Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Allgemeine Themen > Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.)

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.05.2024, 19:55
sanfermine12 sanfermine12 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2024
Beiträge: 2
Standard Ab wann ins Krankengeld?

Hallo zusammen,
Ich (48) bekam im Februar die Diagnose Brustkrebs (Triple negativ) und bin grad in der Chemo. Wegen der parallel laufenden Immuntherapie stecke ich die Chemo meist gut weg und falle oft nur am Chemotag und manches mal am Folgetag aus. Alles ohne AU vom Arzt, da wir im Büro erst am dem 3. Krankheitstag eine AU brauchen und mein Vorstand sehr verständnisvoll ist.aber natürlich werden die Tage als krank gemeldet, wir kriegen dann eine Erstattung von der KK.
Inzwischen war ich - zusammengefasst 2 Wochen und 3 Tage ohne AU wegen Krebs/Chemo krank/abwesend.
Nun frage ich mich, ob diese Zeiten schon in die 6 Wochen entgeltfortzahlung fallen oder gar nicht, weil ohne offizielle AU vom Arzt. Die KK weiß ja von der Diagnose und zahlt auch schon.
Aktuell bin ich ziemlich angeschlagen, wenn ich mich jetzt aber 2 Wochen krankschreiben lassen, und die o.g. Zeit schon zählt, falle ich schnell ins Krankengeld… das ist so viel weniger, meine laufenden Kosten…
Es kommen noch 7 chemos und op und irgendwann Reha… wer o ich dan. Ja sicher eh ins Krankengeld falle, daher würde ich das gern rauszögern..

Also wisst ihr, wie die Krankentage das zusammenrechnet?
Würde mich sehr freuen über Antworten..
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55