Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1561  
Alt 13.12.2005, 22:49
dayo dayo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 310
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

hallo ihr lieben,

was versteht man bitte 'genau' unter einer 'dekubitusmatratze' ??? ist das allgemein eine matratze gegen das wundliegen, also auch eine aus speziellem schaumstoff, oder ist das die mit kompressor und luftkammern....wobei es da bei uns auch wieder zwei verschiedene gibt....

eine matratze ist mit luftkammern (mit kompressor) 'und' schaumstoff kombiniert, die andere ist 'nur' eine matratzenauflage mit zwei sich abwechselnden druckluft-systemen, auch wieder ueber einen kompressor.....

ich habe aber auch gehoert, dass diese matratze bei hirntumor nicht angebracht waere....wie treffe ich jetzt die richtige entscheidung???

ich waere euch wiedermal sehr dankbar fuer eure hilfe !!

seid lieb gegruesst, dayo
Mit Zitat antworten
  #1562  
Alt 14.12.2005, 10:29
Estelle Estelle ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2005
Beiträge: 7
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Hallo Dayo,

ich würde mich FÜR eine Matratze entscheiden,ich kann mir nur schwer vorstellen wie schmerzhaft Dekubitus ist und ich würde alles dafür tun das es nicht mehr wunde stellen gibt. Im Krankenhaus, in dem ich Praktikum gemacht habe waren die meisten mit Luftkammern und einem Kompressor.

Vielleicht kommt ja nochmal eine Zeit wo deine Kleine ein bisschen mehr aufstehen kann,wer weiss das schon...aber auf so eine Matratze würde ich nicht verzichten.

Liebe Grüße
Estelle
Mit Zitat antworten
  #1563  
Alt 14.12.2005, 12:33
Bärbel52 Bärbel52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2005
Beiträge: 29
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Hallo Dayo,

es gibt 2 Sorten Inkubitus-Matrazen. Beide sind gut.

1. Tempur-Matratze, sie besteht aus eine Material, welches im Weltraum angewendet wird. Die Matraze passt sich dem Körper vollständig an. Mir wurde gesagt, diese wäre die Bessere!

2. gibt es die üblichen Inkubitus-Matrazen mit den beweglichen Luftkammern. So eine hatte Francoise auch, weil die Lieferzeit für die Tempur-Matratze zu lange war. Dieses Teil ist gewöhnungsbedürftig, weil es sich ständig bewegt. Einige Kammern füllen sich mit Luft u. nach einem bestimmten Zeitraum geht die Luft wieder raus u. füllt andere Kammern. Auch der Kompressor brummte etwas, was vor allem nachts störte. Meine Tochter gewöhnte sich aber an diese Matratze.

Wenn Du die Wahl hast, Dayo.....dann nimm die Erste. Sie ist Qualitativ besser. Bei uns sollte die Lieferzeit 3 Monate dauern, darum hatten wir uns für die zweite Matratze entschieden.

Auch Blue schrieb hier mal, daß es Patienten gibt, die eine Matratze mit beweglichen Luftkammern vom Kopf her nicht vertragen. Ich denke aber, auch hier wird es individuell unterschiedlich sein.

Alles Gute für Euch!!!
Bärbel
Mit Zitat antworten
  #1564  
Alt 14.12.2005, 12:35
Bärbel52 Bärbel52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2005
Beiträge: 29
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Ach soo....solltest Du Dich für die Tempur-Matratze entscheiden, dann achte darauf, daß sie mit einem Inkontinez-Bezug ausgestattet ist.

Bis bald Dayo! Herzliche Grüße Bärbel
Mit Zitat antworten
  #1565  
Alt 14.12.2005, 18:49
elisabeth2 elisabeth2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2005
Beiträge: 174
Lächeln AW: auf einmal ist alles anders....

Hoffe es geht deiner kleinen soweit gut liebe grüsse an sie .denke viel an euch.Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #1566  
Alt 14.12.2005, 20:40
Blue Blue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2005
Beiträge: 227
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Hallo Dayo,

ich kann Dir nur erzählen wie es bei uns war.

Ich war in Sorge wegen dem Aufliegen, also hat der Hausarzt eine Dekubitusmatratze verschrieben. Am nächsten Tag rückte das Sanitätshaus an als der Pflegedienst da war. Der Pflegedienst und dann auch das Sanitiätshaus waren eher für eine Weichlagerungsmatratze – der Hausarzt ließ sich jedoch nicht umstimmen und somit blieb es bei der Dekubitusmatratze. Die kam und ich stelle sie auf Wechseldruck ein. Am Abend fragte ich Jürgen wie er es empfindet. Er wiederum fragte mich: Habe ich eine Wahl? Jürgen hatte die Wahl, ab diesem Tag blieb die Matratze auf Statik. Ich erfuhr am nächsten Tag vom Pflegedienst – es war eine andere Frau als am Tag zuvor - daß eine Wechseldruckmatratze für Hirntumorpatienten ungeeignet sind, weil für den Kopf zu anstrengend. Das hat mir eingeleuchtet, auch durch Jürgens Frage: Hab ich eine Wahl?

Wir hatten Glück mit unserem Pflegedienst, sie betreuten Krebskranke auf ihrem letzten Weg zu Hause, auch hatten sie Hirntumorpatienten. Obwohl ich öfter mit unserer Bezugsperson auf Kriegspfad war (nur über meine Art und Weise im hier und jetzt zu leben und alles andere dabei zu vergessen) war ich mir absolut sicher, daß sie mit der Matratze recht hatten, auch mit vielen anderen Dinge. Ich hatte und habe überhaupt keine Ahnung von Pflege – aber von den Tübinger fühlte ich uns wirklich gut betreut. Und als Wiedergutmachung musste unsere Bezugsperson mit dem Hausarzt einige Kämpfe auftragen – so gleicht sich alles aus.

Jürgen hat sich während der 8 Wochen nicht aufgelegen. Wobei ich nicht weiß, wer Besessener mit eincremen war – ich oder die Tübinger. Jürgen wurde im 3 – 4 Stunden-Takt umgelagert, nur nachts nicht. Ach, das hätte ich jetzt fast vergessen, am Ohr hatte Jürgen eine Stelle die beobachtet werden musste, weil Jürgen den Kopf einfach immer nur auf seiner Schokoladenseite haben wollte. Das Ohr haben wir dann zuerst mit Nackenhörnchen und Schaumstoff gepolstert und unterlegt, später dann mit einem Seidenstoff – wegen der Kühlung.

Wie Du weißt, wusste ich nicht, daß es auch Wechseldruckmatratzen mit festem Kopfteil gibt, das hat uns erst neulich meine Freundin erzählt. Und trotzdem klingt es noch immer in meinem Kopf – kein Wechseldruck, ist zu anstrengend für Hirntumorpatienten.

Liebe Grüße
Blue
Mit Zitat antworten
  #1567  
Alt 15.12.2005, 05:47
sternchen04 sternchen04 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2005
Beiträge: 3
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Hallo Dayo,

ich kann Dir die Tempurmatratze für Deine Kleine, wie Bärbel bereits auch schon schrieb, nur wärmstens empfehlen, habe seit über einem Jahr selbst eine (wg. Rückenproblemen). Man liegt darauf wie auf einer Wolke, der gesamte Körper ist völlig entlastet. Damals war sie hier innerhalb kurzer Zeit lieferbar. Wie es heute ist, weiß ich nicht.
Euch beiden weiterhin viel Kraft. Und sei weiterhin der Schutzengel für Deine Kleine.

Alles Liebe

Inge
Mit Zitat antworten
  #1568  
Alt 15.12.2005, 19:02
"rüdiger"
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

hallo Dayo,

ich denke mal die Links hast du vielleicht schon gefunden, aber ...
krankenschwesterforum
Fa. Tempur

Gruß
Rüdiger
Mit Zitat antworten
  #1569  
Alt 15.12.2005, 21:27
dayo dayo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 310
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

danke fuer eure tips,

aufgrund der verschiedenen meinungen von euch, in denen sich eure persoenlichen erfahrungen widerspiegeln, faellt es mir schwer, die richtige entscheidung zu treffen....meine kleine hat leider schon eine rote ferse an ihrem gelaehmten, linken bein, was eindeutig vom aufliegen im kh kommt....

ich tendiere zu der 'tempur' matratze, die es auch in mehreren ausfuehrungen bei uns gibt....danke, ruediger, hast recht gehabt, ich habe schon nachgeschaut.....und auch gemerkt, dass die gleiche matratze von ca. 1100€ bis ca. 3800€ kosten kann;

heute war unsere hausaerztin da und hat sich sie ferse angesehen....ab morgen kommt eine krankenschwester, zuerst zweimal in der woche, um mir beizustehen und tips zu geben, wie ich mit allem am besten zurechtkomme.. ich muss dann entscheiden, ob ich sie 'oefters' brauche; auch die krankengymnastikerin kommt ab jetzt wieder regelmaessig;

um die matratze kuemmere ich mich gleich morgen frueh.....

nochmals lieben dank fuer eure hilfe dabei, ich hoffe, dass ich die richtige entscheidung getroffen habe.....beeinflusst wurde sie auch durch meinen freund, der seine frau seit acht jahren mit 'wachkoma' pflegt...er hat auch diese matratze, und bis jetzt hatte er nur positive erfahrungen damit..!!

ich drueck euch alle ganz herzlich, dayo
Mit Zitat antworten
  #1570  
Alt 16.12.2005, 09:03
Doro
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Hallo Dayo,

wenn du magst, guck dir mal folgenden Link an,
http://www.aks.de/index_produkte_dekubitus.htm


vielleicht hilft es dir!


lb. Grüße sendet euch Doro
Mit Zitat antworten
  #1571  
Alt 16.12.2005, 22:35
dayo dayo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 310
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

liebe doro,

danke fuer den link, es sind genau die gleichen matratzen, die es auch bei uns gibt, nur mit anderer herstellerbezichnung; im 'net' konnte ich heute herausfinden, dass 'unser' sanitaetshaus, auch konzessionaer fuer die 'tempur' matratzen sein soll...

als ich sie heute morgen anrief, wussten sie selber nichts davon.....aber sie wollen sich darum kuemmern....bin ja gespannt, was 'sie' verlangen;

die krankenschwestern kommen nicht zwei mal pro woche, wie ich irrtuemlich annahm, sondern zwei mal am tag, um meine 'kleine' einzucremen und zu massieren, sind wirklich sehr nett....eine von ihnen ist in ihrer mittagspause gekommen, um mir zu helfen, meiner kleinen die haare zu waschen, was im liegen und im bett gar nicht so einfach ist; ging aber ganz gut, alleine ist es nicht machbar....ich freu mich schon auf das packchen von baerbel..!!!!

meiner kleinen geht es soweit unveraendert, mit lichten und weggetretenen momenten....sie isst, was ich ihr koche und ist unendlich lieb.....laesst sich windeln, drehen und cremen, ohne auch nur ein einziges mal zu jammern, oder sich zu beklagen....fast immer hat sie ein laecheln oder einen kuss fuer mich uebrig...

sie ist einfach nur bewundernswert...!!!
Mit Zitat antworten
  #1572  
Alt 17.12.2005, 00:29
Benutzerbild von Giuliana2111
Giuliana2111 Giuliana2111 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2005
Ort: peine
Beiträge: 8
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

hi


ja da hast du recht, sie ist was besonderes...
ist schon komisch das sie sich nihct beklagen .
ich wundere mich jeden tag aufs neue über meine mama.
jetzt wo sie nur noch mit einem auge sieht und sie ist trotzdem voller zuversicht....

ich werde moin flugblätter machen und sie in der mh hannover verteilen...
mein ma sollte sofort in die notaufnahme und es sollte sofort ein mrt gemacht werden.... sie haben std gewartet ,von den schlechten stühlen im warteraum,hatte sie ständig anfälle ,weil sie immer wieder aufstehen mußte... dann kamen glatt gleich 2 ärzte....sie prüften im wrateraum die reflexe und dann hiess es wieder warten, nichts geschah, sie wurden zum augenarzt geschickt und dieser liess sich auch nicht blicken. da meine ma schon sehr ko war ,fuhr mein dad mit ihr wieder heim.... montag geht es wieder in die klinik... mit den zetteln und warten wir wieder so lang dann mache ich es wie du... vielleicht hilft es ja....

nimm deine kleine mal lieb in den arm von mir.... und dich drücke ich gnaz fest

liebe grüße jasmin
Mit Zitat antworten
  #1573  
Alt 17.12.2005, 00:51
dayo dayo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 310
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

liebe jasmin,

versuche das unbedingt, mit den flugblaettern....haenge sie ueberall auf, wo der meiste publikumsverkehr stattfindet....im eingang des kh, in den liften, in allen durchgaengen und in der zustaendigen station sowieso, aber auch im cafe....

die docs fuehlen sich dadurch oeffentlich beobachtet....

bei uns hat das super funktioniert, vielleicht klappt es bei euch auch....

ich drueck dich, dayo
Mit Zitat antworten
  #1574  
Alt 17.12.2005, 16:59
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.341
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Lieber dayo,habe garnicht recht mitbekommen,dass deine "kleine" pflegerische Hilfe bekomm...t.

Das ist zwar am Anfang ein komisches Gefühl,fremde Menschen im Haus zu haben,aber sehr schnell legt sich das und ist dann sehr froh darüber!
Bei mir war das jedenfalls so.

Es ist auch für dich ein beruhigerendes Gefühl,ein gutes Feetback über deine helferischen
Leistungen zu bekommen. Man hofft ja alles richtig zu machen,ist dankbar für gute Anweisungen,dieses und jenes so oder so zu machen! Alleine die Handgriffe ,sie aus dem Bett zu nehmen und seinen eigenen Rücken dabei zu entlasten ,ist schon goldes Wert! Wie vieles andere auch.....
Lieber dayo ,ich wünsche dir und dominique eine innige,von Liebe erfüllte Zeit.Dagi
__________________
Das Leben wäre viel einfacher,wenns nicht so schwer wäre......
Mit Zitat antworten
  #1575  
Alt 19.12.2005, 14:27
dayo dayo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 310
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

hallo ihr lieben,

als erstes moechte ich mich herzlich bei baerbel bedanken, das paket mit dem haarwasch-set ist heute angekommen !! das ist ja nun wirklich eine erleichterung, unsere krankenschwester war ganz begeistert....danke !!!

die schwestern kommen ab jetzt nur noch mittags, sie fuehlen sich ein wenig ueberfluessig, weil ich schon alles gemacht habe, bis sie kommen.....mir geht es eigentlich nur darum, dass sie taeglich kontrollieren, ob irgendwelche hautveraenderungen auftreten, die ich mangels erfahrung nicht, oder zu spaet erkennen wuerde;

sie sind ja sehr lieb, aber ich moechte die zeit, die uns bleibt, gemuetlich mit meiner kleinen verbringen ....und uns nicht in einen 'pflegeplan' einspannen lassen, der zumindest 'noch' nicht notwendig ist, solange ich das alleine schaffe;

meiner kleinen geht es soweit unveraendert....oft stellt sie mir fragen, deren sinn wohl nur sie versteht und auf die ich keine antwort finde...sie phantasiert viel, hat dann aber auch wieder 'lichte' momente, wenn auch taeglich ein kleines bischen weniger...durch das morphium-pflaster und die hohe cortison-dosis hat sie wenigstens keine schmerzen....

sie fragt mich jeden tag, wann wir denn endlich wieder zum meer fahren.....
.......und ich finde wieder keine antwort....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD