Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #256  
Alt 27.04.2012, 01:19
Der_Chris87 Der_Chris87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2011
Beiträge: 307
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Naja es stand zumindest im Befund nach meinem ersten MRT. Und wenn sie denken, dass es was schlimmeres ist schreiben die es doch bestimmt nicht in den Befund...
Mit Zitat antworten
  #257  
Alt 27.04.2012, 15:37
Andorra97 Andorra97 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 1.757
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Lieber Chris,
ich drücke Dir fest die Daumen für heute und hoffe, dass Du mit einem guten Befund aus der Untersuchung gehst
__________________
Einen schönen Tag wünsche ich euch!
Nicole

Mein Mann: NHL Diagnose 31.10.2007 / Glioblastom Diagnose 31.10.2008
Zur Zeit geht es uns gut.
Mit Zitat antworten
  #258  
Alt 27.04.2012, 21:12
Der_Chris87 Der_Chris87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2011
Beiträge: 307
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

So ich war jetzt bei Prof Hampl in Köln und er sah bisher keinen Grund für eine ernete OP oder eine Chemo. Zu der Kontrastmittelaugnahme meinte er, dass man da so kurz nach der Bestrahlung da noch nicht viel sagen könnte. nd er fand da jetzt nichts außergewöhnliches.
Er meinte auch um sicher zu gehen sollte ich einen PET machen lassen. Das werde ich die nächsten Tage in Angriff nehmen.
Mit Zitat antworten
  #259  
Alt 27.04.2012, 22:50
Andorra97 Andorra97 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 1.757
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Hallo Chris,
das klingt doch gut!
Ich hatte Dir ja schon mal geschrieben, wir hatten auch mal so eine beunruhigende Aussage eines Arztes. Die Zweitmeinung sagte: "Alles okay" und im nächsten MRT wurde das auch genauso wieder bestätigt. Ist jetzt gut 3 Jahre her!

Na, da freu' Dich jetzt mal
__________________
Einen schönen Tag wünsche ich euch!
Nicole

Mein Mann: NHL Diagnose 31.10.2007 / Glioblastom Diagnose 31.10.2008
Zur Zeit geht es uns gut.
Mit Zitat antworten
  #260  
Alt 27.04.2012, 23:02
Der_Chris87 Der_Chris87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2011
Beiträge: 307
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Ich freu mich ach riesig. Ich denke mal ich bekomme das Mistding schon unter Kontrolle :-) Mache zur Zeit sehr viel für meine Gesundheit. Ich denke je gesünder ich meinen Körper halte, desto besser sind meine Chancen. Auch wenn man so allein den krebs nicht besiegen könnte, die Chancen verbessert es bestimmt. Alleine schon wegen der tatsache, dass ich so Operationen und andere Behandlungen besser verkrafte.
Danke an alle die mir die Daumen gedrückt haben :-)
Mit Zitat antworten
  #261  
Alt 28.04.2012, 00:38
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 1.649
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Lieber Chris, ich freue mich ganz toll, von Dir die guten Nachrichten zu lesen!

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, erhole Dich von der Aufregung,

tschüß

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #262  
Alt 28.04.2012, 14:22
Jomaio Jomaio ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.11.2011
Beiträge: 58
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Hallo Chris,

jetzt bin ich ja beruhigt, dass Du nicht schon wieder unters Messer gehst. Du machst ja sehr viel für Dich, mehr geht gar nicht. Also - weiterhin immer einen Schritt voran!!!

LG jomaio
Mit Zitat antworten
  #263  
Alt 28.04.2012, 17:53
Der_Chris87 Der_Chris87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2011
Beiträge: 307
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Das Beste ist, dass ich sehr viel für mich mache und ich Spaß daran habe. Es tut mir gut und ich muss mich nicht zu irgendwelchen Diäten quälen. Ich baue es mir so um, dass es schmeckt. Zur Zeit bin ich bei grünen Smoothies gelandet. Schmeckt sehr gut und die Begründungen, warum die so gut sein sollen klingen logisch.
Und den Sport mache ich sowieso leidenschaftlich gerne. Da riskiere ich auch die leicht erhöhte Gefahr zur Gehirnblutung.
Mit Zitat antworten
  #264  
Alt 28.04.2012, 18:42
GabrielaV GabrielaV ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.05.2011
Ort: Erfurt/Urbich
Beiträge: 273
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Ich denk auch, du tust das Richtige! Viel Erfolg auf D E I N E M Weg!
Mit Zitat antworten
  #265  
Alt 05.05.2012, 10:36
Der_Chris87 Der_Chris87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2011
Beiträge: 307
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Seit ein paar Tagen fühlt sich mein rechter Fuß öfters mal ein wenig komisch an. Also es ist nicht wirklich ein Taubheitsgefühl und bewegen kann ich ihn auch ganz normal. Auch komplexere Bewegungen wie Seilspringen klappen noch ganz normal. Aber so ein wenig Sorgen mache ich mir schon manchmal. Ist es sehr ungewöhnlich 4 Monate nach der Bestrahlung so etwas zu haben? Oder deutet es unbedingt auf ein rezidiv hin?

Und das mit dem PET wird wohl erstmal nichts, da die Krankenkasse das nicht übernimmt und ich einen Monatslohn dafür zahlen müsste. Aber das Mrt werde ich wohl vorziehen lassen.
Mit Zitat antworten
  #266  
Alt 06.05.2012, 13:27
chaoskatze chaoskatze ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2009
Beiträge: 234
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Hast du den Tumorbereich links?
Kannst du das komische Gefühl irgendwie beschreiben?

Es muss nicht unbedingt ein Rezidiv sein - kann auch von vielen anderen Dingen kommen. Wann wurden denn das letzte Mal deine Blutwerte kontrolliert?
__________________




2007: Astrozytom °II (links temporal) -> OP
2009: Astrozytom °III (links temporal-occipital) -> OP
2009-2010: 8x Temodal (5 Tage, 23 Tage Pause, 320 mg)
2012: Astro °III -> OP
11 Zyklen Temodal (wieder 5 Tage nehmen, 23 Tage Pause, 240mg)
2013: Rezidiv
Mit Zitat antworten
  #267  
Alt 06.05.2012, 14:11
Der_Chris87 Der_Chris87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2011
Beiträge: 307
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Hallo Chaoskatze,

schön mal wieder von dir zu lesen. Das bedeutet sicher, dass es dir gut geht.

Bei mir sitzt der Tumor rechts. Das Gefühl ist in etwa so, als wenn der Fuß nicht zu mir gehört. Aber ich kann ihn ganz normal bewegen und kann auch Bewegungen ausführen die ein großes Maß an Koordination erfordern. Ich denke mal ich mach mir da echt umsonst Sorgen. Aber wenn man so nen Tumor hat, dann denkt man bei jeden bisschen es könnte was damit zu tun haben.

Warst du eigentlich auf dem Hirntumortag? Gabs etwas neues, was besonders uns interessieren könnte? Wir haben ja eine sehr ähnliche Diagnose.
Mit Zitat antworten
  #268  
Alt 06.05.2012, 20:33
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 1.649
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Lieber Chris,

Zitat:
Und das mit dem PET wird wohl erstmal nichts, da die Krankenkasse das nicht übernimmt und ich einen Monatslohn dafür zahlen müsste. Aber das Mrt werde ich wohl vorziehen lassen.
hattest Du einen schriftlichen Antrag auf die Kostenübernahme gestellt und dann die Absage bekommen?
Wenn ja, dann lohnt es sich Widerspruch einzulegen und darin zu begründen, warum das PET durchgeführt werden soll, welchen Vorteil es gegenüber dem MRT bringt. Es ist wichtig, gemeinsam mit dem Arzt,welcher das PET vorgeschlagen hatte, zusammen zu arbeiten, also er muss den Antrag von der fachlichen Seite unterstützen. Die Krankenkasse schaltet sowieso den MDK ein.
Ich drücke Dir die Daumen, dass es einen Weg zur Finanzierung gibt!

Tschüß!

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #269  
Alt 07.05.2012, 11:04
Der_Chris87 Der_Chris87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2011
Beiträge: 307
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

So ich habe jetzt bei dem Arzt in Köln angerufen, damit ich eine schriftliche Bestätigung für den Nutzen des PET bekomme. Das werde ich aber wohl erst so nächste Woche bekommen. Dann muss das noch zur Krankenkasse und bis das dort geprüft und bearbeitet wurde und ich einen Termin fürs PET habe hätte ich wohl schon mein normales MRT gehabt...

Ich habe jetzt auch den Befund von meinen Arzt in Köln bekommen und das Procedere war folgendes:

"Zusammenfassend kein eindeutiger Hinweis auf ein Tumorrezidiv gegeben. Zur Abklärung der streifenförmigen KM-Anreicherung habe ich zur Durchführungeines PET geraten. Im Abschluss daran kann eine Wiedervorstellung jederzeit erfolgen."

In der Diagnostik stand auch nur "GERINGE streifenförmige KM-Aufnahme.

Findet ihr den Befund eher beruhigend oder beunruhigend?
Mit Zitat antworten
  #270  
Alt 07.05.2012, 22:08
Andorra97 Andorra97 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 1.757
Standard AW: Anaplastisches Astrozytom WHO 3

Lieber Chris,
leider verstehe ich zu wenig davon, um dazu etwas zu sagen .
__________________
Einen schönen Tag wünsche ich euch!
Nicole

Mein Mann: NHL Diagnose 31.10.2007 / Glioblastom Diagnose 31.10.2008
Zur Zeit geht es uns gut.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD