Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.06.2010, 13:37
Benutzerbild von Christiane1609
Christiane1609 Christiane1609 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2009
Ort: Köln
Beiträge: 196
Standard Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo,
gestern bin ich aus dem Krankenhaus entlassen worden. Mein Lokalrezidiv (ja, das gibt es ganz selten nach Mastektomie) und meine befallenen Lymphknoten wurden entfernt. Um das Risiko zu minimieren, soll in 4-6 Wochen mit einer Strahlentherapie begonnen werden. Das Silikon soll dabei drinbleiben, mit dem erheblichen Risiko einer Kapselfibrose. Hat von Euch jemand eine Bestrahlung mit Silikonimplantaten erhalten?
Danke im Voraus und viele Grüße
Christiane
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.06.2010, 19:26
Benutzerbild von Sunpower77
Sunpower77 Sunpower77 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Sprockhövel
Beiträge: 528
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo Christiane,

ja, ich wurde mit Implantat bestrahlt. Und nach fast 3 Jahrenhabe ich nun diese Kapselfibrose und muss mir überlegen, wie es weitergeht. Habe mehrere Optionen genannt bekommen, aber da es mir derzeit psychisch alles andere als gut geht, habe ich die Entscheidung darüber vorerst verschoben.

Spüre, dass die betroffene Seite sehr spannt, aber bisher ist nichts deformiert oder recht schmerzhaft. Eher etwas unangenehm.
__________________
LG

Pia


*Streite nie mit einem Dummen - dazu musst du auf sein Niveau herab und dort schlägt er dich mit seiner Erfahrung*
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.07.2010, 12:00
Eva B Eva B ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 40
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo Christiane,

ich bin mastektomiert mit Silikonimplantat 11/09.
Leider war der Tumor sehr nah an der Brustwand, deshalb musste ich mich noch bestrahlen lassen. Bin seit einer Woche fertig.
Ich hatte große Vorbehalte wegen des bis zu 20%igen Risikos der Kapselfibrose.
Der Strahlentherapeut meinte, bei nur Throaxwandbestrahlung wäre das Risiko nicht so hoch... Ich habe mich dann für die Bestrahlung entschieden, da ich ein Thoraxwandrezidiv für das größere Übel halte.
Jetzt hoffe ich eben, dass nichts kommt, wenn dann, lt. Chirurg zwischen 6 und 12 Monaten nach Bestrahlungsende..

Viele Grüße
Eva
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.07.2010, 17:02
Benutzerbild von Jule66
Jule66 Jule66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Köln
Beiträge: 4.257
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo,
ich hatte zwar kein Silikonimplantat bei Bestrahlung,sondern einen Expander,aber der Unterschied wird minimal sein.
Leider hat dieser die Bestrahlung sehr übel genommen und es hat sich eine sehr schmerzhafte Kapselfibrose gebildet.Es war eine Tortur,die Bestrahlungen durchzuhalten und ich war echt froh,als das Ding raus kam.
So muß es aber nicht sein,vielleicht hast Du ja Glück.Ich drück Dir die Daumen!
LG,Jule
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.07.2010, 17:25
Benutzerbild von Christiane1609
Christiane1609 Christiane1609 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2009
Ort: Köln
Beiträge: 196
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Danke für Euer Rückmeldungen. Glücklicherweise habe ich ja noch ein paar Wochen bevor es losgeht. Leider gibt es keine wirklichen Alternativen. Nimmt man die Implantate vorher raus, kann man anschließend nur noch mit Eigengewebe aufbauen, d.h. die gleiche Situation wie nach einer möglichen Kapselfibrose. Also werde ich mich nicht verrückt machen und schauen, was passiert.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.07.2010, 17:51
Fröschli Fröschli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 28
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo Christiane:-)

Ich wollte Dir kurz berichten und auch Mut machen. Ich wurde mit Expander 28x bestrahlt. Ich hatte wirklich Glück- dieser ist zwar etwas "fester und härter" geworden, aber eine Kapselfibrose hatte ich nicht! Zudem wurde dieser zwischenzeitlich wieder aufgefüllt, so dass man gar nicht sagen kann, ob es an der Bestrahlung gelegen hat! Hatte vor 3 Wochen eine weitere OP und hab mir ein neues Implantat einsetzen lassen- alles ohne Schwierigkeiten und jetzt ist alles ganz weich:-)

Ich hoffe ich konnte Dir etwas Weiterhelfen!

Liebe Grüße
fröschli
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.09.2010, 08:28
Benutzerbild von Christiane1609
Christiane1609 Christiane1609 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2009
Ort: Köln
Beiträge: 196
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo, morgen starten meine Bestrahlungen, insgesamt 34 Stück. Ich werde im Laufe der Behandlung berichten, wie sich das Silikon verhält. Drückt mir die Daumen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.05.2013, 17:08
joanajo joanajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2011
Ort: NRW
Beiträge: 361
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo
wollte mal fragen, ob es Frauen gibt, die mit Silikonimplantaten bestrahlt worden sind.
Ich habe seit September 2011 die Implantate unter dem Muskel mit Strattice.
Jetzt hatte ich ja das Rezidiv und muss bestrahlt werden.
Würde mich über eure Erfahrungsberichte freuen.

Christiane- wie ist es denn bei dir ausgegangen?

Kann man evtl. nach Bestrahlung das Implantat austauschen?
Wenn es denn zu einer Kapselfibrose kommen sollte???

LG joanajo
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.05.2013, 17:59
Benutzerbild von ROSAPONNY
ROSAPONNY ROSAPONNY ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 61
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo joanajo,

Ich wurde mit Silikon Implantat bestrahlt, allerdings war von vornherein klar das dass Kissen nur als Platzhalter für einen späteren BA dient.

Mir wurde von verschiedenen Ärzten(ich hätte auch lieber das Silikon als die schwere DIEP OP) versichert, das es NICHT möglich sei das Silikon zu behalten bzw mit Silikon wieder aufzubauen, aufgrund sich bildender Kapselfibrosen der bestrahlten Haut!

Da sich unter der Bestrahlung ein Narbenfistelgang entzündet und die gesamte Brust infiziert war, wurde die Bestrahlung nach nr. 25 abgebrochen und das Silikonkissen sofort entfernt - bei der OP sei schon eine kleine Fibrose entdeckt und entfernt worden lt. Arzt!

Da ich mir Brust Nr. 2(nicht befallen) auch entfernen lassen möchte steht die Frage im Raum - Beide Brüste mit DIEP in einer OP oder Brust 1 mit DIEP und Nr. 2 mit Silikon?
Der Plastische Chirurg sagt ja - mein Brustarzt sagt, Horror OP und er würde abraten....

So, nun steh ich da!

Lg

Carola
__________________
Ganz Egal,
wie oft ich auch zusammenbreche.Es gibt immer ein kleines Stück von mir,das sagt :
"NEIN du bist noch nicht am Ende. STEH WIEDER AUF!"
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.05.2013, 22:35
Eva B Eva B ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 40
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo Joanajo,

ich hatte 11/09 eine skinsparing Mastektomie mit Sofortaufbau mit Latissimus plus Silikon. Ich hatte dann nach der Chemo im Mai /Juni 2010 30 Bestrahlungen.
Mein plastischer Chirurg sagte damals, eine Kapselfibrose bildet sich, wenn sie denn entsteht, ca. 6-12 Monate nach Bestrahlungsende, es gibt dabei unterschiedlich starke Ausprägungen, nicht alle müssen operiert werden.
Ich hatte bisher keinerlei Probleme.

Viel Glück für Dich
Eva
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16.05.2013, 08:08
joanajo joanajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2011
Ort: NRW
Beiträge: 361
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo

@ Carola, mir haben sie gesagt, es wäre von Vorteil, dass mein Implantat schon lange eingeheilt ist und ich die Strattice habe.
Schwere Entscheidung bei dir, eine Diep-OP ist nicht so leicht.
Wann möchtest du das machen lassen und von welcher Körperstelle?

@ Eva, danke - es gibt also auch positive Beispiele. Ich kann ja nicht immer "hier" schreien.
Ich hatte quasi die OP wie du - Skinsparing Mastektomie, aber halt nur Silikon.
Und Strattice dabei.
Der Muskel liegt auf dem Implantat.

Weiß denn jemand, ob man das Implantat danach notfalls austauschen kann, oder geht das nicht mehr??
Geht dann evtl. nur eine Diep-OP??

Gruß joanajo
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.05.2013, 08:22
Benutzerbild von Christiane1609
Christiane1609 Christiane1609 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2009
Ort: Köln
Beiträge: 196
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo Joanajo,

meine Bestrahlungen gingen bis Ende 2010. Bis jetzt habe ich weder eine Kapselfibrose noch andere Probleme mit dem Silikon. Vielleicht ist die bestrahlte Brust minimal kleiner geworden, aber optisch ist das Ergebnis immer noch gut.

Wenn etwas schief geht, hat man immer noch die Möglichkeit, das Silikon zu entfernen und die Brust mit Eigengewebe aufzubauen.

Viele Grüße
Christiane
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.05.2013, 09:56
Benutzerbild von ROSAPONNY
ROSAPONNY ROSAPONNY ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 61
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Morning Girls,

Der wiederaufbau steht für August im Kalender-allerdings WILL ich unbedingt meine Brusthaut sowie die BW behalten - da ich demnächst für knapp 6 Wochen in Australien Urlaub mache geht wertvolle Zeit verloren, eigtl. müsste vorher ein Expander gelegt werden damit die Haut nicht gar so doll schrumpelt,sich verhärtet, evtl. anwächst usw. Aufgrund der entzündung(und der frisch bestrahlten Haut) könnte das frühestens in 4 - 6 Wochen passieren...bin aber erst anfang August wieder hier, na man wird sehen was übrig bleibt.
Wenn die Haut nicht zu retten ist gibts ne Frankensteinbrust - der Aufbau wird mit Bauchgewebe durchgeführt und man nimmt dann auch die Bauchhaut und ersetzt die evtl. abgestorbene oder eben nicht mehr zu verwendende Brusthaut.

Ich drücke dir jedenfalls gaaaaaanz doll die Daumen das dein Implantat die Bestrahlung überlebt - und das wird es weil du fest daran glaubst

Lg

Carola
__________________
Ganz Egal,
wie oft ich auch zusammenbreche.Es gibt immer ein kleines Stück von mir,das sagt :
"NEIN du bist noch nicht am Ende. STEH WIEDER AUF!"
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.05.2013, 20:28
joanajo joanajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2011
Ort: NRW
Beiträge: 361
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo
danke noch mal an euch.

@Christiane, schön zu hören. Eigengewebe naja, viel hab ich nicht.
Mit dem kleiner werden der Brust - das hat man mir auch gesagt -na damit kann ich leben.

@ Carola, du hast Recht, ich glaube daran, es kann ja nicht alles schief gehen.
Dir wünsch ich einen super schönen Urlaub und das es danach noch geht mit der Haut!!!!

Lg joanajo
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.05.2013, 15:08
Muggi Muggi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 8
Standard AW: Bestrahlung mit Silikonimplantaten?

Hallo Christiane,
bei mir wurde es genau so gemacht. Leider ist das Ergebnis nicht so gut geworden. Wie fühlt sich eigentlich deine Brust an? Jeder schreibt immer nur über die Optik. Mir geht es aber auch um das Fühlen.
Viele Grüße
Muggi

Geändert von gitti2002 (25.05.2013 um 17:44 Uhr) Grund: Beiträge anderer User nicht in der vollen Länge noch mal als Zitat ins Forum stellen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD