Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.01.2003, 16:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Chemo mit Epirubicin, Cyclophosphamid Tymusspritze

Hallo,
ich soll ab nächster Woche nach einer erfolgreichen OP (kein Lymphknotenbefall- juchu !!!) die Chemo (4 Zyklen á 4 Wochen) mit Epirubicin, Cyclophosphamid sowie Tymusspritzen machen.

Wer hat Erfahrung mit dieser Zusammensetzung ?
Wie habt Ihr diese Chemo vertragen ?
Was kann man machen, um die Nebenwirkungen zu lindern ?

Ich freue mich auf Eure Antworten. Danke.

Manuela
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.01.2003, 16:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Chemo mit Epirubicin, Cyclophosphamid Tymusspritze

Thymusspritzen habe ich nicht bekommen, wohl aber 6 Zyklen EC.

In den ersten 3 Tagen nach Chemo war ich immer sehr erschöpft. Manchmal habe ich 1 Stunde zum Anziehen gebraucht. Erbrochen habe ich nicht, übel war mir schon (trotz Zofran). Zwischen den Zyklen habe ich immer ein paar Stunden am Tag nach Hamburger Modell gearbeitet. Allerdings hatte ich doch erhebliche Schwierigkeiten mit der Konzentration.

Gerade Epirubicin ruiniert die Venen. Der Tropf muß sehr langsam laufen. Falls der Tropf durch ist, immer sofort einen Tropf mit Kochsalzlösung anlegen lassen. Achte unbedingt auf ein Blasenschutzmittel. Nach der Chemotherapie habe ich den Arm mit Arnikaumschlägen gekühlt. Die offenen Stellen im Mund habe ich mit Calendula-Zahnpasta von Weleda verhindert.

Zu jeder Chemotherapie ist eine meiner Freundinnen mitgekommen. Mit viel Gelächter, ein paar Büchern und CDs ging es leichter.

Ich habe zusätzlich Mistelspritzen bekommen, die mir sehr gut getan haben. Die Krankenkasse übernimmt übrigens die Kosten und an das Selberspritzen kann man sich gewöhnen (etwa nach der 100. Spritze)

Hast Du schon eine nette Perücke? Die Haar fallen ziemlich sicher aus. Als es warm wurde, habe ich auf die Perücke verzichtet. In Hamburg gab es damit gar keine Problem und die Leute waren sehr hilfbereit.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.01.2003, 16:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Chemo mit Epirubicin, Cyclophosphamid Tymusspritze

Hallo Dorothee,

vielen Dank für Deine Tips. Ich werde sicherlich einige davon ausprobieren. Vielen Dank dafür. Denn mulmig ist mir allemale, obwohl ich sehr glücklich bin, dass ja die Heilungschancen soooo gut sind. Ich werde zur Chemo meinen Mann oder meine Schwester mitnehmen.

Wohne übrigens auch in Hamburg.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.01.2003, 20:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Chemo mit Epirubicin, Cyclophosphamid Tymusspritze

Hatte im Augusto2 auch diese Chemo, zwar ohne Thymusspritzen, bekommen. War am Freitag zur Chemo, an dem Tag war es dann auch immer ziemlich schlimm. Übelkeit,aber nicht erbrechen, hab Tabletten bekommen,Kopfschmerzen, Blasenreizung, Schüttelfrost, am nächsten Tag war nur mehr ein flaues Gefühl in der Magengegend und am Montag ging ich wieder ganz normal zur Arbeit, 40 Std. Woche, Sekretärin. Konnte jetzt auch nach 28 Bestrahlungen gleich eine Woche zum Schifahren. Ich hab mir immer vorgestellt die ganzen Medikamente sind gut für mich. Die letzten 7 Tage bei der Bestrahlung hatte ich handtellergroße offene Hautstellen in der Achselhöhle, am Hals und unter der Brust, war nicht angenehm,hat mir aber nur halb so weh getan weil ich mir vorstellte die Krebszellen sehen auch so verschmort aus. Ist auch nach 2 Wochen ohne Probleme abgeheilt. Und gleich nach der Bestrahlung ging es in den Schiurlaub. Es war einfach schön trotz allem wieder über die Pisten zu heizen. Also Kopf hoch. Liebe Grüße Gabriele
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.02.2003, 10:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Chemo mit Epirubicin, Cyclophosphamid Tymusspritze

Liebe Manuela!

Ich habe diese Chemo bekommen. Die letzte bekam ich letzten Freitag. Insgesamt habe ich 4 Stück bekommen, bekomme jetzt noch eine Chemo mit Docetaxel, allerdings hatte ich einen befallenen Lymphknoten.
Ich hatte während der Chemo kaum Nebenwirkungen. Ich habe 4 kleine Kinder (20 M, 4 J, 6J, 8J)und bin somit auch sehr beansprucht. Ich hatte große Angst davor aber ich kann dich beruhigen. Bei mir war es überhaupt nicht schlimm!!!!!!
Du solltest nur vorweg schon an einiges denken. Wenn du Epirubicin bekommst (rote Flüssigkeit), solltest du unbedingt deinen Arm nicht bewegen. Das ist sehr wichtig. Bei meiner ersten Chemo hat man mir das nicht gesagt und die Ader ist nun total verknotet und verkürzt! Bei den nächsten Chemos habe ich immer gleich gekühlt und mir eine Salbe gegen Venenentzündung draufgetan. Das hat sehr gut gewirkt!
Ansonsten ging es mir immer sehr gut. Natürlich hatte ich etwas Übelkeit, aber während meinen Schwangerschaften war das viel schlimmer!! Es war auch immer nur ganz kurz! Hab keine Angst!

Ich drück Dir dir Daumen, daß du es genauso verträgst wie ich!

Alles Liebe wünscht deine Namensvetterin
Manuela
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.05.2008, 13:27
Tante Emma Tante Emma ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2007
Beiträge: 1.517
Standard AW: Chemo mit Epirubicin, Cyclophosphamid Tymusspritze

Hallo Kathi!

Ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, da ich in meiner Chemo zwar auch Epi und Cyclo bekommen hab, aber nicht diese Spritzen.
Wollt Dich nur kurz drauf hinweisen, daß die bisherigen Einträge von 2003 sind. Es könnte alo gut sein, daß die Userinnen heute hier nicht mehr schreiben.
Aber ich wünsch Dir, daß sich dafür neue melden, die Dir was sagen können zu Deiner Frage.

Liebe Grüße,
Tante Emma.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsaustausch Eierstockkrebs 6528 27.04.2014 18:54
Chemo / Wirkungsgrad Brustkrebs 6 26.04.2005 17:10
Linksammlung zu den wichtigsten Fragen bei Chemo Petra Loos Bauchspeicheldrüsenkrebs 3 16.03.2005 15:47
Mistel + Chemo Magenkrebs 33 25.01.2005 12:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD