannst.

Zitat:
Die Ärztin war ganz klar für CHOP21 + Rituximab und erklärte mir, dass Bendamustin nicht zu empfehlen wäre, weil es ev. die Stammzellen angreift.
Vielleicht sollen die Stammzellen geschont werden, da man nicht weiß, wie Dein Körper auf die Behandlung reagiert?

Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen, für die bevorstehenden Behandlungen wünsche ich ganz viel Kraft.

Herzliche Grüße,
Elisabethh.1900
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.12.2023, 17:23
Benutzerbild von GD54
GD54 GD54 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 251
Standard AW: CHOP21 oder Bendamustin ?

Normalerweise wird der "Erstschlag" mit den gründlichsten Waffen ausgeführt. Die Stammzellen müssen für eine evtl. später notwendige autologe Stammzellentherapie geschont werden.
__________________
Quod si non sit tempus, cum me?
Der Tod sagt "Was würdest du mit deiner Zeit anstellen, wenn es mich nicht gäbe?"
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.12.2023, 20:00
Golfsierra2 Golfsierra2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2013
Beiträge: 127
Standard AW: CHOP21 oder Bendamustin ?

HI Netti005,
bei mir war es ein Follikuläres NHL Grad IIIa Stadium 1 und ich habe gleich RCHOP 21 (CHOP 21 plus Rituximab) als Therapie bekommen. Allerdings ist das schon 10 Jahre her. Zu Bandamustin kann ich leider nichts sagen.

Wie schon vorgeschlagen, holst Du Dir besser eine zweite ärztliche Meinung ein.

Ich wünsche Dir viel Nervenstärke und viel Glück!
__________________
17.06.13 Diagnose Foll. Lymphom IIIa Stadium I
6 x R-CHOP 21
2 x R-Mono
26.11.13 Volle Remission
Erhaltungstherapie mit Rituximab bis 12/2015
19.10.2018 12. Nachkontrolle OK

Geändert von Golfsierra2 (19.12.2023 um 20:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.02.2024, 11:12
Zwilling6655 Zwilling6655 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 108
Standard AW: CHOP21 oder Bendamustin ?

Hallo,
kurz zu deiner Frage. Ich wurde in 2008 mit Bentamustin plus Antikörper behandelt. Mein Onko wollte auch Chop verabreichen. Ich habe drum gekämpft, da ich eine Studie von Dr. Rummel in Gießen verfolgt habe. Habe den Weg auf mich genommen und war in Gießen zur Zweitmeinung. Habe meine Entscheidung nicht bereut. Hatte bisher 2 Rezidive die mit Bestrahlung und Entfernung in der Armbeuge behandelt wurden.
Ich wünsche dir alles Gute für die bevorstehende Therapie.
Gruß
Karin Thomas
__________________
Follikuläres Lymphom Grad 1 Stadium 4A - Okt. 2007
wait & watch
ab 17.11.08 Chemo R/Bendamustin bis 8.04.09
partielle Remission
Rezidiv seit Okt. 2013 - wait & watch
Bestrahlung Mai/Juni 2017 - 2 Gray
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55