Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs > Barrett-Syndrom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 22.03.2004, 09:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo,
Ich habe seit 3Jahren ein short Barett, vor 2 Jahren Dysplasien danach eine Fundo plicatio OP. gehe halbjährlich zur Spiegelung. in den letzten beiden Untersuchungen wurden bei den Biopsien weder Dysplasien noch Barett festgestellt. wer hat ähnliche Erfahrungen .Ich würde mich gerne mit jemanden regelmässig austauschen.
Anne
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.05.2004, 13:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo,
bei meiner Mutter wurde das Barrett Syndrom festgestellt. Nun hab ich grosse Angst. Wer kann mir weiterhelfen. Es ist aber doch so, dass es noch kein Krebs ist, oder??? Es muss doch auch kein Krebs werden oder??? Was kann man tun? Sie wird nun noch mal eine Magenspiegelung bekommen mit mehreren proben... Danke für Ihre Hilfe..
Michi
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 05.06.2004, 15:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo Michi
wie du in meinem Beitrag gelesen hast habe ich ein short Barrett. leider hat sich trotz op wieder ein Zwerchfellbruch gebildet. ich leide auch immer unter Magenschmerzen, würde mich gerne mit deiner mutter oder anderen austauschen bin 54 Jahre
Gruss Anne
guss Aanne
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.06.2004, 14:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo,habe gerade dieses Forum entdeckt.Habe seit halben Jahr Barrett_Syndrom.Nehme zur Zeit Omep (Magensäurepumpenhemmer).Bei Nichteinnahme stellen sich Übelkeit und Schmerzen ein.Wem geht es ähnlich und sollte ich über OP nachdenken,da lebenslange Einnahme von diesem Medikament doch nicht gut sein kann.Oder?Danke Susanne
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.06.2004, 11:49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

hallo Susanne,
wie ich schon geschrieben habe hatte ich eine Fundo plicatio OP. leider hat sich nach 2jahren wieder ein Bruch gebildet, ich nehme Nexium 40.
Ich habe trotzdem immer wieder Magenschmerzen in den frühen Morgenstunden also nüchtern.Mich würde auch interessieren ob jemand den Unterschied zwisschen Long und short Barrett kennt.PS Wie alt bist du?
Gruss Anne
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 21.06.2004, 19:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo Anne
Ich bin 40 Jahre alt.Bruch?Bis jetzt hat mir der Doc weder von einem evtl. Bruch bzw etwas von OP erzählt.
Gruss Susanne
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 22.06.2004, 23:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo,
Habe seit einem halben Jahr short Barrett,
würde gerne etwas über Behandlungsmöglichkeiten erfahren
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 28.06.2004, 21:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

hallo ihr alle, leide seit 3 jahren unter chro. gastrietis 1 grades. vor 3 monaten hat man ein barrett syndrom festgestellt. habe totale angst. achso, bin 32. mein problem ist, das ich immer starke magenschmerzen bekomme, wenn ich nichts esse. habe schon total zugenommen. leide ausserdem noch unter einer lactoseintolleranz. kann mir einer tipps geben? oder mich wenigstens etwas beruhigen. die ärzte sprechen nie so richtig mit einem. achso, ich nehme jeden morgen omeprazol.
viele liebe grüsse kerstin
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27.08.2004, 17:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Mein mann (44) leidet schon seit Jahren unter Speiseröhrenentzündungen. Macht einmal im Jahr eine Magenspiegelung. Kann man bei so einer Spiegelung auch ohne Gewebeproben einen Krebs feststellen??? Und wie síeht es mit Barrett aus.? Sieht man das oder muss man Proben nehmen um es zu sehen? Was ist wenn an einer Stelle Proben genommen werden, wo kein Barrett nachweisbar ist und an einer anderen Stellen vielleicht ein Barrett ist, den man dadurch übersieht , weil gerade an dieser Stelle keine Probe genommen wurde?? Bitte helft mir . Ich habe große Angst. DANKE!!!!!!!!!!!!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 14.10.2004, 16:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo Mela

Ich habe ein Foto von meinem Short-Barrett. Ist eigentlich gut zu erkennen. Im Zweifelsfall kann der Arst ein Kontrastmittel verabreichen. Krebs kann sicher nur mit Gewebeprobe nachgewiesen weden. Ich nehme bei Beschwerden Nexium 20mg. Gruss Manfred
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 15.11.2004, 13:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo,
vor zwei Jahren ist bei mir ein Barrett Oesophagus diagnostiziert worden, bis heute hat mir kein Arzt etwas über die Krankheit erklärt.Ich bekam nach der Magenspiegelung einen Bericht zum Hausarzt geschickt und der kannte sich mit der Thematik nicht so aus.Ich war jetzt zwei Jahre nicht zur Spiegelung und suche einen Spezialisten in Marburg oder Umgebung.Kennt ihr jemanden?
Ich bin erst 26 und habe echt Angst das sich daraus irgendwann was bösartiges entwickelt. Ich habe einen ziemlich grossen Zwerchfellbruch. Weiss jemand, ob dieser vielleicht auch mal behandelt werden müsste?
Liebe Grüsse
Caroname@domain.de
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.11.2004, 12:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo,
litt seit ca. 10 Jahren an zuviel Magenaäure,
2000 dann die Diagnose Refluxoesophagites Grad III,
2002 dann Barrett Syndrom, 2 x im Jahr Magenspiegelung

Juni 2003 ÖGD Untersuchung bei Priv. Doz. Dr. med.
S. Miehlke an der Unilkinik Carl Gustav Carus in
Dresden
Ergebnis: Long-Segment-Barrett-Ösophagus (ca. 7cm Länge)
Nun 2 x im Jahr Magenspiegelung, aller 18 Monate
ÖGD an der Uniklinik Dresden.
Diese hat auch an der APBANEX Studie von Prof. Ell
(Wiesbaden) teilgenommen.

Aus Angst vor ca. 6-7 Operationen (mittels einer
Laser-ähnlichen Technik Entfernung der Barrett -Schleimhaut) habe ich dann doch nicht an dieser Studie teilgenommen.

Wer hatte den Mut und gibt es schon Ergebnisse dieser Studie?

Nehme z.Z. 1 x 40 mg Nexium und bei Brennen in der Speiseröhre s o f o r t Maaloxan (Suspension).
rudolf-marion-hering@gmx.de

name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 04.12.2004, 17:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo
ICH HABE bARETT SEID 4JAHRE:
ich wurde garnicht aufgeklärt.Gehe jetzt wieder zur Spieglung,weil ich so schlapp bin.Habe auch schmerzen und übelkeit zur ZEIT:ich glaube die Ärtzte kennen das garnicht .Dienstag muß ich hin,und habe auch Angst.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 05.12.2004, 14:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo Gabi,

ich drücke dir die Daumen, dass nichts schlimmes ist!

Susanne
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 17.12.2004, 10:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo,

ich bin vor ein paar Wochen mit der Diagnose Barrett konfrontiert worden. Vor 2 Jahren war ich zum ersten mal bei einer Magenspiegelung und die Diagnose war Reflux-Ösophagitis Stadium II. Was mich erschreckt ist diese dramatische Veränderung in nur zwei Jahren, wo es doch heißt das nur 10 % der Patienten mit Sodbrennen eine Speiseröhrenentzündung bekommen und davon nur 10 % ein Barrett-S. und eigentlich tritt die Krankheit eher bei älteren Männern, die viel Alkohol trinken, auf. Ich bin erst 32. Hat jemand Erfahrung bezüglich Dauermedikation z.b. mit Nexium, langfristige Nebenwirkungen, u.ä.?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
klinik ges.-paraneoplastisches Syndrom Lungenkrebs Tumorzentren und Kliniken 3 22.11.2006 13:37
Lichen Syndrom durch Arimidex? Brustkrebs 12 20.10.2004 19:20
Lichen Syndrom durch Arimidex? Forum für Angehörige 1 13.10.2004 23:25
paraneoplastisches syndrom Lungenkrebs 3 27.07.2003 08:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:27 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55