Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.04.2006, 15:31
medea medea ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2006
Beiträge: 1
Unglücklich für meine Mutter brauche ich dringend Hilfe

Hallo,

ich bin neu hier und brauche direkt Hilfe, sorry das ich euch so "Überfalle"

für meine Mutter brauche ich dringend Hilfe.

Sie hat nach Jahrelanger Krebserkrankung starke Schmerzen und Wasseransammlungen neben der Lunge. Wegen der Schmerzen ist sie gestern wieder ins Krankenhaus gekommen. Aber die Ärzte auf der Station haben es immer noch nicht geschafft sie so einzustellen das die Schmerzen weniger werden, gestern Abend ging es, heute ist es wieder sehr schlimm.
Obwohl in der Klinik eine Schmerzambulanz ist, meinen die Stationsärzte Hilfe von dort wäre nicht nötig. Ich finde das schon!!!

Meine Schwiegermutter ist vor 2 Jahren an Krebs gestorben. Sie hatte bis zuletzt unglaubliche Schmerzen. Die Ärzte damals sagten mir, NOCH sei kein Morphium nötig, eine Stunde später war sie gestorben, ohne Morphium.

Meiner Mutter möchte ich so etwas ersparen!!!

Ich möchte sie so gern nach Hause holen, sie sagte mir sie würde viel lieber zu Hause sein.

Wohin kann ich mich wenden damit sie zu Hause Ärztliche Begleitung bekommt?
Auf Arte habe ich eine Doku - Serie gesehen wo die Ärztin jederzeit bereit war zu kommen.
Wir wohnen in Berlin.

Sie bräuchte auch ein Krankenbett, gibt es so etwas leihweise und wie lange dauert es das Bett zu bekommen?

Kann mir Bitte jemand helfen? Wo finde ich Informationen und Unterstützung?

Danke

medea
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.04.2006, 15:41
Anka254 Anka254 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2006
Beiträge: 9
Standard AW: für meine Mutter brauche ich dringend Hilfe

Hallo Medea,

würde sowohl im Krankenhaus als auch bei der Krankenkasse nachfragen, wie das mit der Pflege vonstatten gehen kann.

Ausserdem vielleicht beim Pflegedienst in der Nähe nachfragen. Die wissen über solche Dinge in der Regel bestens Bescheid.

Habe vor einiger Zeit vom Pflegedienst bei uns im Ort innerhalb von zwei Tagen ein Pflegebett bekommen, als es meiner Oma immer schlechter ging.

Gruss, Anka
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.04.2006, 16:34
Wamper Wamper ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 359
Standard AW: für meine Mutter brauche ich dringend Hilfe

Grrr. Mach den Krankenhausärzten die Hölle heiß. Wenn das nichts hilft, geh/fahr mit deiner Mutter in die Schmerzambulanz des Krankenhauses.
Hopitzdienste (es gibt auch ambulante) kennen sich mit der Schmerztherapie aus. Schau mal im Internet nach.
Mit liebem Gruß Dorothea
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD