Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.11.2003, 14:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verdacht auf Plasmozytom mit Leberzirrose

Hallo,
ich weiss zwar nicht ob ich hier richtig bin, aber ich schildere mal kurz unsere Lage. Bei meiner Schwiegermutter wurde ein Schatten zwischen Rippe und Lunge festgestellt. Während den genzen Untersuchungen stellt mann dann eine Leberzirrose fest im fortgeschrittenen Stadium, das war vor ca. 8 Wochen. Seitdem hat sich ihr Zustand rapide verschlechtert, so dass viele Untersuchen bzg. dieser Schatten auf Eis gelegt worden sind. Der Tumormarker schlägt an an ansonsten ist bei keiner Untersuchung ein Ergebnis erzielt worden. Jetzt hat man den Verdacht auf Plasmozytose, allerdings hat man uns gleich gesagt egal welcher Tumor oder Krebsart festgestellt wird, man kann ihr weder eine Chemo- noch eine Strahltherapie zumuten wegen der Leber. jetzt stehen wir vor einigen Entscheidungen, was tun. Sie lebt alleine und kann sich nicht alleine versorgen, der medizinische Dienst hat sie nach Pflegestufe II eingestuft und eine rundum Betreuung empfohlen, da sie sich schon 3 Rippenbrüche bei alleinigen Toilettengängen zugezogen hat und sie schon kurz vor einem Leberkoma stand. Wir sind ziemlich überfordert, denn weder meine Schwägerin noch wir (wir wohnen 100 km von ihr entfernt) können diese Betreuung gewährleisten. Mittlerweile hat sie auch grosse Schmerzen und die Ärzte sagen man kann die Leber nicht weiter belasten, das wäre gleich ihr "Todesurteil". Jetzt hängt wie so eine Hiobsschwert der begriff "Pflegeheim" über uns und keiner traut sich darüber nachzudenken. Lassen wir sie damit in Stich oder geben wir ihr die Möglichkeit rund um die Uhr betreut zu werden? Da wir überhaupt nicht wissen was kommen wird fällt es uns sehr schwer eine Entscheidung zu treffen. Wir würden ihr natürlich ein würdevolles "Sterben"(denn nach all dem was die Ärzte andeuten wird es darauf hinauslaufen) ermöglichen, aber wir wissen leider nicht wie.
Michaela
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.01.2004, 20:52
Tina NRW Tina NRW ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.10.2003
Beiträge: 443
Standard Verdacht auf Plasmozytom mit Leberzirrose

Hallo Michaela,
ich denke nicht, daß ihr sie im Stich lasst indem ihr die bestmögliche Versorgung für sie sicherstellt. Zumindest nicht, wenn ihr sie weiterhin regelmäßig besucht und euch kümmert.

Neben einem Pflegeheim kommt auch noch eine Palliativstation (dort werden unheilbar Krebskranke gepflegt und versorgt) oder ein Hospiz in Frage.

Adressen dazu gibt es im Internet, gib mal die Suchbegriffe bei http://www.google.de ein

Wünsche euch allen viel Kraft und alles Liebe
Tina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsaustausch Eierstockkrebs 6009 24.01.2015 18:57
Ein LK oder mehrere? / Verdacht auf MH/NHL chaos2006 Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 4 23.02.2006 17:41
Magnetresonanztomographie - Verdacht auf BSDK ... Bauchspeicheldrüsenkrebs 8 17.05.2005 17:14
Verdacht auf MS! Brustkrebs 3 13.02.2004 20:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD