Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Hirntumor

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.02.2023, 13:01
Nancy48 Nancy48 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2023
Ort: NRW
Beiträge: 5
Standard Dezente Stauungspapille. Sorge!

Hallo zusammen,

ich habe hier zu euch gefunden, um sich auszutauschen.

Ich bin 48 Jahre und komme aus Solingen.

Gestern habe ich mich beim Augenarzt vorgestellt, weil ich seit November morgendliche Sehstörungen habe, die allerdings nur Sekunden anhalten. Ich habe seit 2014 ein 4x4x7 kleines Adenom an der Hirnanhangdrüse das bis 2021 nicht gewachsen ist.

Der Augenarzt hat eine dezente Stauungspapille festgestellt.

Ich bin darauf in die Neurologische Ambulanz, da hat man nur Körperliche neurologische Tests durchgeführt, Blutentnahme und EKG. Soweit alles unauffällig. Ich habe keine Symptome die auf einen Hirndruck hinweisen, nur das ich kurzzeitig morgendliche Sehstörungen habe.

Im Arztbrief wird mir empfohlen, ein MRT mit Fachneurologischer Abklärung einer Sinusvenenthrombose.

Das macht mir wirklich sehr große Angst, dass ein Tumor dahinter stecken könnte. Da die Stauungspapille nur dezent ist, wäre es dann möglich das es gerade das Frühstadium wäre, im falle eines Hirntumors? ich war gestern so geschockt, dass ich all diese Dinge in der Klinik nicht gefragt habe.


Viele Grüße
Nancy48
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:15 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55