Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Über den Krebs-Kompass & Vermischtes > Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.01.2003, 00:48
Klaus Maier Klaus Maier ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2002
Beiträge: 3
Standard Ärztl. Schweigepflicht

Hallo alle miteinander,

Ich habe im Juni letzten Jahres eine Neoblase erhalten und erinnere mich noch sehr gut an meine langwierigen Versuche, als Internet-Neuling an Kontakte mit anderen Betroffenen heranzukommen.

Daher habe ich mich zu Weihnachten spontan hingesetzt und ein "Weihnachtsgeschenk an Unbekannt" geschrieben. Das heißt, ich habe meinen Urologen schriftlich von seiner Schweigepflicht insofern befreit, daß er ermächtigt ist, meinen Namen, Adresse und Tel.-Nr. bzw. Internetadresse an andere Betroffene weiterzugeben. Da ich bei Krebs-Selbsthilfegruppen in meiner Umgebung niemand mit Blasenkrebs gefunden hatte, habe ich damals als nächstes meinen Arzt gefragt, aber er konnte mir auch nicht weiterhelfen. Auf diesem Weg hoffe ich, auch Betroffenen ohne Internetanschluß etwas weiterhelfen zu können. Ansonsten gebe ich natürlich Eure/unsere Internetadresse weiter.

Würde mich freuen, wenn ich Nachahmer finden würde!!!

Euch Allen alles Gute und ein "gesundes" und glückliches 2003

Klaus

klaus.maier@ntz.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.01.2003, 01:30
Krebs-Kompass Krebs-Kompass ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 25.03.2001
Beiträge: 531
Standard Ärztl. Schweigepflicht

Hallo Klaus,

das ist eine klasse Idee - auf die wohl noch kaum jemand gekommen ist. (Ich bin auch noch nie darauf gekommen.) Wir erhalten viele Anfragen von Betroffenen, denen es so geht wie dir. Ab jetzt werden deinen Tipp auf jeden Fall weitersagen!

Viele Grüße
Marcus
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.01.2003, 11:49
Ruby
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ärztl. Schweigepflicht

Hallo Markus und Klaus!
Ich hatte auch Blasnkrebs, habe allerdings ein Stoma als künstlichen Ausgang bekommen.
Bei Frauen ist es noch nicht möglich eine Neo Blase zu bekommen. Jedenfalls war das 2000 so.
Auch ich habe 2001 durch meine HP den Ärzten die Möglichkeit gegeben es anderen Betroffenen möglich zu machen, sich mit mir in Verbindung zu setzen.
Eigentlicher Grund war auch, daß ich keine geeigneten Selbsthilfegruppen hier in meinen Umkreis fand.
Habe auch Visitenkarten in der Klinik gelassen, die bei Bedarf weitergegen werden können, auch meinen Hausarzt dazu ermächtigt meine Telefon Nummer weiter zu geben.
Finde ich total gut was Du machst, lieber Klaus!
Hier mal meine Mail Adresse: ruby.hayes@web.de
Mit lieben Grüßen Ruby
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.01.2003, 12:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ärztl. Schweigepflicht

Hallo Ruby,
freut mich, daß meine Idee auf so große Resonanz stößt. Meine Geschichte kannst Du übrigens seit eben unter Positive Gedanken und Nachrichten nachlesen. Eine eigene Homepage habe ich nicht, möchte Dir an dieser Stelle auch sagen, daß ich Dein Engagement und Deine positive Einstellung bewundere. Meines Wissens ist eine Neoblase bei Frauen schon länger möglich, wird aber nicht überall angeboten. Gaby (gamave@web.de) kann Dir hierzu bestimmt Näheres sagen. Ihr wurde im Frühjahr 2001 in Freiburg als einzige Möglichkeit eine Harnableitung in den Enddarm angeboten. Nach intensiver Suche wurde sie dann in Ulm fündig und hat heute auch eine Neoblase. Weitere Informationen zu Blasenkrebs findest Du übrigens auch unter http://www.harnblasenkrebs.de, einer relativ neuen Adresse (besteht erst seit 31.07.02), ich bin dort auch vertreten unter dem Pseudonym "Mungo". Sorry, aber da war ich noch nicht so weit, mit vollem Namen öffentlich "aufzutreten".

Viele Grüße und alles Gute

Klaus

klaus.maier@ntz.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.01.2003, 14:07
Ruby
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ärztl. Schweigepflicht

Hallo Klaus!
Danke für deine Infos, sie helfen bestimmt auch denen weiter, die neu dazu kommen.
Bei mir wurde ein Stoma angelegt, weil es risikoärmer war, der Krebs war zu weit forgeschritten.
Ich komme inzwischen sehr gut damit klar, werde es auch nicht ändern lassen, solange es funktioniert.
Den obengenannten Link habe ich auch schon, der Inhaber mailte mir!Er ist bei mir unter meinen Favoriten abgespeichert.
Liebe Grüße und alles Gute für dich
Ruby
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemo wurde lt. ärztl. Verordnung abgesetzt Forum für Angehörige 6 13.12.2004 13:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD