Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 22.02.2006, 10:26
Benutzerbild von rezzan
rezzan rezzan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 153
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo allerseits,
ich möchte mich auch kurz vorstellen. Ich bin 37 Jahre alt, Single, lebe und arbeite in Frankfurt, habe eine Schwester und drei wundervolle Neffen, die ich über alles liebe. Seit Dezember weiß ich, dass mein Vater (65) kleinz. BC hat. Meine Mutter ist leider vor drei Jahren verstorben, so dass mein Vater jetzt wieder bei mir lebt (eigentlich hat er seinen Wohnsitz in Istanbul). Vor knapp einem Jahr habe ich mich mit einem sehr lieben Kollegen selbstständig gemacht. Leider weiß ich oft nicht mehr, wie ich alles unter einen Hut kriegen soll (meine Schwester kann mir auch nicht so viel helfen, mit drei Kindern ist es für sie auch nicht gerade leicht). Ich lese oft hier mit und hole mir Tipps, Ratschläge, manchmal Mut, manchmal hilft es mir auch nur, mich nicht so alleine damit zu fühlen. Ich bin so überrascht wie viele unglaublich tolle und starke Menschen es gibt. Ich danke euch allen
Rezzan
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 22.02.2006, 11:47
Michael_D Michael_D ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2005
Beiträge: 213
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo zusammen,

möchte mich auch kurz vorstellen. Ich bin 28 Jahre alt und kämpfe zusammen mit meiner Mutter seit nunmehr über zwei Jahren gegen ein Adeno-Karzinom der Lunge. Operation erfolgte im Februar 2004, danach massive Nachbehandlung (Cisplatin/Etoposid, Bestrahlung). Rezidiv im August 2004. Danach Zweitlinienbehandlung mit Taxotere. Erneuter Progreß und Behandlung mit Iressa. Abbruch der Iressabehandlung in April 2005, Pleurodese wegen Pleuraerguß. Thoraxwandmetastasen. Danach Behandlung mit Alimta. Seitdem eine (erstaunliche!) Stabilisierung, Gewichtszunahme, gutes Allgemeinbefinden. Der Kampf geht weiter, so oder so.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 22.02.2006, 12:55
Benutzerbild von Tanja7
Tanja7 Tanja7 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 321
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Ich heiße Tanja und bin Mama von zwei Zwergen!
Ich bin hier auf das Forum gestossen,da meine Mama seit juni 05einen nicht-kleinzelligen Lungenca hat.
Im Juli 2005 eine Metastase im Hirn herausoperiert worden ist,darauf bekam sie 13 Bestrahlungen und nimmt jetzt ihren 3.Chemozyklus zu sich!
LG Tanja
__________________
Man kann nicht nicht kommunizieren
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 05.03.2006, 15:25
Benutzerbild von Steph570
Steph570 Steph570 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: Düren / NRW
Beiträge: 132
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Na dann meld ich mich doch auch mal zu Wort

Mein Name ist Stephanie , ich bin noch 35 , verheiratet und Mutter von zwei Kindern (14 und 6). Zur Familie gehören noch ein Hund , eine Katze und zwei Meerschweinchen. Wohnen tu ich im Raum Düren in der Nähe von Aachen.

Ich bin Angehörige. Bei meinem Paps wurde Anfang Feb 06 BC diagnostiziert (mit Befall der Leber,des Zwerchfells und des Bauchraums). Mittlerweile wissen wir das der Primärtumor nicht in der Lunge sitzt. Sie haben ihn aber noch nicht gefunden und gehen auch nicht davon aus das sie es noch tun. Somit lautet die Diagnose jetzt CUP (cancer with unknown primary).Also Krebs mit unbekanntem Primärtumor.

Ich habe hier ein offenes Ohr gefunden und dafür bin ich dankbar

LG an alle

steph
__________________
Nordisch nobel , Deine sanftmütige Güte , Dein unbändiger Stolz , das Leben ist nicht fair.
Es war ein Stück vom Himmel , das es Dich gibt.
(Grönemeyer)

Paps geb. 15.04.47 - gest. 08.02.07
Opipi geb. 19.03.22 - gest. 08.01.08
Schwiegerpapa geb. 23.08.35 - gest. 18.01.08
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 18.08.2006, 13:33
drea01 drea01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2006
Ort: 27
Beiträge: 48
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

dann werde ich das mal tun:

ich heiße Andrea, bin noch 39 Jahre alt, lebe mit meiner fast dreijährigen Tochter und unserem Hund Oscar auf dem Lande in der Nähe von Bremen.

Bei meinem damals 39 jährigen Mann wurde im Juli 2004 ein kleinzelliges Bronchal-Ca - Stadium T3N2M1 - diagnostiziert. Sofortiger Beginn einer palliativen Chemo mit Cisplatin und Etoposid. Mein Mann lebte leider nur noch knappe 6 Monate......

Ich stehe dem immer noch völlig fassungslos gegenüber und versuche hier, Antworten auf Fragen zu finden bzw. mich mit Menschen, die mich verstehen können, auszutauschen.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 18.08.2006, 13:53
AndreaU AndreaU ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Kreis Böblingen
Beiträge: 213
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Ich schließe mich gleich an:

auch ich heiße Andrea, bin 44 Jahre alt, verheiratet, 2 Töchter (18 und 16), Hund (Labradormix).
Bei meiner Mutter wurde im Dezember 2003 kleinzelliger Lungenkrebs festgestellt. Nach Chemo und Bestrahlung ging es ihr ab Spätsommer 2004 dann wieder sehr gut - bis nun plötzlich kurz vor Pfingsten zwei Metastasen im Kopf festgestellt wurden.
So traurig es ist - aber das Leid der anderen, die tieftraurigen Berichte, manchmal auch die Hoffnung darin, helfen mir das alles zu verkraften, mein Leben weiter zu leben und meine Eltern - so weit es geht und so weit sie es zulassen- zu unterstützen.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 18.08.2006, 15:20
kathie kathie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Region Hannover
Beiträge: 41
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo, dann will ich mich auch mal vorstellen:
Mein Name ist Katharina und ich bin 44 Jahre jung, habe zwei Kinder (Tochter 17 Jahre, Sohn 19 Jahre alt) sowie einen Rauhhaardackel Namens Henry (4,5 Jahre alt) und komme aus der Region Hannover. Beruflich bin ich dafür zuständig, dass Diktate von Ärzten oder Gutachtern auf Papier landen.

Kurz nach Ostern 2006 erhielten wir die Diagnose meines Mannes (51): Adenokarzinom d. re. Oberlappens mit pulmonalen Metastasen im Mittel- und Unterlappen li., mediastinalen Lymphknotenmetastasen, supraklaviculären Lymphknotenmetastasen li., Lebermetastasen, Wirbelsäulenmetastasen (Deckplatteneinbruch LWK 4) und Metastasen der li. Hüfte mit Pfannendestruktion. Seit ca. 3 Wochen kamen dann noch 2 Hirnmetastasen hinzu. Chemo- und Strahlenbehandlung laufen, wobei die Strahlentherapie im Moment ruht, da nach der letzten Chemo die Leukos auf 700 (Dienstag) runter waren, sind jetzt aber schon wieder bei 1500 (Donnerstag).

Ich bin froh auf dieses Forum gestoßen zu sein, da es sehr hilfreich ist sich austauschen zu können und zu wissen, dass man nicht alleine ist.

Liebe Grüsse Kathie
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 18.08.2006, 16:04
Clarissa Clarissa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 352
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo alle hier im Forum,möchte mich auch kurz vorstellen.Ich heiße Clarissa und bin 26 Jahre alt und komme aus der nähe von Köln.Hab dieses Forum erst spät entdeckt,da war ich schon hinterbliebene.Meine Mama ist am 27.03.06 an einem kleinzelligen Bronchialkarzinom gestorben und das Forum gibt mir halt,meistens schreibe ich bei den hinterbliebenen.Noch kurz zu mir,ich heirate nächstes Jahr,meinen Freund,mit dem ich dann auch schon elf Jahre zusammen bin und wer weiß,vielleicht kommen dann auch noch Kinder.Ich sehne mich danach,eine Familie zu haben,da ich fast niemanden mehr habe.So das wars über mich!Lieben Gruß,Clarissa!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 18.08.2006, 19:50
Benutzerbild von waldi52
waldi52 waldi52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2005
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 14
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo,
da ich bis jetzt mehr eine stille Leserin war, möchte ich mich vorstellen.
Ich habe heute meinen 53. Geburtstag. Seit Nov. 05, an unserem 33. Hochzeitstag, wurde bei meinem Mann die Diagnose kleinzelliges BC gestellt. Metastasen in Lunge, Lymphknoten, Wirbelsäule. Remission nach Chemo, leider nur für die Dauer von 3 Monaten. Nun hat Zweitlinien-Chemo mit Topotecan begonnen.
Er ist die große Liebe meines Lebens und obwohl wir wissen, dass unsere gemeinsame Zeit begrenzt ist, versuchen wir, jedem Tag Leben zu verleihen. Oft gelingt uns das auch. Und wenn ich strauchle, gehe ich ins KK. Dort lese ich Schreckliches und Wohltuendes. Aber immer Hilfreiches. Kann mir viele Nächte ohne euch nicht mehr vorstellen. Auch wenn es nicht wirklich Hilfe gibt, aber man ist mit diesem Hintergrundwissen wenigstens nicht mehr so hilflos und ausgeliefert.
Marianne /waldi52
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 19.08.2006, 15:36
Benutzerbild von Ylva
Ylva Ylva ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 3.147
Beitrag Profil: Angehörige stellen sich vor...

In einigen anderen Foren gibt es diesen Thread,in dem sich die User kurz vorstellen auch schon und ich denke ,es ist eine sehr gute Idee um den Überblick zu behalten.

Ich mache einfach mal den Anfang und hoffe das sich viele beteiligen.

Mein Name ist "Ylva" und ich bin 19 Jahre alt.
Im Mai/Juni 04 ist meine Mutter (46) an Brustkrebs erkrankt (yT3 pN1a G3 MO ER+PR+Her2neu3+ ) 3 Lymphknoten waren befallen. Sie bekam 5 Zyklen TAC neoadjuvant. Der Tumor der 8cm gross war,sprach gut auf die Chemo an. Sie wurde dann operiert, Ablatio re. und danach noch 30 Bestrahlungen.
Inzwischen war bei allen Nachsorge Untersuchungen alles o.B.
Körperlich geht es ihr wieder relativ gut,psychisch dagegen nicht.

Vor der Brustkrebsdiagnose erkrankte sie an GBS http://www.gbsinfo.de/..

Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Krankenschwester,habe einen kleinen Zoo zuhause (Pferd,Hunde,Kater,Meerschweinchen) und komme aus einem kleinen Dorf zwischen Frankfurt/Main & Gießen.

Alles Liebe
Ylva
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 19.08.2006, 15:46
Benutzerbild von Shaya
Shaya Shaya ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 181
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Na dann will ich auch mal...

Mein Name ist Shaya und im wirklichen Leben heisse ich Nicole...
Ich bin jetzt 28 und arbeite in einem Diskount-Supermarkt...
Meine Mama hat im Januar die Diagnose Lungenkrebs bekommen wodrauf sie operiert wurde...
Da aber beide Lungenflügel betroffen sind und sie noch Metastasen in den Bronchien hat wird sie auf jeden Fall irgentwann an LK sterben...
Der grösste Tumor wurde gelasert und dann bekam sie Chemo,die 5te ist grad ne Woche vorbei..
Ihr geht es den Umständen gut,sie kämpft wie eine Löwin um zu überleben und die Lebenserwartung ist schon wieder gestiegen...
Es gab leider eine Komplikation und daraufhin musste ihr leider die linke Hand amputiert werden,aber auch damit kommt sie ganz gut klar...
Ich bin mega stolz auf sie...


Ach n Zoo habe ich auch zu Hause mit Momentan 4 Hunden(2 eigené und 2 Pflegehunde) und 17 Ratten...
__________________


Liebe Grüsse von eurer Shaya
Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwa Schönes bauen.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 19.08.2006, 16:24
Benutzerbild von Dreamy
Dreamy Dreamy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2006
Ort: Michelstadt
Beiträge: 79
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo...

ich schließ mich mal an.

ich heiße Katja und bin 23 Jahre alt. Zur Zeit bin ich im 3. Ausbildungsjahr zur Arzthelferin bei einem Gynäkolgen/Onkolgen.

Ich wohne noch bei meinen Eltern wobei mein Vater die ganze Woche arbeiten ist und ich ihn mur am Wochenende kurz sehe wo er auch noch arbeiten geht...der Suchti.
Außerdem haben wir noch einen Kater names Leo der seit September 2004 zu unserer Famiele gehört.

Meine Mutter (56) hat im Mai 2006 die Diagnose metas. Ovarial-Ca bekommen.

Die Diagnose war ein Schock aber wir machen das beste draus. Jeder versucht auf seine Art und weise damit umzugehen. Meine Mutter und ich reden viel darüber und mein Vater stürzt sich eben in seine Arbeit.

Seit Juni 2006 bekommt sie Chemo (Carboplatin & Taxol). Mittlerweile ist die 3. Chemo rum und bis jetzt ist sie ganz gut durchgekommen.

Auch ich weiß das meine Mutter an dieser Krankheit sterben wird...kurz nach der Diagnose sagte man uns im Krankenhaus es würde nur noch eine "pallitative Therapie" gemacht werden. Was das bedeutet weiß jeder...auch ich.
(Zum Glück hat sie jetzt einen super guten Doc und ist nicht mehr in diesem anderem Krankenhaus in dem Krebspatieten wie ein Stück Vieh behandelt werden. Wo man den Leuten sagt sie sollen sich nicht so anstellen wenn die Infusionen daneben laufen.... )

Inzwischen habe ich keine Angst mehr (jedenfalls im Moment nicht) das sie bald sterben muss. Wir genießen jeden Tag und machen das beste draus.

LG Katja
__________________
Betroffene: Meine Mutter (*1950), ED und OP: 29.05.2006, Chemo mit Carboplatin &Taxol bis 10/2006, 1. Rezidiv: 02/2007, 2. OP: 03/2007, Chemo mit Caelyx bis 08/2007, 2. Rezidiv: 02/2008, Chemo mit Topotecan, Friedlich eingeschlafen am 13.04.2008 (4 Wochen nach Geburt ihreres 1. Enkels)
Mama ich vermisse dich jeden Tag.

Geändert von Dreamy (19.08.2006 um 16:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 19.08.2006, 21:53
Benutzerbild von Petsi
Petsi Petsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2006
Ort: Nordhorn
Beiträge: 85
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo Ihr Lieben,

möchte mich auch kurz vorstellen.
Ich heisse "Petsi" bin 32 Jahre jung und Mama von 2 Kindern (5 und 2 Jahre).

Meine Mama ist im August 2000 an Brustkrebs erkrankt. (Da war ich mit meiner Tochter schwanger.)

Mein Papa ist im Dezember 2003 an Darmkrebs erkrankt. (Da war ich mit meinem Sohn schwanger.)

Habe beide Schwangerschaften nicht geniessen können, weil ich fast die ganze Zeit am Krankbett, Krankenhaus etc. verbracht haben.

Meinen Eltern geht es körperlich eigentlich recht gut. Mein Vater hatte gerade am Donnerstag wieder Untersuchungen. Sind Gott sei Dank alle gut ausgegangen.

Ich habe ein grosses Problem: Die Angst bestimmt seitdem nämlich mein komplettes Leben. Vor den jeweiligen Untersuchungen habe ich totale Panik und bekomme nichts mehr auf die Reihe.

Wenn meine Kinder nur eine Klitzekleinigkeit haben denke ich schon an das Schlimmste.

Habe bin heute noch keinen richtigen Weg gefunden um mit der Angst fertig zu werden.

Das schreiben hier im Forum ist für mich allerdings ein erster Schritt. Hier gibt es so viele liebe Menschen die einen wirklich verstehen.
( Was leider im Freundes- und Bekanntenkreis nicht immer der Fall ist.)

Wünsche Euch allen nur das Beste.

Petsi

Geändert von Petsi (19.08.2006 um 21:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 20.08.2006, 15:56
twinsma twinsma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2005
Beiträge: 255
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo!
Möchte mich auch mal kurz vorstellen.
Ich heiße Sandra, bin 37 Jahre, verheiratet und habe 2 Jungs die bald 10 Jahre alt werden--Zwillinge!

Mit der Angst habe ich auch große Probleme.
Meine Ma erkrankte 1996 an kehlkopfkrebs bis vor 2 Jahren war alles gut.
Dann Rückfall und im Januar 06 ist Sie gestorben.
Bei meiner Schwiegerma wurde im Mai 05 ein Hirntumor diagnostiziert und 3 Wochen später starb auch sie.
Im November 05 wurde bei meiner Schwester Lungenkrebs festgestellt, eigentlich ein Zufallsbefund und nach einem halben Jahr (Mai 06) mußten wir auch von Ihr Abschied nehmen................................!!!!!

Euch alles Gute!!!!
Gruß Sandra
__________________
Die Vergangenheit ist Geschichte.
Die Zukunft ist ein Geheimnis.
Jeder Augenblick ein Geschenk.

in memory meiner Schwester 31.05.06
in memory meiner Mama 02.01.06
in memory meinem Papa 11.02.12
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 20.08.2006, 16:58
Petra+Sarah Petra+Sarah ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2005
Beiträge: 61
Standard AW: Profil: Angehörige stellen sich vor...

Hallo,
finde ich eine schöne Idee, sich mal vorzustellen
Ich heisse Petra, bin 32 Jahre und habe eine 4-jährige Tochter. Ich bin alleinerziehend (lebe aber seit 2 Jahren in einer sehr glücklichen Beziehung) und arbeite als Verkäuferin (bin letzte Woche zur Filialleiterin befördert worden )
Meine Tochter heisst Sarah-Renée und im Mai 2004 (da war sie gerade 2 Jahre geworden) haben wir die Diagnose bekommen: embryonales Rhabdomyosarkom, links thorakal und intraspinal. Sie war querschnittgelähmt und der Tumor war so ausgedehnt, das man ihr kaum noch Chancen gab. Heute ist sie ein richtiger Wildfang, ihr geht es supergut, sie hat das Laufen, entgegen jeglicher Prognose wieder erlernt und man sieht keine "Unterschide" zu den gesunden Kindergartenkindern.
Auch bei mir ist die Angst riesig!!! Jedesmal wenn ihr irgendetwas weh tut könnte ich durchdrehen! Ihre Therapie ist seit ziemlich genau einem Jahr beendet und bisher ist sie Rezidiv-frei und ich bete das es so bleibt. Nächsten Monat haben wir wieder Nachsorge und ich gehe jetzt schon auf dem Zahnfleisch...
Wünsche allen noch einen schönen Sonntag
Liebe Grüsse
Petra
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs, brustkrebs der mutter, magenkrebs, metastasen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2015, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD