Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.05.2009, 13:42
PitPan PitPan ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2009
Beiträge: 3
Standard Meine Mama hat nun Bauspeicheldrüsenkrebs

Hallo bin neu hier und seit Montag fast im 24 std am tag im Internet am schauen nach der art des Krebses meiner Mutter!!

vielleicht könnt ihr mir nun ein wenig weiterhelfen also das KH meinte sie habe einen vergrößerten Lymphknoten im Bauraum der aufällig sei und man eine Biopsie machen möchte um festzustellen was genau das ist
Nach 5 tagen kam das ergebnis es sei ein Karzinom aber welches wisse man noch nicht
ein Tag später kam dann der Befund das es sich wahrscheinlich um ein Pankreaskarzinom handele!

Jetzt meint der Arzt das sie auf den ganzen Bildern nur sehen können das er nicht in die Aorta gewachsen sei und er sich am Bauchspeicheldrüsenschwanz befinde (ist das besser)??? und ca 4cm groß sei und keine Metastasen in irgendeinem Organ vorhanden seien und das der Tumor steinhart gewesen sei bei der Biopsie (keine ahnung ob das gut oder schlecht ist)??ah und die Tumorblocker liegen bei 85 ??? ist das viel???

sie haben auch noch kein Stadium ausgemacht oder welche art krebs es genau ist

Jetzt wollen sie bei uns hier im KH meine Mutter aufschneiden und sehen was man alles entfernen kann sieht man das nicht vielleicht sogar schon irgenwie vorher ob und was möglich ist ????vielleicht in Heidelberg ????

jetzt haben wir nächste Woche einen Termin in Heidelberg hoffe die können sowas noch besser operieren und sie hoffentlich heilen

HOFFE IHR KÖNNT MIR HELFEN
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.05.2009, 17:33
PitPan PitPan ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2009
Beiträge: 3
Standard AW: Meine Mama hat nun Bauspeicheldrüsenkrebs

Zitat:
Zitat von PitPan Beitrag anzeigen
Hallo bin neu hier und seit Montag fast im 24 std am tag im Internet am schauen nach der art des Krebses meiner Mutter!!

vielleicht könnt ihr mir nun ein wenig weiterhelfen also das KH meinte sie habe einen vergrößerten Lymphknoten im Bauraum der aufällig sei und man eine Biopsie machen möchte um festzustellen was genau das ist
Nach 5 tagen kam das ergebnis es sei ein Karzinom aber welches wisse man noch nicht
ein Tag später kam dann der Befund das es sich wahrscheinlich um ein Pankreaskarzinom handele!

Jetzt meint der Arzt das sie auf den ganzen Bildern nur sehen können das er nicht in die Aorta gewachsen sei und er sich am Bauchspeicheldrüsenschwanz befinde (ist das besser)??? und ca 4cm groß sei und keine Metastasen in irgendeinem Organ vorhanden seien und das der Tumor steinhart gewesen sei bei der Biopsie (keine ahnung ob das gut oder schlecht ist)??ah und die Tumorblocker liegen bei 85 ??? ist das viel???

sie haben auch noch kein Stadium ausgemacht oder welche art krebs es genau ist

Jetzt wollen sie bei uns hier im KH meine Mutter aufschneiden und sehen was man alles entfernen kann sieht man das nicht vielleicht sogar schon irgenwie vorher ob und was möglich ist ????vielleicht in Heidelberg ????

jetzt haben wir nächste Woche einen Termin in Heidelberg hoffe die können sowas noch besser operieren und sie hoffentlich heilen

HOFFE IHR KÖNNT MIR HELFEN
Keiner eine Idee???
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.05.2009, 18:12
Benutzerbild von Swanny
Swanny Swanny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: München
Beiträge: 161
Standard AW: Meine Mama hat nun Bauspeicheldrüsenkrebs

Hallo PitPan,

das mit Deiner Mutter tut mir sehr leid.

Ich denke, es schreibt noch keiner, weil man wohl erst näheres weiß, wenn sie Deine Mutter operiert haben.

Wenn die Ärzte meinen, sie können sie operieren, dann ist das sicher schon mal ein Lichtblick. Aber genaues können auch die Ärzte erst sagen, wenn der Bauchraum offen ist.

Bei meiner Mutter saß der Tumor (auch 4 cm) am Kopf und es war operabel. Allerdings sind an den Rändern wohl noch Krebszellen vorhanden, weil man den Tumor nur sehr knapp entfernen konnte. Denke, sowas - und vieles andere - sieht man bei den Voruntersuchungen eben nicht genau.

Wenn der Tumor am Schwanz sitzt, muss wohl die Milz auch entfernt werden. Glaube, ich habe dazu mal etwas gelesen. Aber was da sonst so ist, dazu kenne ich mich gar nicht aus.

Heilen ist bei diesem Krebs so eine Sache. Denke (nach allem, was ich darüber gelesen habt), Ihr könnt froh sein, wenn Ihr diesem Krebs den Kampf ansagen und ihn so lange wie möglich in Schach halten könnt. Dazu wünsche ich Dir, Deiner Familie und vor allem Deiner Mutter viel Erfolg und Glück! Ich drücke die Daumen, dass die OP und auch danach alles bestens läuft.

Lieben Gruß

Swanny
__________________
Meine Mutti: Pankreaskopfkarzinom - festgestellt Anfang April 2009 - OP am 17.04.2009 (PPPD) - eingeschlafen am 05.03.2010
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.05.2009, 22:33
Benutzerbild von ronin1970
ronin1970 ronin1970 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 183
Standard AW: Meine Mama hat nun Bauspeicheldrüsenkrebs

Hallo,

was Du so schreiben tust, sieht es nicht unbedingt sch
lecht aus !
Der evtl. Turmor (evtl. sogar gutartig ?!) sitzt am Schwanz der Bauchspeicheldrüse! Wahrscheinlich wird bei der OP der Schwanz entfert und die Milz! Da am Körper und Schwanz sich die insulinbildende Zellen befinden, ist mit Diabetes zu rechnen (muß aber nicht!); bei einem Tumor am Körper oder Bauchspeicheldrüsekopf muß schlimmstensfalls ein Teil des Magens, der Zwölffingerdarm, örtliche Lymphknoten, die Gallenblase entfert und der Bauchspeicheldrüsenkopf oder evtl. sogar mehr von der Bauchspeicheldrüse entfernt werden (was aber in euren Fall nicht zutrifft)! Ich würde auf jeden Fall auch in Heidelberg operieren lassen.
Ein Tumor am Schwanz der BSPD ist positiver zu betrachten! Da die Ärzte Aussagen wie "wahrscheinlich ein Karzinom" sagen, kann man erst nach der OP sagen, ob er bösartig oder hoffentlich gutartig ist.
Hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen !

Gruß
DIRK
__________________
Meine geliebte Mutter letztendlich im Juni 2004 an BSDK verstorben !

Bei mir wurde im August 2008 ein Tumor (IPMT) am Bauchspeicheldrüsenkopf entdeckt ! Pankreaskopfresektion (ohne Chemo- oder Strahlentherapie) im August 2008.


Geändert von ronin1970 (30.05.2009 um 22:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.06.2009, 19:25
PitPan PitPan ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2009
Beiträge: 3
Standard AW: Meine Mama hat nun Bauspeicheldrüsenkrebs

Jetzt waren wir gestern nochmal im Krankenhaus Tabletten holen und da sagte man uns das man jetzt gar nicht mehr 100% sicher ist obs wirklich die Bauchspeicheldrüse ist ??? Hä wie kann denn das sein???

Man sagte uns das sie zwar den Lymphknoten untersucht haben und da auch Krebszellen drin waren aber nicht 100 % gesagt werden kann woher sie kommen man geht von der Bauchspeicheldrüse aus (weil Drüsengewebe enthalten war in den Krebszellen laut aussage vom arzt)
mit dem Farbtest konnte man auch nicht 100% sagen woher

der Lymphknoten ist 4,6 mal 4 cm groß ist das schon riesig???? und nur einer ist groß

auf keinem Bild von 470 CT MRT UND UND UND Bildern
konnte man den eigentlichen Tumor erkennen laut MRT und CT auch nichts an der Bauchspeicheldrüse

ja wo kommt er denn nun her ich verstehe auch nicht wieso ihre Tumormarker C19/9 bei 8 sind die sollten doch bei einem Pankreaskarzinom deutlich höher sein oder nicht???

Hoffe ihr könnt mir helfen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.06.2009, 20:42
hoe hoe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 157
Standard AW: Meine Mama hat nun Bauspeicheldrüsenkrebs

Wenn der Tumor an einer ungünstigen Stelle liegt, kann es sein, dass er mittels bildgebender Diagnostik nicht erkannt werden kann (durch ein Organ abgedeckt zB). Die Tumormarker sagen relativ wenig aus, ich denke, es wurden die für BSDK untersucht. Bei mir wurden noch nie Tumormarker gemessen, obwohl die Diagnose eindeutig ist. Auch die Höhe des Tumormarkers sagt oft wenig aus. Offensichtlich ist aber im Körper ein Tumor vorhanden, den es gilt, ehstens zu finden. Der stark vergrößerte LK zeigt jedenfalls eine Entzündung an, heißt aber nicht, dass er befallen ist!

LG
Hans
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD