Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Operation

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.06.2002, 11:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Thrombozythen vor OP

Mein Mann soll sich einer Lungen-OP unterziehen. AUf der linken Seite soll ein Lungenlappen entfernt werden. Er musste sich bereits im März Lymphknoten rausnehmen lassen. Da ist alles gut verlaufen. ANgefangen hat alles mit Hodenkrebs (OP 2000). Vor der OP im März sagte man uns, sie Thrombo-Werte sollten mind. bei 150.000 liegen. Jetzt heisst es 70.000 wäre auch in Ordnung. DIe Tumorklinik sagt, die Werte können sogar noch niedriger sein. Er hat vor 4 Tagen seine letzte Chemo (Gemzar) bekommen und sollte eigentlich in dieser Woche operiert werden. Wir haben den Termin verschoben, weil wir sehr irritiert sind und wissen nun gar nicht was richtig ist. Fakt ist doch, je niedriger, desto gefährlicher. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?? Bitte recht schnell antworten, da Termin in den nächsten Tagen sein soll.[heike.lieser@wdr.de]
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.08.2003, 08:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Thrombozythen vor OP

Hallo Heike,

Die Blutwerte spielen bei Krebspatienten eine wichtige Rolle, da bspw. eine Chemo Einfluß auf Leukozyten, Erythrozyten, Hämoglobin, Hämatokrit und Thrombozyten hat. Hiervon hängt wiederum (wenn auch nicht ausschließlich) das Wohlbefinden des Patienten ab.

Thrombozyten

Die im Knochenmark gebildeten und in der Milz abgebauten Thrombozyten (THROMB) oder Blutplättchen spielen bei Blutgerinnung eine zentrale Rolle. Sind sie allzu stark vermehrt, besteht die Gefahr einer Thrombose (Blutpfropfbildung); sind sie stark vermindert, drohen innere Blutungen.

Hohe Werte (Thrombozytose) nach schweren Infektionskrankheiten, starkem Blutverlust, Leukämiebehandlung und Milzentfernung.
Erniedrigte Werte (Thrombopenie) nach Strahlentherapie (durch eine Schädigung des Knochenmarks bedingt), Vergiftung oder als unerwünschte Nebenwirkung bei Medikamenten und Chemotherapie; weiters bei Leukämie.

Die Normwerte liegen bei
140.000 bis 400.000 µl (Mikroliter)

Ich finde es gut, wenn man sich selber auf den Weg macht um sich zu informieren um nicht bedingungslos alles den Ärzten zu überlassen. Man muss den Ärzten (nicht allen) alles aus der Nase ziehen und wenn man was fragt bekommt man eine Antwort, dass man genau so viel weiss wie vorher.

Liebe Heike ich wünsche Deinem Mann alles erdenklich GUTE und Dir viel Kraft das durchzustehen.

Madeleine
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.08.2003, 12:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Thrombozythen vor OP

Wow - madeleine
da hast du aber schnell geantwortet.
Sorry - das musste einfach sein
liebe Grüße

:-)raipa:-)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.05.2004, 12:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Thrombozythen zu niedrig

Hallo?
Kann nach einer Einnahme von Antibiotika das Immunsystem verrückt spielen und die Thrombozythen zerstören?
Was kann es für Ursachen geben ? Muß man mit Leukämie rechnen ?

Ruth
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.05.2004, 15:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Thrombozythen zerstören?

Ich habe noch nicht davon gehört, dass nach Einnahme von Antibiotika die Thrombozythen zerstört wurden....wohl aber dass Bakterien, gute und schlechte zerstört werden. Die man aber durch entsprechende Ernährung wieder aufbauen kann.
Außerdem ist die Frage zu allgemein gehalten, man weiss gar nicht genau was hinter der Frage steckt. Man müsste schon weiter ausholen.
Vielleicht meldest Du Dich nochmal
Gruß Madeleine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:03 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD