Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Operation

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.11.2007, 23:01
sonjaM sonjaM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2005
Beiträge: 579
Standard OP, auch wenn keine R0-Resektion möglich?

Hallo Zusammen,

meine Mutter steht gerade vor einer schweren Entscheidung. Sie leidet unter Weichteilsarkomen (Liposarkom G3) im Bauchraum, was leider nicht operiert werden konnte. Jetzt mehrere Chemos. Sie hat jetzt einen Spezialisten gefunden, der vorschlägt zu operieren. Da ein Tumor schon ziemlich groß ist und viel zystische Anteile erhält, hat er große Ausdehnung und kann auf andere Organe drücken. Die behandelnden Onkologen empfehlen eine Chemo, um möglichst den jetzigen Zustand lange zu halten. Der Chirurge meint, dass man große Teile entfernen kann und dadurch wieder mehr Platz hat und Zeit gewinnt. Es könnte danach wieder mit Chemo begonnen werden. Aufgrund des schnellen Wachstums haben wir viel Angst und tendieren zur OP. Andererseits habe ich noch die Sprüche (gerade älterer Verwandten) im Ohr, dass man Tumore nicht anschneiden soll, da sie sonst noch mehr wachsen. Anderseits wächst er evtl. auch so weiter, da die Chemo ja nicht ewig eingesetzt werden kann. Wer wurde schon operiert, mit dem Ziel, den Tumor zu verkleiner (keine vollständige Entfernung). Wie hat der restliche Teil reagiert? Bin über Erfahrungsberichte sehr dankbar.

Viele Grüße
Sonja
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD