Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > CUP-Syndrom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.02.2011, 21:59
nattihasi nattihasi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2011
Beiträge: 2
Unglücklich Cup Syndrom Lymphmetastasen 7cm groß

Hallo,

ich hoffe, jemand kann mir hier weiterhelfen!
Bei meinem Vater wurde vor 4 Wochen bei einem CT festgestellt, dass mehrere Lymhknoten im Oberkörper und Halsbereich auf Größen zwischen 2 und 7 cm angeschwollen sind! Nachdem nun alles mögliche untersucht wurde bekamen wir am Montag das Ergebnis, dass es sich bei den geschwollenen Lymphknoten um Metastasen eines Plattenepithelkarzinoms ohne bekannten Primärtumor - also Cup Syndrom - handelt.
Am Montag haben wir bei einem Onkologen einen Termin und da wird uns dann gesagt, wie es weitergehen soll.
Leider geht es meinem Vater jeden Tag schlechter. Er ist nun seit Montag wieder im KH, weil die Knoten mittlerweile so auf die Lunge drücken, dass er kaum noch Luft bekommt. Er ist auch sehr schwach und kann nur mit viel Mühe laufen. Nachts kommt er kaum zur Ruhe, weil ihm der Nacken so schmerzt, leider helfen auch keine Medikamente. Und liegen ist schwierig, weil er dann das Gefühl hat zu ersticken! Zudem drücken die Knoten auf die Nerven der Stimmbänder, sodass eines gelähmt ist und die Stimme sich sehr belegt anhört.
Nun soll er morgen heim kommen.
Leider kann man im Internet wenig erfreuliches und hoffnungsvolles lesen - meine Mutter und ich sind sehr verzweifelt!
Am meisten macht uns dieser schnelle Abbau Angst!

Kennt das jemand von euch? Also hat sich jemand von euch auch wieder erholt, obwohl es schon so schlecht ging oder ist das eher schon ein Zeichen dafür, dass es zu spät ist?

Danke
LG
natti
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.02.2011, 10:19
SaarAndy SaarAndy ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.05.2009
Ort: Rohrbach
Beiträge: 323
Standard AW: Cup Syndrom Lymphmetastasen 7cm groß

guten morgen natti,

willkommen hier im Forum, war ein guter Weg, hier findest Du immer auch Antworten auf Fragen und kannst Dich mit anderen Leuten austauschen.

Die Fragen die Du hier gestellt hast sind allerdings Fragen, auf die Dir wohl niemand so recht eine Antwort geben kann. Die Leute denken immer das schlimmste, vielleicht liegt die Schwäche auch einfach daran das er einen Infekt ausbrütet, wir haben ja immer noch Winter und die Grippefälle werden auch net weniger. Also net immer so negativ denken. Eine korrekte Antwort auf Deine Fragen kann Dir hier aber wohl niemand geben, das wäre vermessen hier Vermutungen anzustellen.

Was ist denn bei Deinem Papa nun weiter geplant? Chemo und Bestrahlung oder nur Chemo oder nur Bestrahlung? Halte uns einfach auf dem laufenden
Grüsse
Andreas
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.03.2011, 00:58
nattihasi nattihasi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2011
Beiträge: 2
Standard AW: Cup Syndrom Lymphmetastasen 7cm groß

Hallo,

leider hat es mein Papa nicht geschafft....
Am 3.3. musste er uns verlassen - es ging alles so schnell und wir haben gemeinsam so gekämpft, aber der Krebs war stärker.
Papa, ich vermisse dich so sehr......
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cup-syndrom, lymphknotenmetastasen, plattenepithel


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:55 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD