Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.01.2011, 14:21
Benutzerbild von Natascha85
Natascha85 Natascha85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2008
Ort: RLP
Beiträge: 292
Standard Der Himmel ist um ein Engel reicher

Wie sehr habe ich mich vor diesen Tag gefürchtet hierher umziehen zu müssen. Aber irgendwie tut es gut. Die Last fällt ab, obwohl die Trauer sehr sehr tief sitzt. Ich vermisse sie so sehr! Aber ich weiß, dass sie dort, wo sie jetzt ist, keine Schmerzen mehr hat. Daran halte ich mich fest. Die letzten Wochen und Tage waren nur eine Qual. Für alle Beteidigten. Sie so zu sehen war schrecklich.

Irgendwas hatte mir gestern Mittag, als ich nach Hause kam, gesagt, ich soll nocheinmal rein ins KH....mit der Kleine. Bin froh, dass ich es getan habe. So konnte sie alle, die sie liebte, nocheimal sehen, auch wenn sie kaum ansprechbar war. Sie spürte uns. Denke, dass sie dann bereit war zu gehen. Sie ließ los. Nur Stiefpapa blieb leider stur und klammerte sich an seine Hoffnung, dass alles wieder gut wird.

Meine Schwester rief mich heute Nach kurz vor halb fünf an. Dachte erst, es sei mein Wecker und drückte sie ersteinmal weg und probierte aufzuwachen. Erst beim zweiten Anruf war mir alles klar. Sie weinte bitterlich und sagte, dass sie Mama nochmal sehen will und sich auf den Weg mit einer Freundin mache. Ich sagte ihr gleich, dass ich das nicht kann. Möchte Mama so in Erinnerung behalten wie ich sie zu Lebzeiten kannte. Meine Schwester rief mich von dort aus an und teilte mir mit, dass Mama ganz friedlich da liege und eine Rose auf ihrem Bauch liegt. Meine Tante und Stiefpapa sind jetzt auch im KH um Mama zu verabschieden und ihre Sachen abzuholen. Der Doc sagte, dass Mama mit aller Wahrscheinlichkeit innerlich verblutete und sie ohne Schmerzen ruhig einschlafen konnte. Das tröstet ein wenig.

Anfang nächste Woche treffen wir uns alle um über alles uns abzusprechen wie die Beerdigung usw verlaufen soll. Ich brauche dieses Wochenende um das alles sacken zu lassen. Denke die anderen auch. Bin hier bei meinem Freund. Er stützt mich so gut er kann und dafür bin ich ihm sehr dankbar. Bin froh, dass ich ihn habe. Hoffentlich nehmen mir es die anderen nicht übel, dass ich gefahren bin.


Mama!
Ich hoffe, dass du, da wo du jetzt bist, keine Schmerzen mehr hast. Es dir gut geht. Deine Eltern und Geschwister bei dir sind. Ich werde Franzis Schutzengel sehr gut aufbewahren. Er steht auf dem Hängeregel und überwacht alles. Du fehlst mir so ungemein. Aber ich weiß, dass das besser so ist. Wir werden uns irgendwann wieder sehen, wenn die Zeit dafür reif ist. Hier werden Tina und ich die Stellung halten, so wie du es dir gewünscht hast. Wir werden Max so gut es geht stützen und für ihn da sein. Egal in welchen Situationen. Wir werden gut auf uns aufpasssen. Ich werde Franzi eine gute Mama sein und ein wachsames Auge auf sie werfen. Sie ist doch unser Engele, wie du immer gesagt hast. Ich werde jeden Tag von dir erzählen. Wie stark du dein ganzes Leben lang warst. Höhen und Tiefen überwunden hast. Eine ganz ganz tolle Mama warst. Das werden wir Kinder dir nie vergessen. Du hast uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Das hast du alleine geschafft. Darauf kannst du stolz sein. Wir werden dich bis ans Lebensende in unseren Herzen tragen.

Wir lieben Dich!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.01.2011, 19:40
Benutzerbild von Monika Rasch
Monika Rasch Monika Rasch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Gelsenkirchen-Buer
Beiträge: 2.080
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Liebe Natascha,
jetzt ist der Tag da...und ebenso wie ich bist Du auch froh, dass es ohne Qual zuende ging.
Wir hatten uns schon lange nichts mehr vorgemacht.
Fühl Dich mal feste umärmelt......
__________________
Mein Ehemann Georg+36jährig+1988(NHL)
Mein Liebster Joachim+42jährig+1997 (kleinzell. Bronchial Ca.)
Ich : 2002 DCIS re.Mamma, operiert, bestrahlt, AHT
Meine Schwester Heike +2011(Bronchialca)
Unsere Mama +2013(operiertes Glioblastom, Nierenversagen bei Temodal Therapie)
Meine Schwester Sandra(45),TN mamma Ca.metastasiert, +21.11.2015
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.01.2011, 20:29
Benutzerbild von Natascha85
Natascha85 Natascha85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2008
Ort: RLP
Beiträge: 292
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Da hat du Recht Monika(so hieß Mama auch). Ich habe mir schon lange nichts mehr vorgemacht und bin regelrecht erleichtert, dass alles bzw. fast alles vorbei ist
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.01.2011, 03:28
undine undine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2010
Ort: Elmshorn
Beiträge: 1.283
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Liebe Natascha,

es tut mir sehr leid und ich möchte dir mein Mitgefühl aussprechen. Ich habe bei dir seit einiger Zeit mitgelesen und dich immer sehr bewundert, (tue ich noch,) wie stark du bist und wie du alles handhabst.

Und ich danke dir, dass du so viel Einblick gibst. Ich hoffe, dass bereitet mich ein bisschen vor, wenn ich mich, (hoffentlich in ferner Zukunft) von meiner Ma verabschieden muss.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du dich jetzt auch bei deinem Mann fallen lassen kannst und aufgefangen wirst. Dir alles Liebe, das wünsche ich dir von Herzen!
__________________
_________________________

Ich habe mit Hilfe der Menschen im Krebsforum meine Mutter 2010-2011 bei ihrer Lungenkrebserkrankung (Adenokarzinom) begleitet.
Sie starb Weihnachten 2011.
Danke an alle, die mir geholfen haben. Und alles Liebe für alle, die den Kampf gegen Krebs bestreiten.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.01.2011, 11:55
schuetze1263 schuetze1263 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2008
Ort: Lebach/Saarland
Beiträge: 169
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Liebe Natascha,

mein herzlichstes Beileid.
Ich kann so gut verstehen, wie du dich gerade fühlst.
Der Verstand sagt dir, das deine Mama nicht mehr leiden muss.....nur dein Herz.....das sagt dir was anderes.
Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten....
Fühle dich umarmt.

Traurige Grüße
Simone
__________________
In Liebe geboren.
In Liebe gelebt.
In Liebe gestorben.

Meine geliebte Mama
14.10.1945 - 15.01.2011
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.01.2011, 13:20
Kamuffel Kamuffel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2010
Beiträge: 303
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Hallo,
auch von mir mein herzlichstes Beileid. Ich kann nachvollziehen wie es im Moment in Dir aussieht. Lass Dich ganz still knuddeln und viel viel Kraft für die nächsten Tage.
Gruß Ilonka
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.01.2011, 12:04
paula2007 paula2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2009
Beiträge: 850
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

hallo natascha,

tja, nun bist du auch hier...

ich musste am wochenende viel an dich denken. ich hoffe, dass du bei deinem schatz ein wenig zur ruhe kommen und kraft tanken konntest, denn die kommenden tage werden dir nochmal einiges abverlangen.

ich drücke dich einfach mal ganz doll und schicke dir ein riesiges kraftpaket!

ggggggglg, nicole
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.01.2011, 01:52
kasi1971 kasi1971 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Beiträge: 42
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Zitat:
Zitat von Natascha85 Beitrag anzeigen
Da hat du Recht Monika(so hieß Mama auch). Ich habe mir schon lange nichts mehr vorgemacht und bin regelrecht erleichtert, dass alles bzw. fast alles vorbei ist
auch von mir ein recht herzliches beileid natascha..
ja da hast du recht.. es ist seltsam. auch bei mir war das so als papa gestorben ist.. erleicheterung das er es geschafft hat... keine schmerzen ,qualen,gedanken was noch werden wird... der verlust von mein papa ist natürlich da.. aber es war ganz klar eine erlösung für ihn..
__________________
Speiseröhrenkrebs mit Streung in fast alle Organe
Im KH untersucht und erkannt am 19.10.2010- Von uns Gegangen im KH am 23.11.2010

Papa 09.08.1936- 23.11.2010
Du fehlst uns so sehr

_____________________________________________
Und immer
sind irgendwo Spuren deines Lebens;
Gedanken,Bilder,Augenblicke und Gefühle
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.01.2011, 09:19
Benutzerbild von ange
ange ange ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 507
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Liebe Natascha,

wie geht es dir???? Ihr habt sicherlich grad viel um die Ohren.

Wie geht es denn deinem Stiefpapa??? Hat er es einigermassen verdaut? Oder müsst ihr euch um ihn grosse Sorgen machen?

Ganz liebe viele Grüsse und viel Kraft
ange
__________________
-Meine Schwiegermama + 4.10.2010
-Meine Patentante + 4.9.2011
-Meine Mama
*15.2.1944 - + 22.11.2014

-Ich selber Polycythaemia Vera
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.01.2011, 17:23
Benutzerbild von Natascha85
Natascha85 Natascha85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2008
Ort: RLP
Beiträge: 292
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Hallo ihr Lieben!
Morgen um 13.00Uhr könnt ihr an mich denken. Da beginnt die Trauerfeier für Mama. Wir haben ihr drei schöne Lieder ausgesucht, die sie gerne hörte und auch immer mit sang. Es wird ein sehr sehr schwerer Weg. Habe meine Kleider rausgelegt und bin fast zusammen gebrochen vor Kummer. Bin froh, wenn dieser Tag vorbei ist. Es zerrt an den Nerven.

Nach der Trauerfeier fahre ich zu meinem Schatz und wenn ich einigermaßen stabil bin, werde ich euch mehr von meiner Gefühlswelt erzählen.

Fühlt euch lieb gedrückt!
__________________
Mama, ich werde Dich nie vergessen! Ich liebe Dich!
07.07.1952-21.01.2011
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 28.01.2011, 19:49
mimi21 mimi21 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2009
Beiträge: 16
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Hallo Natascha.
Ich denke morgen ganz feste an dich. Viel Kraft.

Gruß Mimi
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.01.2011, 20:34
Benutzerbild von ange
ange ange ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2009
Beiträge: 507
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Liebe Natascha,

ich wünsche dir für den morgigen Tag ganz viel Kraft.

Nun begleitest du deine Mama auf ihrem letztem Weg, ich weiss wie schwer dieser Gang ist. Doch dann kannst acuh du endlich mal ein wenig zur Ruhe kommen, die letzten Monate verarbeiten. Lass dich von deinem Schatz in den Arm nehmen und trösten.

Ich werde in Gedanken bei dir sein und dir Kraft schicken...

Alles liebe ange
__________________
-Meine Schwiegermama + 4.10.2010
-Meine Patentante + 4.9.2011
-Meine Mama
*15.2.1944 - + 22.11.2014

-Ich selber Polycythaemia Vera
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.01.2011, 21:29
paula2007 paula2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2009
Beiträge: 850
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

liebe natascha,

ich schicke dir ganz viel kraft für diesen schweren gang...

auf jeden fall werde ich morgen in gedanken bei dir sein! ich wünsche dir von ganzem herzen, dass du danach endlich ein wenig zur ruhe kommen kannst!

gggglg und einen ganz dicken knuddler

nicole
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 31.01.2011, 17:17
Benutzerbild von Natascha85
Natascha85 Natascha85 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2008
Ort: RLP
Beiträge: 292
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

Jetzt kann ich besser schreiben, mit ein bisschen Abstand.

Samstag war ein richtig schöner sonniger Tag. Als ob sich der Himmel um seine neue Bereicherung freuen würde. Keine einziger Wolke war zu sehen und der Himmel hatte ein sehr sehr schönes blau.

Es war definitiv der schwerste Gang für mich, den ich im Leben bisher gehen musste. Die Fahrt zur Kapelle und das ganze Drumherum, bevor "es" losging, war wie im Film, nicht real. Im Gegenteil, ich war locker, macht noch mit dem Familienältesten Scherze usw. Total crazy......

Aber dann

als ich Mamas Sarg mit den Rosen und den Orchideen sah, hatte ich das Gefühl, als würde jemand mir die Luft abschnüren. Richtig beklemmend war das. Zur meiner rechten Seite saß Stiefpapa und zur linken meine Schwester. Er zitterte am ganzen Leib. Reichte ihm die Hand, die er nicht einmal zur Verabschiedung von Pfarrer und den anderen loslassen wollte. Der Pfarrer gab sein bestes, aber ich war sehr froh, als er endlich fertig war. Wir ließen drei von Mamas Lieblingslieder spielen. Schon beim ersten liefen Tränen. ENDLICH war mein Knoten, was dies betrifft, geplatzt. Konnte vorher so gut wie keine Gefühle zeigen. Meine Tränen liefen und liefen, kam kaum mit den Taschentücher nach. Beim letzen Lied "Over the rainbow" gab es technische Probleme, sodass sie einfach das nächste Lied spielten. Als dieses Lied vorbei war, die anderen aufbrechen wollten und sich schon teilweise von uns verabschiedet hatten, fing auf einmal "Over the rainbow" an. Viele sagen, dass es ein letzter Gruß von Mama war. Ausgerechnet bei dem Lied. Da bekomme ich jetzt noch Gänsehaut.

Alles im Allen war es eine sehr würdevolle Verabschiedung von Mama. Jetzt haben wir alle richtig realisieren können, was alles passiert ist und können mit der Trauer beginnen. Für Stiefpapa ist es nach wie vor ganz schwer. Er ist innerhalb einer Woche um Jahre gealtert und wird (noch) nicht damit fertig. Wir unterstützen ihn so gut wir können....

Ach Mama, wärst du doch noch da. Du würdest ihm in den Arsch treten und sagen, dass er sich nicht so hängen lassen soll und an Franzi denken soll. Sie braucht doch ihren Opa. Dich vermissen wir so sehr, das glaubst du gar nicht. Zu meiner Verwunderung hat Franzi alles verstanden was ich zu ihr gesagt habe. "Oma ist jetzt ein Engel und ist im Himmel" sagt sie oft. Wie Recht sie doch hat. Du bist jetzt bei deinen Eltern und Geschwister und da wo du jetzt bist, gehts dir gut. Zumindest wünschen wir uns das alles. Zwar viel zu früh, aber das wichtigste ist, dass du keine Schmerzen mehr hast. Hier auf Erden versuchen wir weiter zu leben. Ein Leben ohne deine Liebe und Wärme. Diese Leere, die ich spüre, ist so wahnsinnig groß. Jetzt muss ich auf eigenen Beinen stehen ohne deine Ratschläge. Es wird schwer, das weiß ich, aber du hast uns sehr gut darauf vorbereitet. Soviel steht fest. Wie gerne würde ich dich einfach abend, wenn die Kleine im Bett ist, anrufen um dir zu sagen, dass ich dich lieb hab und du die beste mama der Welt bist. Aber das wusstest du, ich weiß. Ich hoffe nur, dass der Schmerz eines Tages erträglicher wird. Ich nicht immer nach Fassung ringen muss, wenn jemand mich anspricht wegen dir oder irgendetwas an dich erinnert. Dabei hilft mir dein Tinchen. Wir halten zusammen wie wir es dir versprochen haben. Daran wird sich auch nie etwas ändern. Und mein Schatz versucht sein bestes, um mir in der schwerer Zeit eine große Stütze zu sein. Dafür bin ich ihm sehr dankbar. Schade, dass ihr euch nie kennen gelernt habt. Du hättest ihn gemocht, da bin ich mir sicher. Aber du siehst auf uns runter und erkennst wie gut er mir tut. Natürlich werde ich weiterhin für Franzi eine gute Mutter sein. Werde weiterhin probieren, dass der Kontakt zu ihrem Papa nicht abbricht. Sie realisiert so langsam was in der letzten Zeit sich alles entwickelt hat. Du weißt das alles zu gut wie es ist. Hast es selbst zweimal miterleben müssen. Ich hoffe, dass ich ein Teil deiner Stärke besitze und das beste aus meinem Leben mache....

Ich hab dich ganz doll lieb Mama! Das wird sich nie ändern! Du kommst nicht in Vergessenheit. Erzähle jeden Tag von dir was du für eine Wahnsinnfrau warst. Wir sind dir unendlich dankbar was du alles für uns über soviele Jahre getan hast!!!! Wir liebe Dich!
__________________
Mama, ich werde Dich nie vergessen! Ich liebe Dich!
07.07.1952-21.01.2011
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.02.2011, 12:01
paula2007 paula2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2009
Beiträge: 850
Standard AW: Der Himmel ist um ein Engel reicher

liebe natascha,

nun habt ihr diesen schweren gang hinter euch gebracht und es beginnt die zeit des begreifens. keine leichte zeit, man denkt, dass man nie darüber hinwegkommt. aber glaube mir, irgendwann lässt der schmerz nach! ich denke auch noch jeden tag an meinen papa. aber mittlerweile sind es wieder die schönen erinnerungen die überwiegen. erinnerungen an die zeit vor seiner krankheit. auch wenn dein schmerz im moment unendlich groß ist bin ich mir sicher, dass es irgendwann auch bei dir so sein wird!

aber ganz, ganz sicher ist deine mama da oben verdammt stolz eine tochter wie dich zu haben!!!

deine kleine franzi erinnert mich sehr an meine jungs. die stehen im dunkeln oft am fenster und schauen zu den sternen. dann rätseln sie auf welchem davon der opa wohl sitzt...

ich wünsche dir eine annehmbare woche und knuddel dich ganz doll!

viele, viele liebe grüße,

nicole
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD