Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.08.2016, 10:45
Benutzerbild von Klaus1de
Klaus1de Klaus1de ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 15
Standard Nierenzellkarzinom mit Metastasenbildung

Hallo
Ich bin neu hier und möchte kurz auf meine Situation eingehen.
Anfang Februar diesen Jahres machten sich bei mir Schmerzen unter dem Rippenbogen vorne beidseitig bemerkbar. Als Bauchmuskelzerrung wurden die Schmerzen von mir etwas ignoriert. Allerdings wurden die Schmerzen nicht besser und ich suchte meinen Hausarzt auf. Mehrere Untersuchungen blieben ohne Befund, bis ich schließlich ein MRT machen ließ. Bei diesem MRT wurde ein Tumor am achten Brustwirbel festgestellt. Der Brustwirbel war zu diesem Zeitpunkt schon relativ zerstört. Ursache für die Schmerzen war der Tumor der Druck auf umliegende Nervenbahnen ausübte.
Mit dem Befund und den Bildern vom MRT stellte ich mich im St. Josef in Wiesbaden vor. Ich wählte dieses Krankenhaus aufgrund meiner guten Erfahrung bei einer Bypass OP im Jahre 2004. Im Wirbelsäulenzentrum des Krankenhauses wurden die Bilder und der Befund bewertet und es wurde mir dringend zu einer OP geraten, um den beschädigten Wirbel zu stabilisieren. Allerdings wären die Ärzte der Meinung das der Tumor am Brustwirbel eine Ursache haben muss. Nach mehreren Untersuchen wurde bei einem CT ein Tumor an der linken Niere und weitere Metastasen an der Wirbelsäule und am Becken entdeckt.
Nach der OP zur Wirbelversteifung war ich ca drei Wochen zu Hause bevor mir dann in der Unimedizin Mainz der Tumor an der Niere entfernt wurde. Positiv in diesem Sinn, die Niere konnte komplett erhalten und der Tumor komplett entfernt werden. Nach wiederum ca 3 Wochen bin ich erneut nach Wiesbaden und mir wurde ein Wirbelkörperersatz eingesetzt.
Mittlerweile erhalte ich Bestrahlungen der Brustwirbelsäule und des Beckens. 18 von 20 geplanten Bestrahlungen habe ich hinter mir und hoffe das ich kommende Woche damit fertig bin.
Mein Onkologe empfiehlt mir eine Therapie mit XGEVA zur Knochenstabilisierung und eine weitere Therapie mit Votrient (Antikörper).
Gibt es hier jemanden mit Erfahrungen dieser beiden Therapien ???
Die Angaben der Nebenwirkungen bei Votrient sind ja nur heftig !!!
Ich würde mich sehr über Antworten freuen.
Gruß
Klaus

Geändert von gitti2002 (08.08.2016 um 12:23 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Stichworte
metagol, votrient, xgeva


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD