Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.08.2004, 16:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte Euch allen erst nochmal dafür danken, daß Ihr mir in den letzten Tagen so beigestanden habt.

Donnerstag hatte ich ja diesen Thoraxbefund, daß eine Metastase an der Lunge vorliegen könnte. Montag war ich direkt bei meinem Chemoarzt und wollte schon den Termin für 'ne Chemo machen. Als er mich fragte, ob ich denn wirklich die ganze Wahrheit hören wolle. Ging mir nur durch den Kopf "Wie lange noch?". Ich weiß noch nicht mal, ob das die Wahrheit war, die er mir sagen wollte, ich weiß nur, daß ich meine tiefsten Ängste vor diesem Krebs nicht bestätigt haben will. Vielleicht wollte er mir ja auch nur sagen, daß ich immer mit Metastasen rechnen muß.
Nunja, Ich weiß, für mich ganz allein, daß ich keine Prognose über meine Lebensdauer hören will und lernen muß, mich meinen Ängsten zu stellen. Montag hab ich direkt einen Termin bei 'ner Psychologin.
Heute, Dienstag, war ich beim Torax-CT und der gleiche Arzt, der Donnerstag von einer Metastase ausging, sagte mir direkt "Es ist alles in Ordnung, es ist eine Verschwartung - hab ich noch nie gehört - aber ist mir egal - meinetwegen mutiere ich zum Schweinchen".
Ich weiß, dass meine Familie durch die Angst wieder sehr zusammengerückt ist. Ich weiß, daß ich jeden Geburtstag und jedes Weihnachtsfest so gestalten werde, als ob es das letzte wäre.
Jetzt muß ich erstmal wieder in den Alltag zurückfinden. Meine Angst hat mich, uns, so gelähmt, daß es hier aussieht wie Kraut und Rüben und ich hatte erstmal so einen Hunger, da ich die letzte Woche kaum gegessen hab. Ab morgen sollte, werde ich wieder erstmal jeden Sonnenstrahl und jedes Lächeln in mich aufsaugen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.08.2004, 16:20
Benutzerbild von guelo
guelo guelo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2003
Beiträge: 151
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

ich freue mich mit dir...........gruss gudrun
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.08.2004, 16:43
Benutzerbild von Conny
Conny Conny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2004
Ort: Solms
Beiträge: 1.251
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Claudia
was für eine Erleichterung für dich.Es ist schon schlimm,das wir BKPatitienten immer mit der Angst leben müssen,es ist wieder was da.Mir geht es genauso.Auf jedenfall freue ich mich für dich über das tolle Ergebnis.Also bei dem Wort Verschwartung musste ich ja auch mal schmunzeln,gruns,gruns
Liebe Grüße Conny ;-)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.08.2004, 17:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Claudia,

auch ich freue mich riesig mit Dir.
Viele Grüße von mir.

Caro
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.08.2004, 19:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

SUPER:-)

Habs fast geahnt;-) Geht natürlich nicht, aber ich kenne diese Art von Aussagen der Ärzte...da braucht man wirklich ein dickes Fell und einen kühlen Kopf..lach hört sich auch irgendwie nach "grunz" an...;-)
Alles Gute weiterhin wünscht dir
Angelika
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.08.2004, 19:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Claudia,

So ein tolles Ergebnis!!!!!
Ich freue mich sehr, sehr, sehr mit dir.

Es ist sicherlich nicht verkehrt, mit einer Psychologin über die Ängste zu reden; das kann sehr hilfreich sein.

Ich finde es trotzdem von den Ärzten nicht in Ordnung, dass sie die Patientinnen wegen irgendwelcher Auffälligkeiten, die ja auch was ganz, ganz anderes sein können, gleich immer so in Schrecken zu versetzen; das ist doch recht unsensibel, wegen der BK-Vorgeschichte immer gleich von Metas zu sprechen.
Klar müssen Auffälligkeiten abgeklärt werden, aber das könnte doch wohl auch anders (nur WIE?) vonstatten gehen, ohne gleich Riesenaufregung und Panik zu provozieren.
Das ist alles schon recht schwierig..........

Alles Gute wünscht dir Lilli
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.08.2004, 20:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Ihr Lieben,

ich kann's selbst noch garnicht richtig fassen und muß erstmal aus diesem Alptraum richtig erwachen. Grunz, grunz
Ja klar, ich denke, mit dieser Angst müssen wir immer leben, aber ich wünschte, ich hätte so einen Röntgenarzt vor 3 Jahren gehabt. Mein damaliger Röntgenarzt sagte "Alles in Ordnung" worauf ich mich auch verließ. 3 Monate später, als die Schmerzen in der Brust unerträglich wurden, mußte mir die Brust abgenommen werden und mein Frauenarzt war sprachlos, als er die Mammographiebilder sah, der Knoten war sichtbar.
Ich habe erst jetzt die Kraft und den Mut, vor die Ärztekammer zu gehen. Das ist die nächste Aktion, die ich starte, denn wenn dieser Arzt gesagt hätte, da ist irgendetwas, wären vielleicht nicht 9 Knoten befallen gewesen und ich müßte nicht immer mit dieser Scheißangst leben. Klar werde ich keinen Erfolg haben, gegen Windmühlen kämpfen aber irgendwann sitze ich in der Praxis und werde mit diesem Arzt reden. Es ist sicherlich immer schwierig, mit so einem Verdacht konfrontiert zu werden, aber lieber einmal zuviel gehäult und Angst gehabt, als einem Arzt zu begegnen, der mir sagt. Es ist alles in Ordnung - und der Krebs wuchert gerade tierisch in einem rum. Zumal die Tumormarker selbst mit dem Tumor im grünen Bereich waren.

Grunz, grunz (könnte mein neues Markenzeichen werden), fühl mich eigentlich schweinisch gut.

Liebe Grüße
Claudia 44
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.08.2004, 00:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Claudia,

ich freue mich natürlich riesig mit Dir, daß es nur eine sogenannte "Verschwartung" ist und keine Metastasen, aber bitte frage doch Deinen Arzt, was eine "Verschwartung" an der Lunge ist. Das würde mich auch brennend interessieren. Und diesem Arzt, der Dir damals sagte, da sei nichts, dem würde ich die Hölle heißmachen in seiner Praxis, aber so laut, daß es alle hören, was er für eine "Niete im weißen Kittel" ist !!!!
Manche Krankenberichte, die man hier liest, sind einfach nicht zu fassen für mich!
Ich selbst habe schon einigen Ärzten die Meinung geblasen (das war aber vor meiner BK-Erkrankung und eine ganz andere Geschichte), aber die waren hinterher wie umgewandelt, obwohl es sehr kompetente und hervorragende Ärzte auf ihrem Gebiet waren, aber sie haben sich halt aufgeführt wie kleine Herrgötter.
Die habe ich ganz schön runtergeholt von ihrem Sockel, ich glaube, denen ist noch nie so die Meinung gesagt worden, wie von mir !
Die Leute sollten öfter soviel Zivilcourage
besitzen und solchen "Herrschaften", die sich für "gottgleich" halten, anständig und kräftig den "Marsch blasen" !

Na ja, jedenfalls ist das bei Dir dieses Mal gut ausgegangen und das wollen wir auch weiterhin hoffen, daß alles im grünen Bereich bleibt.

Ganz liebe Grüße und alles Gute weiterhin wünscht Dir

Leni
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.08.2004, 08:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Claudia,
super, super, dass es "nur" eine Verschwartung ist. Es freut mich riesig für Dich, dass Deine Ängste nicht bestätigt wurden.
Meine Frau hat auch eine Verschwartung, und zwar der Pleura, ausgelöst durch eine Pleurodese, das ist eine lokale Chemo mit Mitox..
Übrigens, den Arzt, der es 1995 nicht für nötig hielt, meiner Frau nach der Ablatio eine adjuvante Therapie zukommen zu lassen, kann ich leider nicht mehr belangen, er ist vor ein paar Jahren verstorben.
Doch auch mich packt die Wut, dass meine Frau höchstwahrscheinlich keine Metastasen bekommen hätte, wenn man ihr damals adjuvant eine Chemo und/oder eine Radiatio und/oder Hormontherapie , was auch schön damals Standard war, hätte zukommen lassen. Gar nichts erhielt sie. Selbst eine Rehamaßnahme wurde ihr nicht zugestanden.
Wir waren im guten Glauben, daß mit der Ablatio allein alles Erdenkliche für die Heilung getan wurde. Leider war das ein Irrglauben. Jahre später schüttelte der Onkologe nur den Kopf, als er Kenntnis von dieser "Nachbehandlung" bekam.
Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und kann mich den Vorschreiberinnen nur anschließen, dass man sich von den Weißkitteln nicht alles gefallen lassen und wenn nötig, sich auch vehement wehren soll.
Liebe Grüße
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.08.2004, 10:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Claudia,

das freut mich sehr für Dich! Eine so gute Nachricht ist einfach toll! :-)

Willkommen übrigens im Grunz-Club, dem auch ich angehöre!
Ich bin seit Jahren mit einer Schwarte in der Lunge geschlagen. Die werden wir auch leider nicht mehr los, denn Lungengewebe, das kaputt gegangen und vernarbt ist, regeneriert sich nicht mehr. Aber trotzdem ist die Lunge ein ganz wunderbares Organ, denn sie ist verdammt groß und andere Regionen übernehmen einfach die Funktion der kaputten Stelle. Also: immer gut belüften!

Herzliche Grüße sendet Dir
Emilia
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 18.08.2004, 16:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Ihr Lieben,

klar werde ich demnächst versuchen, meinem damaligen Röntgologen den Arsch aufzureißen, auch wenn's nichts bringt. Tun muß ich's

Hallo Emilia!

na klar, werd ich jetzt wohl ein Mitglied im Grunzclub sein.
Was mich brennend interessiert, hast Du auch so unter Kurzatmigkeit und Erschöpfung zu leiden. Jede körperliche Anstrengung nimmt mir manchmal dermaßen die Luft, daß ich mich auf die Straße werfen könnte und ich fühle mich andauernd so erschöpft und hab das Gefühl, das wollen die Ärzte manchmal garnicht hören. Für die ist alles Tutti, wenn ich nicht auf'm OP liege, gerade Chemo machen muß oder irgendwann doch ins Gras beiße. Dabei lauf ich schon dauernd zum Arzt.

Freitag hab ich einen Termin beim Gutachter, wegen der Rentenverlängerung und ich weiß jetzt schon, daß wird den alles garnicht interessieren.

Ich werd aber in der nächsten Arzt meine Ärztin, Bronchien und Lunge, aufsuchen, die hat mir vor 2 Jahren erklärt, ich hätte Bronchialasthma. Normal kann diese Kurzatmigkeit aber nicht sein. Ich werd jetzt 45, fühl mich aber wie 65, diese Treppen und die Kindergarten und Hundespaziergängerei macht mich total fertig.

Meld Dich mal, grunz, grunz

Herzliche Grüße
meine e-Mail-Adresse ist: tc.ruth@web.de
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.08.2004, 13:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Hallo Claudia44,

ich schick' Dir 'ne EMail mit Antwort auf Deine Frage, das könnte aber heute abend oder sogar erst morgen werden, weil ich heute noch so viele Termine habe.

Erstmal hier liebe Grüße,
Emilia
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.08.2004, 14:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Liebe Claudia, du nimmst nicht zu fällig Arimidex oder Tamoxifen? Bei beiden kann Kurzatmigkeit / Luftnot als unerwünschtes Ereignis auftreten. Das steht nicht im Beipackzettel, ist aber in Studien dokumentiert. Meinen Arzt hat das fast umgehauen.
Gruss von der Husten-Doro
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.08.2004, 15:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

also ich glaube auch daran, daß die kurzatmigkeit von den genannten medikamenten kommt, ich rauche nicht und hatte bis vor der einnahme überhaupt keine probleme(chen) z.b. beim treppensteigen.
dorothee, kommt du zufällig aus der gladbacher gegend? liebe grüße ulla
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 19.08.2004, 15:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Befund an der Lunge war eine Verschwartung

Nein ich bin aus Hamburg, habe aber einen Mann in Haan im Rheinland (zwischen Wuppertal und Solingen).
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD