Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.11.2022, 08:25
BuntesSchaf BuntesSchaf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2016
Beiträge: 59
Standard Schwiegervater mit fortgeschrittenem Pankreaskarzinom

Hallo in die Runde, als mein Mann damals an Krebs erkrankt war, war ich schon einmal hier, jetzt hat es leider seinen Vater erwischt. Seit dem Tod meines Mannes, waren meine Schwiegereltern, wie Eltern für mich. Meine Schwiegermutter verstarb im April, jetzt sieht es für meinen Schwiegervater schlecht aus. Vor 3 Wochen war er wegen Bauchschmerzen bei der Hausärztin. Beim Sono wurden Zubildungen in der Leber gefunden, sie Bauchschmerzen sollten durch Meteorismus hervorgerufen werden. Eine Woche später bestätigte die Onkologin die Zubildungen mit Verdacht aus Metasthasen bei unbekanntem Primätumor. Dieser wurde im Pankreaskopf gefunden.
Seit Freitag geht es rapide schlechter. Immer wieder Übelkeit bis zum Erbrechen, die Schmerzen sind auch mit Tillidin kaum zu beherrschen. Seine Hausärztin hat ihm mitgeteilt, dass er sich auf ein Ableben in maximal 4 Wochen einstellen muss.
Ich würde die Krankheit gerne besser verstehen: Was bedingt die Übelkeit? Kann man diese nicht mit Medikamenten ( Vomex, MCP) bekämpfen?. Der Dickdarm ist unterhalb der Leber schmerzhaft mit Gas gefüllt. Lefax brachte keine Linderung. Ist dies auf eine Passagestörung zu schieben und könnte ein "Stent" im Darm da Abhilfe schaffen? Der Gallengang scheint bisher nicht betroffen.
Uns geht es weniger ums Zeit schinden, sondern mehr darum, die letzte Zeit angenehmer zu gestalten. Bisher lebt er allein in seinem Haus. Wenn das nicht mehr geht, nehme ich ihn zu mir. Pflegeerfahrung habe ich und begleiten kann ich auch.
Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen._
Liebe Grüße Astrid
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.11.2022, 23:17
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.225
Standard AW: Schwiegervater mit fortgeschrittenem Pankreaskarzinom

Liebe Astrid,
es tut mir sehr leid, dass Dein Schwiegervater so schwer erkrankt ist.

Ich würde in Eurer Situation bei einem SAPV Team (spezialisierte ambulante Palliativversorgung) um Unterstützung bitten.

Dort arbeiten Ärzte und Pflegekräfte, die auf die Betreuung von Menschen in der letzten Lebensphase spezialisiert sind. Sie wissen, wie Schmerzen und Übelkeit gelindert werden können. Gerade beim Pankreaskarzinom ist es wichtig, eine gute Begleitung an der Seite zu haben. Leider wird die Erkrankung oft erst sehr spät erkannt. Gegen die Symptome wie Übelkeit und Brechreiz gibt es Medikamente, meistens werden verschiedene Kombinationen eingesetzt.

Ob ein Stent Deinem Schwiegervater Entlastung bringen kann, müssen die Ärzte individuell entscheiden. Es ist manchmal schwierig, an die verengte Stelle zu gelangen und den Stent einzusetzen. Die Aussage der Ärztin, dass er noch 4 Wochen leben wird, ist sehr hart. Es kommt mit darauf an, wie lange die Leber (trotz der Metastasen) noch ihre Funktion erfüllen kann.

Es ist Ziel, die Betreuung so lange wie möglich zu Hause zu sichern. Die Leistungen werden von der Krankenkasse bezahlt, es ist die Überweisung der Hausärztin erforderlich.
Bei den Beschwerden, die Du geschildert hast, gibt es Behandlungsmöglichkeiten.

Bitte schaue einmal auf diese Webseite:https://www.wegweiser-hospiz-palliat...ote/erwachsene

Außerdem gibt es eine spezialisierte Selbsthilfegruppe mit eigener Plattform für Menschen mit Pankreaserkrankungen, dort gibt es auch ein Forum, man kann Experten befragen etc. bitte schaue einmal hier:
www.bauchspeicheldruese-pankreas-selbsthilfe.de
Ich hoffe, dass ich Dir ein bißchen weiter helfen konnte.

Herzliche Grüße verbunden mit einer virtuellen Umarmung,
Elisabethh.1900

Geändert von Elisabethh.1900 (02.11.2022 um 15:39 Uhr) Grund: Ergänzung vorgenommen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.11.2022, 07:38
BuntesSchaf BuntesSchaf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2016
Beiträge: 59
Standard AW: Schwiegervater mit fortgeschrittenem Pankreaskarzinom

Liebe Elisabeth, die Tage sind im Moment so voll, dass ich hier nicht hinein geschaut hatte.
Das Palliativ Team kommt heute zum ersten mal.
Die Onkologin fand die Aussage der Hausärztin höchst unseriös.
Vatter hat sich mittlerweile mit seinem Schicksal abgefunden.
Aktuell bekommt er etwas gegen die Übelkeit und Fentanyl Pflaster- damit lässt es sich deutlich besser aushalten.
Ich begleite, so gut ich kann.
LG Astrid
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.11.2022, 15:56
Dirk_Berlin Dirk_Berlin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 141
Standard AW: Schwiegervater mit fortgeschrittenem Pankreaskarzinom

Liebe Astrid,

ich wünsche Dir viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
behandlung, endstadium, pankreaskopf karzinom, symptome


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2022 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD