Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.03.2009, 00:45
tttaaa tttaaa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 8
Standard meine geschichte - hat jemand einen guten tipp?

hallo zusammen...

zunächst meine geschichte, und am ende dann zu meiner bitte nach einem tipp!

ich bin neu hier, auch wenn ich schon seit 2004 an krebs erkrankt bin!

ich hatte einen ostesarkom im becken, der mit op und chemo behandelt erfolgreich behandelt wurde!

2 jahre später ein rückfall mit metastasen in der lunge! am bein wurd ich operiert und bestrahlt und seit dem ist nix mehr dort gekommen gott sei dank - aber die metastasen in der lunge sind trotz mehrerer op´s wieder da!

im vergangenen september haben mir die ärzte dann gesagt das ich keine chance mehr habe...da ich ein sehr gläubiger christ bin ging es bei mir im einen ohr rein und im anderen wieder raus, denn jesus entscheidet ob das so ist oder nicht!

ich wollte davon nix wissen, habe aber zufällig mitbekommen das die ärzte meiner famile gesagt haben ich hätte noch 1-2 monate, das ist jetzt 6,5 monate her und ich habe weder schmerzen noch luftnot noch sonst etwas gott sei dank!

was ich damit sagen will das man auch mit glaube und willen den krebs besiegen kann, auch wenn ich ehrlich gesagt nicht weiß wie es derzeit in meinem körper aussieht weil ich lange nicht zur untersuchung war!

seitdem nehme ich aber täglich tabletten der orthomolekular-medizin, die haben keine nebenwirkungen und ich hoffe die helfen!

jetzt zu meiner frage: weiß jemand was ich noch tun könnte oder wohin ich gehen könnte falls meine lunge noch voll von metastasen ist - chemo und op´s sollen ja bei mir nix mehr bringen sagten die ärzte!

danke im voraus!

Geändert von tttaaa (24.03.2009 um 02:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.03.2009, 19:34
kleines101 kleines101 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 10
Standard AW: meine geschichte - hat jemand einen guten tipp?

Was sind denn "Tabletten der otto molekularmedizin"?
Meine Mom hat auch Metastasen in der Lunge und bekommt Chemo. Ob die hilft, keine Ahnung.
Ja, Ärzte geben einen sehr schnell auf und helfen auch einen nicht mehr so richtig. Habe leider viel negativen was Ärzte angeht, erlebt.
Wünsche Dir alles gute
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.03.2009, 02:45
tttaaa tttaaa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 8
Standard AW: meine geschichte - hat jemand einen guten tipp?

sorry war ein schreib-fehler, es heisst orthomolekular-medizin!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.03.2009, 21:50
Benutzerbild von Ute08
Ute08 Ute08 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2009
Beiträge: 947
Standard AW: meine geschichte - hat jemand einen guten tipp?

Hallo,
bin auch ziemlich neu im Forum und hier gelandet, weil meine Tochter auch Knochenkrebs (Ewing-Sarkom) hat. Wir wissen es seit Ende Sept. 08 und sie steht jetzt nach der Chemo und OP vor der nächsten Chemo.
Sie hat auch Lungenmetastasen, die wahrscheinlich auch noch operiert werden.
Habe bei uns in der Klinik mitbekommen, dass Osteosarkome auch mit Hyperthermie behandelt werden, wenn nichts anderes hilft.
Vielleicht ist das was für dich?
Lieber Gruß
Ute
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.03.2009, 16:54
tttaaa tttaaa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 8
Standard AW: meine geschichte - hat jemand einen guten tipp?

hallo ute,

ich hoffe deiner tochter wird es bald besser gehen!

ich habe gehört die hypertermie würde ohne bestrahlung nix bringen, und da die ärzte gesagt haben das ich nicht bestrahlt werden kann weiß ich noch nicht ob sich das lohnt!

ich erkundige mich weiter, wenn am ende nix übrig bleibt werd ich wohl die hypertermie machen!

alles gute...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.03.2009, 20:53
Benutzerbild von Ute08
Ute08 Ute08 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2009
Beiträge: 947
Standard AW: meine geschichte - hat jemand einen guten tipp?

Hallo,
danke für deine netten Worte.
Wir werden ja in der Uniklinik Düsseldorf behandelt und wenn ich das da richtig mitbekommen habe, wird das Osteosarkom nie bestrahlt, weil das nichts bringt. Die Pat. werden trotzdem mit Hyperthermie behandelt, meist in Verbindung mit Chemo. Ich weiß von zwei Fällen, wo der Tumor bedeutend verkleinert wurde, war aber kein Rezidiv.

Alles Gute für dich
Ute
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.12.2010, 04:43
tttaaa tttaaa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 8
Standard AW: meine geschichte - hat jemand einen guten tipp?

hallo leute...

habe mir grad meine alten beiträge durchgelesen...da dachte ich mal ich sag den leuten das ich gott sei dank immernoch fit wie ein turnschuh bin

es ist jetzt 2 jahre und 3 monate her nachdem mir die ärzte wenige wochen gegeben haben..aber mir gehts bis heute gut.

falls jemand wissen möchte wie ich das geschafft habe kann er/sie mir gerne schreiben..

gute besserung an alle
__________________
Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln...+ PSALM 23 +
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.12.2010, 03:39
tzorkr tzorkr ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 311
Standard AW: meine geschichte - hat jemand einen guten tipp?

hallo tttaaa,


ich hab dir eine PN geschickt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2013 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich