Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #316  
Alt 16.10.2015, 14:55
Benutzerbild von GlidingGeli
GlidingGeli GlidingGeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 542
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Liebe Nana,

herzlichen Glückwunsch zu den Zwillingen und alles für die kommende aufregende Zeit.

LG Geli
__________________

Mögest du dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt
keine Bewunderer haben.


Irische Sprüche
Mit Zitat antworten
  #317  
Alt 17.10.2015, 00:39
Swabs Swabs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2015
Beiträge: 252
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Liebe Nana

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Zwillingen!! Ich freue mich riesig für Euch!

Seit ich bei Euch "brütenden" Mamas mitlese vergeht fast kein Tag wo ich nicht kurz reinschaue um zu sehen wie es Euch allen so geht.

Ich wünsche Dir gute Erholung und dass Ihr Eure Babies bald in die Arme nehmen dürft.

Liebe Grüsse Swabs
Mit Zitat antworten
  #318  
Alt 17.10.2015, 07:41
Nana78 Nana78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2006
Beiträge: 100
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo ihr Lieben,

Vielen Dank für eure Glückwünsche. Mein Mann und ich sind wirklich total verliebt in unsere Kleinen, besonders nachdem wir sie nun auch mal ganz kurz ohne Atemmaske und Mützen bewundern durften.
Seit dem 2. Tag dürfen wir sie uns auch immer auf die Brust legen lassen und mit ihnen zusammen in warme Decken eingehüllt kuscheln. Das ist ein unbeschreibliches Gefühl.

Ich hatte nach dem KS echt große Schmerzen, habe aber dennoch versucht, so schnell wie möglich wieder alleine aufzustehen, damit ich zu meinen Kleinen gebracht werden konnte (beim 1. Versuch am nächsten Morgen bin ich dann auch fast umgekippt und es dauerte knapp 30 Minuten, bis ich es dann wirklich vom Bett zur Toilette und wieder zurück geschafft hatte). Ich habe auch mit dem Abpumpen begonnen, leider kommt da noch nicht so viel, aber das wird schon noch.

Obwohl die Kleine knapp 500 g weniger Gewicht auf die Waage bringt, ist sie deutlich agiler und trinkt auch besser. Unserem Jungen ist teilweise sehr übel, er übergibt sich oft nach dem Essen. Deshalb wird er auch über eine Magensonde ernährt. Bei beiden sind leider auch kleinste Teile der Lunge kollabiert, die Ärzte denken aber, dass die Lungen sich allein durch den zusätzlichen Sauerstoff, den sie über ihre Masken erhalten, wieder normalisieren und ausfalten. So hab ich das jedenfalls verstanden.
Ich kann es kaum erwarten, bis wir alle drei auf die normale Neugeborenenstation kommen und ich die beiden rund um die Uhr bei mir haben kann.

Honigblume, wie geht es euch? Ich hoffe, dass euer kleiner Arvid große Fortschritte macht! ALLES GUTE!!!

Sharone, manchmal muss man sich etwas gedulden. Die Würmchen wollen sich nicht immer gleich outen und im Grunde ist es ja auch völlig egal, welches Geschlecht, oder? Klar hat man vielleicht insgeheim einen bestimmten Wunsch, aber wenn sie erstmal da sind, spielt das wirklich keine Rolle mehr. Ich hatte es erst Ende Juli erfahren, das war also so um die 24. SSW.

Liebe Grüße und natürlich weiterhin viel Spaß beim Brüten, Kennenlernen und Kuscheln,
Nana
Mit Zitat antworten
  #319  
Alt 17.10.2015, 08:28
Sharone Sharone ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 28
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Liebe Nana

Herzlichen Glückwunsch, dass du so lange durchgehalten hast und jetzt dafür deine zwei Süssen erhalten hast. Es war bestimmt nicht immer einfach, aber die beiden werden dich bestimmt dafür entschädigen.
Ich wünsche euch alles erfenklick Gute und hoffe es klappt mit dem Abpumpen bald besser.

Du hast natürlich Recht - das Geschlecht ist nicht so entscheidend. Mein Mann möchte einfach bereits jetzt die ganzen Babygeschäfte leerkaufen Er ist so stolz und kann es kaum erwarten. Und dies ist natürlich einfacher wenn man das Geschlecht kennt.

Herzliche Grüsse
Sharone
Mit Zitat antworten
  #320  
Alt 17.10.2015, 21:20
Honigblume2015 Honigblume2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2015
Beiträge: 68
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Herzlichen Glückwunsch!
Der 15.10.2015 ist ein Knallerdatum. Da wird jetzt jedes Jahr groß gefeiert. Ich wünsche euch eine schöne Kennenlern- und Kuschelphase und eine schnelle Genesung!

Arvid macht sich den Umständen entsprechend sehr gut. Er konnte schon auf High Flow - Beatmung umgestellt werden.
Ich wurde am Donnerstag entisoliert! Nach drei Monaten endlich ESBL-frei! ABER: Gestern haben wir erfahren, dass Arvid jetzt einen E.Coli (2MRGN ) - Keim hat. Der geht auf der Frühchenstation gerade um. Und den hat er nun auch, obwohl er die ganze Zeit isoliert lag (Handschuhe, Kittel ). Die Schwestern können sich das nicht erklären... Tja, er ist jetzt in ein anderes Isolierungszimmer verlegt worden zu einem weiteren Frühchen mit diesem Keim.
Wäre ja zu schön gewesen...
__________________
Liebe Grüße
Honigblume2015
Mit Zitat antworten
  #321  
Alt 20.10.2015, 02:26
Nana78 Nana78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2006
Beiträge: 100
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Kurzer Zwischenbericht: Juchuuuhhhh!!!

Nachdem am Samstag bereits bei beiden kein zusätzlicher Sauerstoff mehr notwendig war, und unsere Süßen immer abwechselnd 4 Stunden mit und dann 4 Stunden ohne CPAP Prong die Funktionstüchtigkeit ihrer Lungen unter Beweis stellen durften, wurden unsere beiden Zwerge heute noch einmal "befördert": Unser kleiner Mann durfte vom Inkubator ins normale Wärmebett, weil es ihm im Inkubator schon viel zu warm war. Unsere Minimaus hat sich in der 4-stündigen CPAP Phase immer wieder ihren CPAP Prong selbst abgerissen (und später dann auch noch ihre Magensonde mit einem Ruck aus der Nase gezogen!) und sich wohl immer wieder so heftig gegen den Prong gewehrt, dass sie seit gestern Nacht 4.00 Uhr schon ganz ohne atmen darf und dies auch ohne jeglichen Abfälle tut. Und jetzt kommts: ich konnte die kleine Maus von gerade mal 1730 g sogar schon stillen! Sie hat einen nicht zu verachtenden Zug (und hat meine Milchproduktion wirklich deutlich angekurbelt, sodass ich jetzt schon ganz gut abpumpen kann). Das hat die Oberärztin total beeindruckt. So klein und schon so temperamentvoll! Sie fordert ihr Essen ein, hat jetzt schon wieder ihr Geburtsgewicht erreicht, ist ständig am zappeln (wie schon in meinem Bauch) und lässt sich rein gar nichts gefallen!
Unser kleiner Mann ist da ganz anders - völlig entspannt und eher der gemütliche Typ. Auch auch ihn stört der Prong zunehmend, aber er scheint ihn momentan noch ab und an zu brauchen. So langsam kann auch er seine Nahrung besser verdauen und seine ersten Saugversuche an der Brust hat er dann auch heute unternommen. Er ist noch nicht so stark wie seine kleine Schwester, aber auch er hat zur Steigerung meiner Pumpleistung beigetragen

Mein Mann und ich sind wirklich jeden Tag den ganzen Tag bei ihnen zum känguruhen (oder wie auch immer man das schreibt?!). Wir glauben, dass wir durch den direkte Körperkontakt unseren Babys am meisten helfen können und wir genießen diese Kuschelstunden natürlich ohne Ende!!!


Honigblume, super, dass du nach so langer Zeit endlich entisoliert werden konntest, aber es ist wirklich mehr als ärgerlich, dass es nun euren Arvid getroffen hat. Es hätte jetzt ja auch echt mal gut sein können mit den blöden Keimen, oder?! Das tut mir wirklich leid. Immerhin macht sich euer kleiner Kämpfer sonst gut, und das soll auch weiterhin so bleiben!!! Ich drücke wirklich alle Daumen!!!!!!

Sharone, ich kann deinen Mann natürlich voll verstehen Die Papas platzen ja meistens regelrecht vor Stolz!! Wenn das Geschlecht noch nicht feststeht, könnte er ja evtl. neutrale Sachen kaufen (muss ja nicht alles blau oder rosa sein)

Liebe Grüße von der total verliebten Nana an alle (werdenden) Mamis)

Geändert von Nana78 (20.10.2015 um 02:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #322  
Alt 20.10.2015, 10:25
Swabs Swabs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2015
Beiträge: 252
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Liebe Nana
Das sind die besten Nachrichten des Tages! Ich freue mich so für Euch!

Liebe Honigblume
Wie geht es bei Euch?
Dein Arvid ist ein Kämpfer! Ich hoffe der Keim ist bald weg.

Liebe Sharone
Ich freue mich dass bei Dir alles gut läuft .
Auch wenn Dein Mann vor Neugierde fast platzt, er muss sich noch ein bissel gedulden. Hauptsache das Baby entwickelt sich gut. Und wenn er schon gerne eine kleine Ausstattung aussuchen möchte, unter den vielen "unisex" Babykleider lässt sich bestimmt etwas finden

Ich denke an Euch alle! Liebe Grüsse Swabs
Mit Zitat antworten
  #323  
Alt 25.10.2015, 02:23
Honigblume2015 Honigblume2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2015
Beiträge: 68
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo zusammen,
leider hat es mit der High Flow - Beatmung dann doch noch nicht geklappt und unser Kleiner wurde wieder auf CPAP umgestellt. Jetzt allerdings mit zwei Systemen im Wechsel, sodass er die Prongs besser verträgt. Seine Lungenreife ist jedoch noch nicht zufriedenstellend, daher bekommt er nun nochmal Cortison (oral). Ansonsten ist er aber schon sehr stabil. Er wiegt mittlerweile knapp 1700g.
Das einzige, was uns gerade massiv stört, sind die Eltern des anderen Frühchens, mit denen wir das Isolationszimmer teilen müssen. Die sind dermaßen asozial, dass es schwer auszuhalten ist. Wir haben uns auch schon beschwert. Das ist auf der Station bekannt und den Eltern des Frühchens, die vor uns mit denen in dem Isolationszimmer waren, ging es ebenso. Das trübt die Freude über die Besuche im Krankenhaus, insbesondere beim Känguruhen. Ich bin innerlich immer sehr angespannt. Aber es nützt nichts, bleibt nur zu hoffen, dass die oder wir möglichst schnell auf die normale Frühchenstation verlegt werden können (deren Frühchen liegt schon mit High Flow - Beatmung im Wärmebettchen, hat aber noch sehr viele Atemaussetzer).
Allen einen schönen Sonntag!
__________________
Liebe Grüße
Honigblume2015
Mit Zitat antworten
  #324  
Alt 03.11.2015, 10:45
Sharone Sharone ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 28
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo zusammen

Wie geht es euch und euren Schätzen? Man liest so wenig von euch. Gehe mal davon aus, dass dies ein gutes Zeichen ist.
Bei uns steht heute wieder ein Untersuch an und wir hoffen fest, dass man das Geschlecht nun erkennen kann. Denn der Schrank ist bereits voll mit neutralen Sachen. 😄

Liebe Grüsse
Sharone 18 + 0
Mit Zitat antworten
  #325  
Alt 06.11.2015, 03:56
Honigblume2015 Honigblume2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2015
Beiträge: 68
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Liebe Sharone,
wir wurden zwischenzeitlich von der Neo - Intensivstation auf die Frühgeborenenstation verlegt, weil die unseren Platz benötigten. Dafür wurde unser Kleiner auf die High Flow - Beatmung umgestellt mit dem Kommentar, dass er zurück auf die Neo - Intensivstation kommen würde, wenn das (wieder) nicht klappen würde. Wir waren dagegen und es gab sogar ein Gespräch mit dem Klinikdirektor. Das hat aber nichts genützt. Wegen des Keims ist die Betreuung auf der Neo - Intensivstation zu aufwändig und die wollten uns dringend loswerden. Dabei hat er sich den Keim ja dort eingefangen! Naja, nun hat er schon eine Woche durchgehalten mit stetig wachsendem Sauerstoffbedarf. Wir sind momentan nicht besonders zufrieden mit der medizinischen Performance. Daraufhin sagte man uns, es stehe uns frei, woanders hinzugehen. Ah ja.
Davon abgesehen känguruhen wir zweimal täglich mit dem kleinen, 2000g schweren, 46cm großen Fratz. Er ist soooooo niedlich und wir haben ihn richtig doll lieb. Er wird auch 2-3 mal täglich gestillt und trinkt ansonsten aus der Flasche schon fast alles. Nicht mehr lange und die Magensonde kann gezogen werden. ;-)
__________________
Liebe Grüße
Honigblume2015

Geändert von Honigblume2015 (06.11.2015 um 18:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #326  
Alt 06.11.2015, 20:16
Nana78 Nana78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2006
Beiträge: 100
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Mi Hallo Mädels,

Honigblume, das hört sich doch eigentlich gar nicht so schlecht an! Wow, schon 2000 g und du kannst stillen - das sind doch die besten Voraussetzungen, dass auch das Atmen bald ganz ohne Hilfen und zusätzlichen Sauerstoff klappt. Euer Arvid schafft es jetzt bestimmt auf der Frühchenstation! Ihr müsst ihm auch etwas zutrauen. Wichtig ist, dass ihr so oft wie möglich bei ihm seid und das macht ihr ja auch. Mein Mann und ich waren wirklich jeden Tag den ganzen Tag bei unseren Zwergen und haben gemerkt, wie sehr ihnen das geholfen hat!

Uns geht's prima! Wurden nach 10 Tagen Intensivstation auf die normale Kinderstation verlegt (zum Päppeln) und konnten dort unseren eigenen Rhythmus finden. Mein Mann kam dann zu uns aufs Zimmer und so haben wir von Anfang an eigentlich alles alleine gestemmt mit unseren Kleinen. Die Zwerge haben uns natürlich super dabei unterstützt, z.B. indem sie sich dann irgendwann beide die Magensonde selbst gezogen haben und wir so einen Grund mehr hatten, ganz auf Füttern mit der Flasche und Stillen umzusteigen. Das Klinikpersonal traute uns zwar nicht zu, dass sie ohne Magensonde genug zunehmen würden, wir haben aber darauf bestanden, es ohne Sonde zu versuchen und sie alle eines besseren belehrt! Ich hab wie verrückt alle 3 Stunden abgepumpt, damit die Milch für beide ausreichend war, in der Zeit hat mein Mann beide gewickelt, dann haben wir zusammen gefüttert, ich auch ab und an mal gestillt... Alles in allem lief es zu viert mit etwas mehr Privatsphäre und ohne Monitore und Kabel dann so schnell so gut, dass wir nach 5 Tagen, also heute vor einer Woche, schon alle 4 zusammen nachhause gehen durften - mit unserem Jungen mit 2400 g und unserem Mädchen mit 2080 g. Seitdem nehmen sie weiter zu und brachten gestern schon 2700 bzw 2300 g auf die Waage. Wir sind so stolz auf unsere kleinen Kämpfer und es macht so so so viel Spaß mit ihnen! Wir sind einfach nur glücklich - endlich sind sie ganz bei uns angekommen!

Wir haben wirklich großen Respekt vor ihnen, dass sie es so schnell nach Hause geschafft haben - man konnte richtig zusehen, wie sie jeden Tag stärker wurden und wie sie auf ihre Art schon gezeigt haben, auf welche Maßnahmen verzichtet werden konnten (immer das, wogegen sie sich am meisten gewehrt haben, war nicht mehr notwendig - erst der Prong, dann die Infusionen, dann die Magensonde). Unsere Hebamme war auch erstaunt, dass man uns mit unter 2500 g aus der Klinik entlassen hat, aber als sie gemerkt hat, wie gut wir als Team zusammenarbeiten, hat auch sie gesagt, dass sie sich beruhigt etwas mehr zurückziehen kann.

Sharone, ich drücke die Daumen, dass euer Zwerg sich bald outet!!

Liebe Grüße an alle (werdenden) Mamas
Nana

Geändert von Nana78 (06.11.2015 um 20:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #327  
Alt 08.11.2015, 23:57
Flockenblume Flockenblume ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2014
Beiträge: 67
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo Ihr Lieben,
Mensch Nana das klingt ja richtig toll!! Zu Hause!!
Ich glaube auch das eine Positive Einstellung den Mäusen am meisten hilft! Und ganz viel Dasein! Superklasse das Du stillst, da kannst du echt stolz auf Dich sein! Und für Dich und Deinen Mann ist es doch auch schön zu sehen was ihr für ein Gutes Team seid! Wie heißen sie denn eigentlich nun, Deine Zwillinge?
Ich weiß auch noch das ich erst ein bischen geschockt war als wir von der Neo runter sollten aber es ist ja auch immer ein Fortschritt und wenn die Krümel sonst stabil sind spricht ja eigentlich auch nichts dagegen. Einen Versuch ist es wert, zurück kann man ja auch jederzeit wenn es nicht funktioniert.
Liebe Grüße,
die Flocke
Mit Zitat antworten
  #328  
Alt 09.11.2015, 08:53
Fruity7 Fruity7 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2015
Beiträge: 1
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo ihr Lieben,

Ich bin seit knapp zwei Jahren eine stille Leserin dieses Forum und habe mich bisher nicht “getraut“ hier zu schreiben. Das Forum hat mir aber immer sehr geholfen und nun möchte ich euch kurz meine Geschichte erzählen, um vielleicht auch den ein oder anderen etwas Mut zu machen.
Vor zwei Jahren wurde bei mir ein Adenokarzinom am Gebärmutterhals diagnostiziert. Von meiner damaligen Ärztin hieß es, dass meine Gebärmutter und die Eierstöcke entfernt werden müssen. Ich war völlig fertig. Der Boden wurde mir regelrecht unten den Füßen weggezogen. Ich wollte doch so sehr Kinder. Nach etlichen Recherchen bin ich auf die Trachelektomie gestoßen. Die Ärzte in meiner Region kannten sich damit allerdings nicht aus, aber ich sollte nichts unversucht lassen. Nachdem ich den Kontakt nach Hamburg zum Professor bekam und er meinte dass in meinem Fall die OP möglich war, wurde ich dann vor knapp zwei Jahren operiert.
Ein Jahr später bin ich dann auch schwanger geworden. Nachdem dann mein bisheriger Frauenarzt sich nicht mit der Trachelektomie auskannte und nicht ganz verstanden hat warum denn unbedingt ein Kaiserschnitt notwendig ist, habe ich dem Arzt gewechselt und einen sehr sehr netten Arzt gefunden dem der Begriff der Trachelektomie nicht fremd war und der mich ganz toll während meiner Schwangerschaft betreut hat. Ich habe seit der 16+0 SSW ein Beschäftigungsverbot bekommen und in der 25. Woche prophylaktisch die Lungenreife. Habe mich bis zur 30. Woche auf der Couch geschont und danach habe ich mich wieder etwas mehr bewegt, dabei aber immer auf meinen Körper gehört..wenn dann was komisch war, dann hab ich mich wieder hingelegt. Musste insgesamt zwei mal Antibiotikum nehmen, aber ansonsten ist bei mir alles gut gelaufen. Progesteron habe ich bis zum Schluss genommen. In der 37. Woche kam dann unsere kleine süße Maus gesund und munter zur Welt. Ich bin so unendlich dankbar und glücklich! Hätte nie gedacht so weit zu kommen.

Ich fieber mit allen hier mit und drücke euch ganz fest die Daumen, dass bei euch auch alles gut geht und ihr eure Zwerge bald gesund und munter in den Händen halten könnt. Allen frisch gebackenen Mamis wünsche ich alles erdenklich Gute und dass die Zwerge schnell fit und groß werden und auch wenn sie zu früh waren alles unbeschadet überstehen und prächtig gedeihen.

Liebe Grüße!
Fruity7
Mit Zitat antworten
  #329  
Alt 15.11.2015, 22:31
Honigblume2015 Honigblume2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2015
Beiträge: 68
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Hallo zusammen,

bei meinem Kleinen gibt es bislang nicht viel Neues. Er ist immer noch auf die High Flow-Beatmung angewiesen und wiegt 2165g bei 46cm. Er ist sehr aktiv und hat schon unglaublich viel Kraft. Seine Mahlzeiten wurden auf 8x40ml erhöht. Das schafft er leider noch nicht ganz ohne Magensonde. Insgesamt sind wir aber sehr zufrieden mit seiner Entwicklung. Seit zwei Tagen ist er nun auch im Wärmebettchen. Ohne Sauerstoff-Backup, aber bis jetzt klappt es ganz gut.

Nana, das klingt, als müsstet ihr nicht allzu lange im KH bleiben. Das würde mich sehr freuen. Wir finden es nach knapp 7 Wochen sehr anstrengend... Genießt weiterhin eure Kennenlernzeit. Wir sind auch sooooo verliebt in unser kleines Energiebündel.

Sharone, wisst ihr nun, was es wird?

Flockenblume, mittlerweile sind wir ganz froh auf der Frühgeborenenstation zu sein. Es ist dort heller und freundlicher, irgendwie. ;-)

Fruity, vielen Dank für deine Erfolgsgeschichte. Falls wir uns in 2-3 Jahren doch noch zu einem weiteren Kind entschließen sollten, hält die Schwangerschaft hoffentlich auch länger.

Allen einen schönen Sonntagabend!
__________________
Liebe Grüße
Honigblume2015

Geändert von Honigblume2015 (22.11.2015 um 14:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #330  
Alt 22.11.2015, 14:38
Honigblume2015 Honigblume2015 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2015
Beiträge: 68
Standard AW: Schwangerschaft nach Trachelektomie

Oha! Wir hatten ein Orientierungsgespräch...
Wir sollen uns darauf einstellen, dass unser Kleiner erst im Januar entlassen werden kann und für zuhause noch eine mobile Sauerstoffversorgung benötigen wird einschließlich Monitor zur Überwachung der Sauerstoffsättigung. Mitte Dezember gibt es das nächste Orientierungsgespräch. Hoffentlich geschieht bis dahin ein Wunder! Wir wollten Weihnachten doch zuhause sein. Und zwar ohne mobile Sauerstoffstation. Wir sind jetzt seit fast acht Wochen im KH (plus 11 Tage nach Blasensprung) und so langsam lässt die Kraft nach...
__________________
Liebe Grüße
Honigblume2015

Geändert von Honigblume2015 (22.11.2015 um 23:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:40 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD